Gästebuch Tansania

Wir wollen stets das Beste für unsere Kunden und sind für jede Erfahrung und Meinung dankbar.
Lesen Sie auch die Feedbacks aus diesen Ländern.

Gästebuch Kenia
Gästebuch Botswana
Gästebuch Uganda
Gästebuch Südafrika
Gästebuch Sambia

Schreiben Sie bitte an:

gaestebuch@karibu-safaris.de

12.10.18

Tansania und Sansibar

Liebes Karibu-Team,

wir durften auf unserer Reise viele tolle Eindrücke sammeln; als erstes auf der Safari (Lake Manyara, Serengeti, Ngorongoro Krater), bei der wir die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und bei dem täglichen Kampf ums Überleben beobachten konnten. Wenn man die Weiten der Heimat dieser Tiere zu sehen bekommt, ist dies wirklich beeindruckend.

Auch die Fahrten von einem zum anderen Nationalpark, bei denen man die Umgebung und die Menschen beobachten kann, sowie der Aufenthalt auf Sansibar (mit z.B. einem Ausflug auf eine Gewürzfarm und nach Stone Town) waren bemerkenswerte Erfahrungen. Man sieht und hört von den Menschen, unter welchen Umständen sie leben und mit (aus unserer Sicht) wie wenig sie auskommen. Das ändert ein wenig die eigene Sichtweise. Alle Guides (sei es Bonifaz auf der Safari oder der Guide auf der Gewürzfarm und in Stone Town) waren äußerst freundlich und informativ.

Zusammenfassend kann man eine Reise nach Tansania sicherlich jedem empfehlen und wir sind sehr glücklich, diese Erfahrungen gemacht haben zu dürfen. Die Organisation war sehr gut.

Liebe Grüße

Axel und Denise

03.10.18

Ganz großes Kino

Jambe Frau Sears,

der Alltag hat uns in vollem Umfang wieder. Ich hatte schon einmal angerufen, da waren Sie leider nicht da.Wir möchten ganz ganz doll, DANKE sagen. Es war eine perfekte Reise, mit einem tollen Guide Samy und Fahrer. Ganz großes Kino, von Ihnen super toll organisiert mit super tollen Unterkünften. Tausend Dank. Wir melden uns noch einmal telefonisch und denken schon an eine weitere Reise mit euch.

Andrea und Jens

25.09.2018

Tansania und Sansibar 2018

Lieber Herr Nassrulla

Von ganzem Herzen möchten wir uns für unsere Tanzania/Zanzibar-Reise bedanken.  Man kann es kaum in Worte fassen, was wir alles erleben durften. Ein Meer von unberührter Natur mit dem natürlichen Spiel der Tiere so hautnah miterleben zu dürfen war ein grosses Privileg in unserem Leben.  Die Fröhlichkeit und Freundlichkeit der Menschen war ansteckend und die Qualität der Lodges war einwandfrei.

Robert war ein hervorragender Driver und Guide mit einer riesigen Erfahrung.  Er hatte ein enormes Wissen und konnte uns so das Land, die Kultur und die Tierwelt näher bringen.

In Zanzibar haben wir Meer und Sonne genossen, sportliche Aktivitäten erlernt und sind in das faszinierende Gewirr von Stonetown eingetaucht. Die Hotels waren sehr schön, das Essen wunderbar.

Die einzige Kritik, die wir anbringen könnten, war die Qualität der Bungalows im Spice Island Resort, die wir als eher renovationsbedürftig empfunden haben.

Die Organisation der Reise hat einwandfrei geklappt.

Alles in allem war diese Reise eine weitere Bereicherung in unserem Leben und wir können es nur weiterempfehlen.

Wir hoffen Ihnen und Ihrer Familie geht es gut und wir wünschen Ihnen viel Freude mit eurem kleinen Sonnenschein.

Liebe Grüsse

Familie P.

17.09.2018

Tansania und Sansibar

Jambo Herr Nassrulla,

liebes Karibu Team,

unsere erste Reise nach Afrika hat alle Erwartungen mehr als übertroffen. Das Karibu-Team hat uns eine traumhafte Reise zusammengestellt und die Organisation war perfekt.

Alle Lodges und Zeltcamps waren optimal ausgewählt. Sie waren gepflegt und sauber, das Personal hilfsbereit und immer gut gelaunt. In einigen Unterkünften hatten wir sogar Besuch von Gnus, Zebras und Gieraffen.

Besonders möchten wir hier das Zeltcamp "Mara Under Canvas" in der nördlichen Serengeti erwähnen. Das Zelt ist sehr geräumig, auch für drei Personen, und für ein Zelt sehr komfortabel ausgestattet.

In allen Unterkünften hatten wir WLAN und einen ordentlichen Internet Zugang, in den Parks sogar häufig Handy-Empfang.

In den Nationalparks Lake Manyara, Tarangire, Ngorongoro und Serengeti erlebten wir wunderschöne Safaritage. Großes Lob gilt dabei unserem deutschsprachigem Guide Emmanuel, der mit seiner freundlichen und aufgeschlossenen Art immer für gute Laune sorgte. Beachtlich war sein Wissen über die Tiere, seine sichere Fahrweise und sein Gespür für die richtigen Plätze. Dank seiner Gabe die Tiere in ihren Verstecken zu finden, sahen wir sehr viele verschiedene Tierarten und machten am letzten Tag die Big Five komplett.

Wir haben es keine Sekunde bereut, eine private Safari gebucht zu haben. Nur so konnte Emmanuel auf unsere Wünschen eingehen und wir hatten die Möglichkeit auch mal längere Zeit die Tiere zu beobachten.

Es hat uns überrascht wie wenig sich die Tiere von den vielen Fahrzeugen beeindrucken lassen. Mehrmals zog eine Elefantenherde zwischen den Jeeps hindurch, ein Gepard kam von seinem Aussichtsplatz direkt auf uns zu um sich von seiner schönsten Seite zu zeigen und eine junge Löwin lag nach erfolgloser Jagt nur 3 Meter neben uns im Gras und schlief. Sogar eine Löwenfamilie mit drei Babys lies sich von unserer Ankunft nicht aus der Ruhe bringen. Wildtiere so hautnah beobachten zu können ist ein unvergessliches Erlebnis.

In der nördlichen Serengeti konnten wir die große Wanderung der Gnu Herden miterleben. Wir hatten sogar das Glück eine nicht alltägliche Überquerung des Mara Flusses durch eine Herde Gnus zu beobachten.

Nach der Safari flogen wir vom Buschflugplatz der Serengeti nach Sansibar. Auch unser Strandhotel auf Sansibar, das "Spice Island", war optimal ausgewählt. Unser Sohn konnte das Kite Surfen erlernen und wir noch einige Tage entspannen und die vielen Eindrücke der Safari auf uns wirken lassen.

Wir hatten eine absolut tolle Reise und möchten dem Karibu-Team nochmals für die gute Beratung und hervorragende Organisation danken. Wir können Karibu-Safaries nur weiter empfehlen.

In unserem Kopf planen wir schon unsere nächste Reise nach Afrika, natürlich wieder mit Karibu.

Asante Sana an das gesamte Team und auch an Frau Benda

Familie L.

16.09.2018

Kenia-Tansania Reise im August 2018

Liebes Karibu-Safari Team,

ganz herzlichen Dank für diese wunderbare Kenia-Tansania Reise im August 2018. Die freundliche Beratung und Organisation waren super. Der Empfang und das Kurzprogramm in Nairobi waren genau richtig und wir haben uns von Anfang an willkommen und gut aufgehoben gefühlt. 

In Kenia hatten wir mit Simon einen exzellenten Guide, der uns sehr viel über Tiere, Vögel, Natur sowie Land und Leute erzählen konnte. Von der Unterkunft am Lake Naivasha mit den Tieren rund um die Logde waren wir begeistert. Im Nakuru Park haben wir gleich sehr viele Tiere u. a. drei der Big Five gesehen (Nashörner, Büffel, Löwen). Der Ausflug auf dem Lake Naivasha mit den vielen Flusspferden und große Vogelvielfalt war sehr schön. Die Pirschfahrten in der Masai Mara, das Crossing der Gnus, beobachten von Gepard, Löwen, Krokodilen und die Elefanten haben uns gefesselt. 

In Tansania hat unser Guide Frank in der Serengeti die Big Five mit dem Leoparden vervollständigt. Die schönen Sonnenaufgänge und die sehr reiche Tierwelt in der Serengeti, im Ngorongoro Krater waren sehenswert. Der Lake Manyara Park mit der abwechslungsreichen Natur und vielen Tieren auf dem Weg zum Wasser war ebenfalls schön. 

Zum Abschluss ging es wieder über die Grenze nach Tansania, wo uns im Amboseli Park ein toller Blick auf den Kilimandscharo begeisterte. Auch die hier heimischen Giraffengazellen haben wir gesehen. Wegen des niedrigen Wasserstandes kamen wir an viele Vögel und ihre Jungen ganz nah ran. 

Die tolle Natur und die vielen Tiere belohnen für die holprigen Straßen, Wartezeiten an Grenzen und Transferzeiten. Bei einer so langen Safari sind die Mittags-Lunchboxen irgendwann eintönig. Alle Lodges waren sehr schön und es war eine rundum gelungene Reise.

Viele Grüße aus Fürth

Gabi Sch. und Frank G.

16.09.2018

Reise Tansania und Sansibar im August 2018

Jambo Herr Nassrulla,

Wir hatten eine wunderbare Zeit in Tansania und auf Sansibar! Gerade Tansania hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Arusha National Park, Tarangire, Lake Manyara, Ngorongoro Krater und die Serengeti waren alle fantastisch. Die Tiere, viel mehr noch die unglaubliche Landschaft, haben wir sehr genossen. Die Organisation der Reise war sehr gut, die ausgewählte Tour und die Unterkünfte waren ebenfalls sehr gut.

Das größte Lob verdient unser Fahrer George, er war sehr geduldig mit uns und hat alle Fragen prima beantwortet, er glänzte jederzeit mit seinem Fachwissen. Er war sehr zuverlässig, konnte flexibel auf unsere Wünsche eingehen. Fantastisch war, wie geschickt er beim Beobachten der Tiere das Auto navigierte, man hatte immer beste Sicht!

Sansibar war toll, aber von Tansania kann man nicht genug kriegen.

Vielen Dank an das Team, noch mehr noch an George,

Viele Grüße

Familie W

08.09.2018

Tansania Reise September 2018

Liebe Frau Sears, liebes Karibu-Team, 

herzlichen Dank für die herausragende Organisation unserer 9-tägigen Safari in Tansania. 

Für unsere Familie war es die erste Reise nach Afrika überhaupt und unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Bereits im Vorfeld wurden wir sehr gut beraten und all unsere Wünsche und Vorstellungen wurden erfüllt. 

Wir haben die Nationalparks Tarangire, Lake Manyara, Ngorongoro und Serengeti besucht. Begleitet durch unsere Reise hat uns unser Guide John, der ebenfalls einen hervorragenden Job geleistet hat. Sein enormes Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt hat die Safari zu einem besonderen Erlebnis gemacht, wir konnten alle sehr viel lernen und tolle Tierbeobachtungen erleben. 

Organisatorisch lief alles einwandfrei, Abholungen/Transfers liefen komplikationslos. 

Sehr beeindruckt hat uns die Auswahl der Unterkünfte. Im Tarangire und Serengeti Nationalparks wohnten wir in Camps von Nomad Tansania, im Ngorongoro waren wir im Highlands Camp untergebracht. Alle drei Unterkünfte waren hervorragend, vor allem was das Personal betrifft. So engagierte und herzliche Mitarbeiter haben wir bisher bei keinem Urlaub erlebt. 

Insgesamt hatten wir eine tolle Reise und bedanken uns nochmal beim Karibu-Team für die Organisation!

Von Familie Condic 

04.09.2018

ABENTEUER OSTAFRIKA 2018: KENIA UND TANSANIA

Liebe Helmke,

die von Dir geführte Gruppenreise Ende April 2018 "Abendteuer Ostafrika Kenia und Tansania" war fantastisch!

Die kleine Gruppenanzahl war sehr angenehm. Toll war, dass wir wirklich eine harmonische Gruppe waren und wunderbare zwei Wochen miteinander verbracht haben. Selbstverständlich hast Du mehr als 100 Punkte für Deine grossartige Organisation und Betreuung der Gruppe verdient :-))
Man merkt, Du bist mit vollem Herzblut dabei. Herzlichen Dank auch an dieser Stelle für die wunderbaren Aufmerksamkeiten zu unserer Hochzeitsreise.

Kenia und Tansania sind landschaftlich ein warer Schatz; nachdem wir am Ende der Regenzeit waren, war es sehr schön beide Länder wunderbar grün zu erleben. Jede Region hat seine eigenen Reize. Elefanten im Ngorongoro Krater auf einer gelben Blumenwiese grasen zu sehen - einfach traumhaft.
Auch die Migration der Gnus und Zebras in der südlichen Serengeti war unbeschreiblich schön.

Die gesamte Tierwelt von Klein bis Gross ist ein wahres Geschenk für diese Erde! An dieser Stelle ein grosses Lob an unsere Safaria-Guides, welche uns bestens über die gesamte Tierwelt informiert haben.

Gut gefallen hat uns auch, durch die Rundreise einen Eindruck von Land und Leute zu bekommen. Der Besuch des kleinen Fischerdorfes am Lake Viktoria bleibt unvergesslich.

Alle Unterkünfte Lodges sowie Camps haben uns sehr gut gefallen. Im letzten Camp Maramboi Tented am Lake Manyara wären wir gerne noch zwei Tage zum relaxen geblieben.

Dies war die zweite Reise mit Karibu Safari für uns und sicherlich nicht die Letzte.

Ein herzliches Dankeschön und liebe Grüsse
Alexandra und Frank

24.08.2018

Safari Tansania und Urlaub in Sansibar

Lieber Herr Nassrulla!

Wir möchten uns sehr sehr herzlich für Ihre tolle Planung unseres Urlaubes in Tansania und Sansibar bedanken. Es hat alles wunderbar geklappt.

Es ist sehr schwierig die Safari zu beschreiben. Ich würde sagen zwischen unwirklich und fantastisch ist alles dabei. Ganz herzlichen Dank auch an unseren Fahrer Joseph. Durch ihn durften wir vier tolle Tage im Ngorongoro Krater und der Serengeti erfahren. Er ist ein wandelndes Lexikon.

Nicht zu vergessen. Wir haben die  Big Five  gesehen und noch viele andere interessante Tiere.

Alle Unterkünfte waren toll und das Personal sehr bemüht und freundlich.

Mit ganz lieben Grüßen

Familie O.

13.08.2018

Feedback zu Reise in Tansania

Hallo Herr Nassrulla,

Hier unser Erfahrungsbericht aus Tansania:

Vielen Dank für die tolle Organisation unserer Tansania Reise vom 11. Juli bis Anfang August!

Gestartet haben wir unsere Reise in Arusha, die Arumeru River Lodge Ist  ansprechend und ein guter Startpunkt. Am dritten Tag haben wir dann unsere Mount Meru -Besteigung gestartet. Der Höhepunkt dieser Tour war der Sonnenaufgang am Gipfel in 4566 m Höhe, den wir genau 5 Minuten vorher erreicht hatten. Dabei haben wir dann einen  wunderbaren Blick auf den Kilimandscharo genossen. Die Tour ist insgesamt schon anstrengend, Aber unser Guide  Joshua hat uns hervorragend auf den Gipfel zusammen mit John geführt. Ein großes Lob an die beiden, diese Tour war ein Highlight unserer Reise!

Danach ging es endlich auf Safari. Gestartet sind wir am Lake Manjara, wo wir schon viele Tiere wie Elefanten, Affen, Zebras etc.  bestaunt haben. Am nächsten Tag ging es in die Serengeti, hier war es besonders schön, vor allem  das Kati-Kati Camp und die Landschaft war sensationell schön. Wir haben  Löwen , Leoparden,  Elefanten etc. hautnah erleben dürfen., beim Frühstück sind auch Giraffen am Camp vorbei geschlendert.
Danach ging es zum Ngorongoro -Krater , wo wir sehr viel Tiere bestaunt haben. Letzte Station der Safari führte uns zum Tarangire-Park , eine tolle Landschaft, wo als weiteres Highlight eine Elefantenherde neben unserem Jeep vorbei spazierte.
Unser Safari- Guide Frank führte mit dem Motto Pole-Pole- auch was den Fahrstil anging- zielsicher zu den Hotspots, vielen Dank dafür!

Nach der Safari sind wir nach Lushoto in die Usambara - Berge gefahren, wo wir  drei Tage weitere Berg Luft im ehemaligen Kolonialgebiet geschnuppert haben.
Eine weitere schöne Wanderung mit gutem Guide führte uns entlang auf 1800 Meter,  wo wir auch nette Erlebnisse  mit einheimischen Menschen hatten.
Da ist auch etwas frisch war, vor allem nachts, haben wir uns entschlossen, krzfr.noch mal umzubuchen, und unseren Aufenthalt in Daressalam einen Tag zu verlängern, vielen Dank für die kurzfristige  Unterstützung durch Herrn Nassrulla hierbei.
Daressalam hat uns auch sehr gut gefallen, das Slipway-Hotel ist sehr zu empfehlen.

Letzte Station unseres Urlaubs war in Sansibar, wo wir uns eine Woche am herrlichen weißen  Strand von Kendwa sehr gut erholt haben, zb auch eine Schnorcheltour nach Mnemba -Island unternommen haben und  uns Stone Town angeschaut haben .
Temperaturen dort allerdings  mit ca. 26 Grad 10° kühler als in Deutschland.

Insgesamt hat die Organisation durch Karibu sehr gut funktioniert, wir würden das jederzeit wieder empfehlen und haben Aufenthalt sehr genossen vielen Dank noch mal.!
Asante Sana an Hr. Nassrulla und das Karibu-Team


Von Hendrik, Helen , Ulrike und Wolfgang!
 

11.08.2018

Meine Erwartungen wurden übertroffen. Es war alles perfekt organisiert.

Jambo Frau Klein und liebes Karibu Team

Mit Schrecken habe ich gestern Abend festgestellt, dass ich Ihnen nie geantwortet habe. Ich hatte anfangs Jahr begonnen zu schreiben und war daher überzeugt, es abgeschickt zu haben, jedoch war dem nicht so. Das Jahr hatte turbulent begonnen, was wohl dazu beigetragen hat. Ich entschuldige mich von Herzen.

Es ist zwar schon August und unsere nächsten Ferien stehen vor der Tür, aber die Erlebnisse aus Tansania sind heute noch verankert und werden es wohl für immer bleiben. Es war traumhaft. Mein Mann hatte die Reise vor allem für mich "mitgemacht" und war eher ohne Erwartungen und ohne grosse Vorfreude mitgekommen. Auch ihn hat es aber dann schnell gepackt, spätestens als er den ersten Giraffen gesehen hat, war er sprachlos.

Meine Erwartungen wurden übertroffen. Es war alles perfekt organisiert.

Der erste Tag war unser Schlaf-Tag. Es war gut, dass wir einen ersten Tag zur Einfindung hatten. Der Flug war ziemlich unbequem und eng, so dass wir nicht viel geschlafen haben. Der Condor Flug war der schlechteste, den ich je erlebt habe, was Platz anbelangt. Hier würde ich wohl Economy plus oder Business fliegen, wenn ich wieder wählen könnte. Aber er war sicher und sauber und das Personal sehr freundlich.

Als die Safari los ging wurden wir sehr gut durch Thomas und sein Team eingeführt und wir fuhren zum ersten Nationalpark, wo wir Äffchen, Vögel, Pelikane, Giraffen, Elefanten, Zebras und Büffel gesehen haben. Faszinierend.

Die folgenden Tage waren gefüllt von vielen Eindrücken. Von Leoparden, die andere Leoparden getötet haben, zu Geparden, zu Elefantenbabies, Nilpferden oder zu jagenden oder fressenden Löwen. Einfach fantastisch! Wir schätzen uns glücklich, die Big Five gesehen zu haben, auch wenn das Nashorn nur mit Fernglas zu sehen war.

Die Hotels waren fantastisch. Sauber, gepflegt, das Personal war immer freundlich und hilfsbereit und kulinarisch wurden wir auch verwöhnt. Mein Mann hatte leider etwas mit dem "African Dust" zu kämpfen, wurde aber toll umsorgt mit "African Medicine" (ein Mix aus frisch gepresstem Ingwer und etlichen Gewürzen oder mit Masala The). Es war beeindruckend, wie umsorgend die Afrikaner sind und wie gut natürliche Zutaten der Gesundheit tun.

Wir haben es keine Sekunde bereut, eine private Safari gebucht zu haben. Thomas war einfach perfekt! Er kannte alles, kannte die Gefahren, erkannte Tiere von Kilometer Entfernung. Ging auf uns ein und wir verbrachten lustige Stunden mit ihm. Der perfekte Guide für so eine Tour und ich würde es jedem empfehlen, den Aufpreis zu bezahlen und individuell zu gehen anstatt in der Gruppe.

Die zweite Woche in Zansibar war dann doch sehr ruhig im Unterschied zur ersten, erlebnisreichen Woche.

Was hat uns gut gefallen: Das Hotel, unser Zimmer (es war mir gar nicht bewusst, dass ich eine Suite gebucht hatte, aber wir haben sie total genossen), der Service, der Spa-Bereich (den wir mehrmals genutzt haben), das Essen, die Leute.

Was uns weniger gut gefallen hat: die Gezeiten - leider war die Ebbe doch noch lange vorhanden und wenn die Flut kam, war die Sonne schon fast weg (das Wetter war nicht ideal in der zweiten Woche). Wir haben die Gewürzsafari und die Ocean Safari gebucht. Die Gewürztour war toll. Beeindruckend, wie reich der Boden ist und wie viele Schätze daraus wachsen. Diese Tour würde ich allen empfehlen.

Unser Guide sprach Deutsch, war sehr freundlich und hat uns alles erklärt. Die Fahrten im Taxi waren Abenteuerlich (an den Fahrtstil mussten wir uns gewöhnen ? ).

Ehrlich gesagt, war die Ocean Safari nichts spezielles für uns als Taucher. Wir wurden in eine Gruppe mit Russen gesteckt, die relativ früh mit Vodka begannen und respektlos der Natur gegenüber waren. Wir haben auch erst zum Schluss realisiert, dass der Guide der da dabei war, für die Gruppe da war und ihr persönlicher Guide war (was uns jedoch nichts ausmachte). Die abgelegene Insel, die wir besuchten, war schön, nur war es für uns eher unverständlich, warum wir über die Korallen liefen als es gerade Ebbe war (dies war von den Guides so organisiert und wie erwähnt, als Taucher versucht man die Schätze des Meeres zu schätzen und nicht darauf zu laufen.). Die Russen waren da auch herzlos und nahmen alles aus dem wenigen Wasser heraus, was man raus nehmen konnte, auch ein Erlebnis ;-) Der angebotene Lunch war sehr lecker und wir genossen den frisch gegrillten Fisch.

Wir konnten leider nicht tauchen, da am Beginn der Zanzibar Woche mein Mann noch verschnupft war, danach ich.

Fazit: Tansania würden wir sofort wieder buchen. Zanzibar war eine Erfahrung und es war schön, dass wir dies erleben durften, ich würde jedoch eine andere Destination auswählen bei einem zweiten Besuch.

Für uns ist es auch völlig klar, dass wir wieder über Sie buchen würden. Denn das war wirklich ein top Service, alles perfekt organisiert und die Reise war einzigartig.

Somit, auch wenn unser Feedback so spät kommt, es kommt von Herzen und wir bedanken uns wirklich sehr für die wunderbare Reise, die wir durch Karibu erleben durften! Well done!

Im Anhang sende ich Ihnen ein Paar Bilder (muss ich in 2 mails schicken, da sie zu gross sind). Ich werde diese bei Gelegenheit auf Getty hochladen, kam auch hier noch nicht dazu.

Ich grüsse Sie herzlichst und wünsche Ihnen einen schönen Sommer.

Freundliche Grüsse

Francesca C.

10.08.2018

Rückblick Safari-Reise

Liebe Frau Sears

Gestern sind meine Tochter und ich wohlbehalten und mit vielen Eindrücken wieder nach Hause zurückgekehrt. Gerne gebe ich Ihnen eine kurze Rückmeldung:

Organisation / Ablauf:

Alles hat wunderbar geklappt, jegliche Kritik wäre das Haar in der Suppe gesucht ;-)

Parks:

Die Wahl der Parks war insofern gut, als dass wir mit Tarangire, Serengeti, Ngorongoro und Lake Manyara komplett unterschiedliche Landschaften antrafen. Ich war mir der Hochsaison bewusst, an den Gates stauten sich jeweils die dutzenden von Fahrzeugen. In den Parks selber verteilten sich dann aber die Fahrzeuge wieder relativ gut. Nur beim Entdecken seltener Raubkatzen gab es ein Gedränge ;-). 

Trotz Trockenheit war es etwas schwierig, in den hohen Gräsern und Büschen Wildtiere zu entdecken. Dennoch dürfen wir uns über einige tolle Bilder freuen. Von den Parks her hat mir Tarangire am besten gefallen (sehr abwechslungsreich). Die Serengeti ist zwar von der weitläufigen Landschaft her eindrücklich, die Fahrt dahin stand aber nicht unbedingt in einem guten Verhältnis zur Anzahl entdeckter Tiere. Lake Manyara ist mit den hohen Büschen etwas schwierig für Tierbeobachtungen, sehr spannend in jeglicher Hinsicht ist aber der Ngorongoro Krater. Von den Big-Five fehlte uns am Schluss nur das Nashorn

Mit insgesamt über 1’300km haben wir sehr viel Zeit im Fahrzeug verbracht, ein Punkt den ich etwas unterschätzt habe. Bei einer quasi ‚Einführungssafari‘ könnte man zu dieser Jahreszeit auf die sehr lange Fahrt in die Serengeti verzichten. 

Camps/Lodges:

Insgesamt eine sehr gute Auswahl, die Sie getroffen haben. Das Rivertrees Country Inn eignet sich tatsächlich sehr gut für den Auftakt einer Safari. Die Lodge ist nicht zu weit vom Flughafen entfernt und verfügt über einen lauschigen Garten, wo sich die sehr seltenen schwarz-weissen Colobus-Affen beobachten lassen (wäre bei dieser Lodge definitiv ein zusätzliches Verkaufsargument). Von der Einrichtung und Grösse her, entsprachen alle Camps meinen Erwartungen, und die Bewertung fällt insgesamt positiv aus. Meine Tochter musste sich natürlich an den einfachen Standard der ‚tented-camps‘ etwas gewöhnen, weshalb ihr Urteil nicht so massgebend ist. Insbesondere im einfachen Ang'ata Camp war Sie etwas ‚geschockt‘ von der Einfachheit der Einrichtung. Dafür hatten wir das ultimative Safari-Erlebnis mit nächtlichem Löwenbesuch, Hyänen-Geschrei und anderen Tiergeräuschen (Safari pur!). Das Essen war überall gut bis sehr gut, die Lunch-Boxes für unterwegs ebenfalls reichhaltig. Das Personal in den Lodges war durchwegs sehr freundlich und zuvorkommend, am ‚kühlsten‘ war der Empfang am ehesten in der Karatu Simba Lodge (was mir nicht ganz klar ist, wann sich eine Lodge als Lodge bezeichnen kann und wann als tented Camp?). Dass alle Camps/Lodges W-LAN anbieten hat mich persönlich überrascht. Wenn ich auf Safari bin melde ich mich in der Regel als unerreichbar von zu Hause ab ;-) Das W-LAN hat den Nachteil, dass es erstens von der Geschwindigkeit der Datenübertragung nicht das hält was es verspricht (und somit mehr ärgert als erfreut) und zweitens, dass sich die Gäste permanent mit ihren Smart-Phones beschäftigen und sich an der Reception rund um den Hot-Spot scharen. Eigentlich schade, dass die Reisenden dann mehr Zeit mit sich selbst verbringen als sich mit anderen Gästen oder den Einheimischen auszutauschen. 

Für mich persönlich gilt auch in Zukunft, je kleiner/familiärer die Lodge/das Camp und je grösser die Abgeschiedenheit/Unerreichbarkeit desto eindrücklicher das Safari-Erlebnis! 

Incoming / Operator

Nach Ankunft und am Abreisetag hatte ich noch Gelegenheit Mitarbeiter Ihres Reservationsbüros  kennenzulernen. Ich habe einen guten Eindruck erhalten und durfte feststellen, dass Karibu hier einen verlässlichen und professionellen Partner ausgewählt hat. Aufgefallen ist mir, dass die Fahrzeuge erstens sehr gut gewartet sind und zweitens über gute Kommunikationsmittel verfügen, um auch in der Abgeschiedenheit mit dem Büro Kontakt aufzunehmen. Wir sind an mindestens fünf technischen Pannen anderer Anbieter und einem schweren Unfall eines noch unerfahrenen Guides auf der Ngorongoro-Kraterstrasse vorbeigefahren.

Guide

Ein guter Guide ist mehr als die halbe Miete. Mit Eric haben Sie uns einen Top-Guide zugeteilt, er war weit mehr als die halbe Miete! Seinen umsichtigen Fahrstil, seine Empathie gegenüber meiner zeitweise ‚launenhaften‘ Begleitung, sein Wissen zu Tieren und Natur aber auch zu Land und Leuten sowie seinen gesunden Humor kann ich nicht genügend hoch würdigen und lobend anerkennen. Mit seiner Lebenserfahrung (ebenfalls mit Kindern im selben Alter) hat er auch den Zugang zu meiner Tochter gefunden. Ein riesen Kompliment, das ich Sie bitten möchte ebenfalls nochmals ihren Geschäftspartnern vor Ort mitzuteilen. 

Randnotiz

Einen Hinweis könnten Sie allenfalls noch auf die Fragen/Antworten-Liste aufnehmen. Es geht um die Kleidung. Viele Touristen haben vor allem die Moskitos im Fokus und bringen wie ich eher dunklere Kleidung auf eine Safari mit. Im Tarangire und Lake-Manyara Park ist aber auch die Tsetse-Fliege aktiv, die man am besten mit heller Kleidung von sich fern hält. Der erste Halt fand entsprechend auf Empfehlung des Guides beim Kleiderladen statt ;-)

Fazit

Eine sehr gut organisierte Reise mit einem Top-Guide als Begleitung und dem Besuch verschiedenartigster Parks. Bei einer nächsten Safari würde ich lediglich etwas mehr Augenmerk auf die Distanzen und ev. den Fokus auf ein bis maximal drei Parks legen. 

Liebe Frau Sears, Ihnen danke ich nochmals ganz herzlich für die nette und kompetente Beratung im Vorfeld der Reise. Gerne werde ich Sie in meinem Umfeld weiterempfehlen. 

Asante Sana!

Urs B.

04.08.2018

Traumreise nach Tansania und Sansibar

Asante sana!!! 
Vielen Dank für die Zusammenstellung unserer ersten Afrikareise. 
Vom 14.7.2018-28.7.2018 hatten wir die Möglichkeit ein ganz besonderes Land kennenzulernen. Ein Land in dem es Unglaubliches zu sehen und zu erleben gab. Viele verschiedene Tierarten, jede auf ihre Art besonders. Beeindruckende Bilder die sich mit der Kamera gar nicht einfangen ließen...aber trotzdem nie verloren gehen werden. Freundliche, zuvorkommende Menschen. Einer von ihnen war Emmanuel, unser Guide. Toll, dass Sie es geschafft haben einen deutschsprachigen Begleiter für uns zu organisieren. So konnte unser Sohn viel mehr über das Land und seine Tiere erfahren. Emanuel weiß einfach so viel über die Natur und hat das richtige Gen und den richtigen Riecher wenn es um das Auffinden von Verstecken von Tieren geht. Er hat dafür gesorgt, dass wir uns zu jeder Zeit sicher und wohl gefühlt haben. 
Im Kati Kati Camp spazierte eine Giraffe zwischen den Zelten durch und knabberte am Baum. Das war ein sehr emotionaler Moment für uns. 
Auch Sansibar hat uns sehr gut gefallen. Nach einer Woche Safari war es genau der richtige Ort zum Ausspannen. Das Wasser und der Strand wunderschön. 

Herr Nassrulla, vielen Dank und alles Gute für Sie und Ihre Kollegen. 
Wir sind sicher nicht das letzte mal dort gewesen. Sie haben uns im positiven Sinne infiziert  

Stefanie, Karsten und Luiz 

02.08.2018

Unsere Tansaniareise

Jambo,

nun sind wir schon einige Zeit wieder im Lande und sind ehrlich gesagt immer noch am Nacharbeiten von den beeindruckenden Bildern, die wir in Tansania gesehen und erlebt haben.

Wir waren in drei Parks auf Safari: Arusha, Tarangire Nationalprak, sowie den Ngorongoro Krater. Jeder Park hatte seinen besonderen Charme. Sie waren landschaftlich völlig unterschiedlich.

Wir haben so viele unterschiedliche Tiere gesehen: Giraffen, die sehr beeindruckend waren, sowie die Elefanten, Flusspferde und natürlich die Raubtiere, wie Löwen, Hyänen, Schakale, und beeindruckende Vögel: unterschiedliche Adlerarten, Sekretär, Strauß, Geier uvm.

Unser Fahrer Georg war super. Er ist stets auf unsere Wünsche eingegangen, hat uns viele tolle Plätze gezeigt, uns Land und Menschen näher gebracht und uns mit Sicherheit den schönsten Picknickplatz auf Erden gezeigt.

Nach einem ereignisreichen Tag wurden wir immer wieder aufs neue überrascht mit den traumhaften Unterkünften mit hervorragender Verpflegung. Am aufregendsten war sicherlich das Maramboi Tented Camp. Hier übernachteten wir in luxuriösen Zelten. Eine wahnsinnige Geräuschkulisse war in der Nacht zu hören und ich glaube, unter unserem "Zelt" wohnte eine ganze Warzenschweinfamilie :-)).

Ständig liefen Gnus, Zebras und Warzenschweine über die Anlage. Vom Pool aus hatten wir direkten Blick auf die Herden.

Erholt haben wir uns dann noch auf Sanibar. Auch hier war die Unterkunft sehr gut, allerdings war das Superiorzimmer  für eine vierköpfige Familie zu klein, so dass kein normales viertes Bett mehr rein passte.

Auch Sansibar ist es wert noch einmal genauer angeschaut zu werden. Die Haupstadt Stone Town ist sehr sehenswert, allerdings braucht man einen Guide, der einen durch die ganzen Gassen führt.

Hier kann man den sogenannten "Beachboys" auch gut vertrauen, die deutlich billiger als die anderen Anbieter sind. Unsere Ausflüge haben wir über sie gebucht: Stone Town & Prison Island mit den berühmten Riesenschildkröten, sowie die Safari Blue. Letzteres ist allerdings grundsätzlich sehr besucht in der Jahreszeit, so sieht man vor lauter Besuchern zu einem bestimmten Zeitpunkt die Sandbank kaum noch. Unser Guide hat uns allerdings rechtzeitig hingebracht, so dass wir den Tag in vollen Zügen genießen konnten.

Und eines haben wir für zuhause mitgenommen: Polpole! (langsam), Hakuna matata (kein Problem).

Wir sagen Asante sana für die traumhafte Reise liebes Karibu-Team

Familie B.

01.08.2018

Eine wirklich magische Reise!

Jambo liebes Karibu Safari Team,

wir möchten noch einmal recht herzlich "Asante Sana" sagen.

Die Organisation der Safari und des anschließenden Badeurlaubes auf Zanzibar war perfekt.

Unser Safari Guide Gapser war wirklich phantastisch. Wir haben es geschafft die "Big 5" zu sehen und natürlich jede Menge andere Tiere.

Auch die von Ihnen ausgesuchten Serena Lodges waren ein Traum. Das Personal war immer super freundlich und hat einem jeden Wunsch von den Augen abgelesen.  Das Essen in allen Lodges war wirklich immer mega lecker.

Ein unvergessliches Erlebnis war auf jeden Fall die Ballon Safari im Sonnenaufgang der Serengeti mit anschließendem Champanger Frühstück. Wir können diese wirklich nur weiter empfehlen, man wird es definitiv nicht bereuen.

Ich bin mir ganz sicher, das es nicht unsere letzte Safari und Afrika Reise war und wir werden mit Sicherheit wieder bei Ihnen buchen.

Liebe Grüße
Familie B. und P.

28.07.2018

Genau die Traumreise, die wir uns vorgestellt hatten

Liebe Frau Sears, 

gestern sind wir von unserer Reise nach Kenia und Tansania zurückgekommen und es war genau die Traumreise, die wir uns vorgestellt hatten.

Der Reiseverlauf war sehr gut. Alles war gut organisiert und hat bestens geklappt. Wir haben viel gesehen, aber es war nie stressig. Beide Guides waren kompetent, herzlich und engagiert. Besonders unser Guide Patrick in Kenia hat wirklich alles gegeben, um uns möglichst viele Tiere zu zeigen und ist vermutlich jeden Baum der Masai Mara auf der Suche nach einem Leoparden abgefahren.  

Die Unterkünfte waren allesamt sehr gut, besonders hervorheben möchten wir das Entim in der Masai Mara und das Ole Serai in der Serengeti. Die Zelte waren ausgesprochen stilvoll und schön eingerichtet, die Atmosphäre sehr persönlich und familiär - unbedingt empfehlenswert. 

Besonders positiv überrascht hat uns die Bootstour und Besichtigung eines Fischerdorfes sowie einer Schule am Viktoriasee. Der Ausflug war sehr informativ, ein Highlight unserer Reise und hat uns authentische Eindrücke in die Kultur und den Alltag der Menschen gegeben. Wir können diesen absolut weiterempfehlen.

Ein weiterer unvergesslicher Moment der Reise war die Ballonfahrt über die Masai Mara. Leider haben wir die Big Migration während unserer Reise nicht gesehen, da die Tiere in diesem Jahr spät gestartet sind. Dennoch war es wunderbar und die Empfehlung, die Ballonfahrt in der Masai Mara zu unternehmen, war rückblickend genau richtig. Spektakulär fanden wir das Frühstück im Anschluss inmitten der Masai Mara, das keine Wünsche offen ließ. 

Vielen herzlichen Dank für Ihre professionelle und persönliche Reiseplanung und die liebevolle Auswahl der Unterkünfte. Wir hatten eine traumhafte Reise und haben viele unvergessliche Eindrücke und jede Menge tolle Fotos mit nach Hause gebracht.

Wir waren rundum zufrieden und empfehlen Karibu Safaris sehr gerne weiter.

 

Herzliche Grüße

Familie K.

24.07.2018

Abenteuer Ostafrika in Kenia und Tansania

Ein kleiner Einblick in einen Erfüllten Lebenstraum!

In der Zeit vom 27.04.2018-11.05.2018 habe ich bei der Rundreise "Abenteuer Ostafrika" in Kenia nach Tansania teilnehmen dürfen.

Meine Erwartungen zu dieser Reise? Absolut überraschen lassen. Das klingt im ersten Moment für viele bestimmt kurios aber bei solch einer guten Planung und den Bildern die ich im Vorfeld gesehen habe, wollte ich mich einfach von den Sachen überraschen lassen, die mich erwarten würden.

Dies darf ich jetzt schon mal Vorweg nehmen, alles was ich hätte erwarten können wurde für mich persönlich deutlich übertroffen!

Sämtliche Unterkünfte in denen wir ein bis zwei Nächte übernachtet haben waren sehr komfortabel und luxuriös.

Die besten Nächte waren für mich allerdings diese, die wir in den Zelten verbracht haben.

Man bekommt die Natur einfach direkt mit und dennoch muss man auf nichts an Komfort verzichten.

Durch die Fahrten mit den sehr robusten und Platzreichen Geländewagen von Camp zu Camp hat man zudem auch mal das Leben innerhalb der Städte miterleben können.

Den Hauptteil der Reise haben wir natürlich draußen in der Natur verbracht.

Wenn man wie ich sehr Naturverbunden ist, dann kommt man aus dem Beobachten und genießen der Landschaft gar nicht mehr raus.

Mir war von vornherein klar, dass wir uns in der Natur befinden und somit kann niemand eine Garantie dafür geben welche Tiere man zu Gesicht bekommt.   

Wir konnten allerdings unsere Kameras schneller mit verschiedensten Tieren und Landschaften füllen als wir gedacht haben.

Löwen, Giraffen, Leoparden, Geparden, Gazellen, Elefanten, ….. und und und ich könnte diese Liste jetzt noch 2 Seiten weiterführen aber man kann und darf einfach sagen, dass die Guides welche einen durch die Reise begleiten, sich sehr ins Zeug legen einem alles zu zeigen was dieses Land zu bieten hat.

Sie haben auf jede aufkommende Frage eine Antwort und bereichern einen während der Fahrten stets mit Informationen über das Land, die Landschaft und die Tiere.

Es besteht natürlich für jeden die Möglichkeit mal eine Safari ausfallen zu lassen und den vollen Luxus der Unterkünfte zu genießen.

Wer viel unterwegs ist und den ganzen Tag auf den Beinen , der hat abends auch ordentlich Hunger!

Und diesen kann man sehr gut in den Unterkünften stillen.

Das Essen während der gesamten Reise war sehr gut, vielfältig und reichhaltig!

Da diese Reise eine Gruppenreise war, darf ich an dieser Stelle auch ein Lob an diese Richten!

Die Gruppe die sich hier zusammengefunden hat war einfach spitze!

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass mit dieser Reise für mich ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen ist und ich mich mit dem „Afrika-Fieber“ infiziert habe!

Dies ist zum Glück keine Krankheit sondern das Verlangen, wieder in dieses Land zu Reisen.

Ich war definitiv nicht das Letzte mal dort und wenn ich nochmal dorthin verreisen werde, dann auf jeden Fall mit Karibu Safaris!!

Maximilian H.

23.06.-05.07.18

Reise nach Tansania und Sansibar

Jambo Herr Nasrulla

Heute möchte ich mich gerne bei Ihnen bedanken für die wunderschöne Reise die Sie uns zusammengestellt haben. Wir haben die Zeit in Tansania und Sansibar sehr genossen auch wenn wir beim Wetter auf Sansibar etwas Pech hatten, da es an 4 von7 Tagen geregnet hat.

Das Highlight der Reise war für uns jedoch die Safari. Egal ob im Tarangire Nationalpark, Lake Manyara oder im Ngorongoro Krater, jeder Tag hatte seinen besonderen Reiz, die Landschaft so unterschiedlich und vielfältig genauso wie die Tiere. Am beeindruckensten fanden wir die Elefanten, die wir teilweise so nah bei unserem Jeep hatten das wir fast nicht mehr zu atmen trauten so ergreifend waren diese Momente.

Je mehr ich zu Hause darüber erzähle umso intensiver impfinde ich das Erlebte,  für mich hat sich ein Traum erfüllt und ich denke das es nicht das letzte mal war das ich Ostafrika bereist habe.

Unser Guide Emmanuel hat natürlich auch durch seine offene und sympatische Art dazu beigetragen dass wir uns rundum wohlgefühlt haben.
Er hat uns immer genügend Zeit gegeben die Tiere zu beobachten und konnte uns viele Erklärungen zu den Tieren und ihrem Verhalten liefern.
Wir fanden es auch toll das er ab dem Zeitpunkt als wir den Kilimanjaro Airport verlassen haben, immer an unserer Seite war und uns bis zum Abflug nach Sansibar begleitet hat. Er hat sehr gut deutsch gesprochen und uns auch das ein oder andere mal bei den Einheimischen weiter geholfen.

Die Unterkünfte waren alle hervorragend und es war sehr schön in der Kitela Lodge zwei Nächte zu verbringen. Auch im Maramboi Tented Camp wären wir gerne länger geblieben, da es von seiner Lage einfach wunderschön war. Ich glaube bei meiner nächsten Safari würde ich dies berücksichtigen und auch einmal einen Tag länger in einer Lodge einplanen. In der Arumeru River Lodge waren wir nur eine Nacht und durch die etwas verspätete Anreise konnten wir nur noch schlafen, frühstücken und dann ging es auch schon wieder weiter. Vielleicht wäre ein Tag zum Ankommen in dieser Lodge nicht schlecht gewesen und wir wären etwas erholter auf die erste Pirschfahrt gegangen.

Alles in allem war es eine unvergessliche Reise und ich möchte mich nochmals bei Ihnen und dem Karibu Team bedanken, auch für einen reibungslosen Ablauf wo wirklich alles gepasst hat.

Asante sana

Bärbel B.

Übrigens hat auch das glutenfreie Essen für mich in allen Lodges und auch im Neptune Pwani super funktioniert. Ich fühlte mich immer gut betreut.

06.07.2018

Urlaubsreise Tansania und Sansibar

Hallo Herr Nassrulla,

wie schon telefonisch besprochen, möchten wir Ihnen jetzt einige Eindrücke von unserer Reise nach Tansania und Sansibar, die wir im Juni 2018 gemacht haben, schildern.

Erstmal möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen und dem gesamten Team von Karibu Safari bedanken für die hervorragende Organisation dieser Reise. Somit durften wir einen unvergesslichen und einmaligen Urlaub erleben, wo es einfach an nichts fehlte.

Unser Guide Emmanuel der uns die ganze Safari begleitet hat war einfach die beste Wahl. Durch seine vielen Fachkenntnisse (auch in der deutschen Sprache) haben wir viel über Land und Tiere erfahren. Das war für uns schon sehr beeindruckend. Seine ruhige und besonne Art hat uns viele Tierbeobachtungen ermöglicht, die wir so nicht erwartet hätten.

Natürlich nicht zu vergessen die Artenvielfalt der Tiere die wir fast immer ohne Fernglas beobachten konnten. Schon am ersten Tag hatten wir die Big Five fast voll, denn nur das Nashorn fehlte noch. Das war aber auch kein Problem für Emmanuel er zeigte es uns später in all seiner Größe. Alle Tiere die in unserem Safaritagebuch enthalten waren haben wir gesehen. Es war einfach traumhaft. Wir haben auch nicht bereut 6 Nächte Safari und 8 Nächte Badeurlaub gebucht zu haben. So konnte man alles in Ruhe genießen.

Das Highlight der ganzen Safari war, wo ein Gepard auf unser Auto sprang. Da gab es einen Schreck aber unser Guide beruhigte uns, denn der Gepard suchte nur wie alle Schatten. Und plötzlich wurden auch wir fotografiert von allen anderen die dies mit ansahen. Selbst diese Fotos haben wir dank Emmanuel erhalten.

Das Masaaidorf war auch eine tolle Erfahrung, mal einen kleinen Einblick in ein ganz anderes Leben zubekommen.

Das wir Ihnen bei der Auswahl der Unterkünfte vertraut haben, war die richtige Entscheidung. Sie waren alle samt traumhaft. Ob im Zelt oder Lodge alles hat von A-Z gestimmt.

Nicht zu vergessen die Ballonfahrt am Morgen hat uns sehr gefallen. Die Tiere ganz in Ruhe von oben zusehen war sehr beeindruckend.

Der Badeurlaub auf Sansibar war auch wieder super. Kannten wir ja schon vom letzten Jahr.

Die Flüge mit Ethiopian Airlines und Precision Air haben soweit super geklappt, Außer der Letzte Frankfurt Berlin mit Lufthansa (7h Verspätung) war sehr unschön.

Es war für uns ein unbeschreiblich, wunderschöner Traumurlaub den wir nie vergessen werden.

Sie können stolz sein, solch gute Mitarbeiter in Tansania zu haben, die Ihr Bestes geben um alle Wünsche Ihrer Gäste zu erfüllen, damit diese einen Individuellen Urlaub erleben können.

Diese Reise können wir nur weiterempfehlen, dank Karibu Safari.

Dafür asante sana !

Beatrix & Ulf

05.07.2018

Wir hatten einen traumhaften und vergesslichen Urlaub in Tansania und Sansibar

Sehr geehrter Herr Nassrulla,

 Wir hatten einen traumhaften und vergesslichen Urlaub in Tansania und Sansibar. So einzigartig, wie die Reiseunterlagen waren, war auch der Urlaub. Unsere Vorstellungen wurden tatsächlich übertroffen. Nachdem Sie die Gegend, in der wir waren, kennen, muss ich Ihnen nicht erklären, dass man das Erlebte für Deutsche nicht in Worte fassen kann. So etwas kennt man hier nicht. Ich sage immer, dass es dort paradiesische Verhältnisse gibt. Es liegt ein (sattes) Rudel Löwen zusammen und in Entfernung von 100 m laufen Gazellen herum.

 Wir denken gerne noch an die Zeit dort zurück. Wenn wir hier unterwegs sind, suchen wir noch immer die wilden Tiere. Ohne Erfolg.

 Wir möchten uns nochmals bei Ihnen recht herzlichen bedanken. Ihr individuelles Angebot, dass Sie für uns zusammengestellt haben, war toll.

 Gerne und guten Gewissen können wir Karibu Safari weiterempfehlen. Falls wir wieder einmal einen Urlaub nach Afrika planen, würden wir wieder über Sie buchen.

 Mit freundlichen Grüßen

Familie L.

18.06.2018

Individuelle Tansania Safari mit Strandurlaub

Familie mit 3 Erwachsenen Töchtern

Reiszeitraum 26.05-10.06.2018

Ausgangspunkt war "eine Anfrage" unserer ältesten Tochter, ob wir-obwohl schon zwei Töchter ausgezogen sind und nicht mehr zu Hause wohnen-, nicht nochmals alle gemeinsam eine Reise unternehmen möchten. Daraus ergab sich als erstes schon das Problem, was wir denn eigentlich machen wollen und vor allem wann und ob alle überhaupt Urlaub bekommen würden. Ich (Vater) war deshalb nicht sehr optimistisch, dass die Sache überhaupt zustande käme.

Letztlich inspiriert durch einen Prospekt eines Pauschalanbieters fiel unser Augenmerk auf eine Safari mit anschließendem Badeaufenthalt in Tansania. Leider erwiesen sich diese pauschalen Angebote aber als sehr unflexibel und unpassend. Die Lösung brachte schließlich eine Internetrecherche bei der wir auf Karibu-Safaris stießen. Nach meiner Anfrage erhielten wir auch prompt ein Angebot, das wir schließlich über diverse Rückfragen "verfeinern" konnten. Natürlich bekommt man eine solche Reise nicht geschenkt, angesichts unserer "Sonderwünsche" fand ich den Preis aber immer noch O.K.

Und tatsächlich konnten wir dann buchen und uns auf den größten Urlaub freuen, den wir als Familie jemals gemacht hatten.

Unsere Flüge mit KLM von Düsseldorf über Amsterdam nach Kilimanjaro waren top. Dort trafen wir dann auch schon auf unseren Guide/ Fahrer, mit dem wir die nächsten sechs Tage auf Safari gingen. Unsere Wahl, alle Unterbringungen in Lodges zu wählen, empfanden wir als goldrichtig, denn nach einem langen Tag im Landcruiser freute man sich richtig darauf.

Insgesamt haben wir 4 Nationalparks besucht und mit dem Tarangire begonnen. Danach sind wir dann für zwei Tage in der Serengeti gewesen bevor wir zum Ngorongoro-Krater gefahren sind. Die Lodge auf dem Kraterrand war phantastisch und auf 2300 Meter war es trotz der Äquatornähe recht frisch. Von der Terrasse aus konnten wir den gesamten 600 Meter tieferliegenden Krater beim Sonnenuntergang beobachten.

Zuletzt haben wir dann den Lake-Manyara Nationalpark besucht, in dem wir allerdings nach den vielen schon beobachteten Tieren keine neuen mehr entdeckt hatten. Die berühmten "baumkletternden Löwen" haben wir auch nicht vorgefunden, dies war uns allerdings schon drei Tage vorher in der Serengeti vergönnt.

Etwas abenteuerlich empfanden wir den Inlandsflug von Arusha nach Sansibar. Nach dem Einchecken haben wir praktisch draußen neben der Startbahn auf unsere Propellermaschine gewartet...und der Flug war dann viel besser als erwartet und völlig entspannt. Hierbei konnten wir dann auch den Kilimanjaro über den Wolken bewundern.

Die Folgewoche verbrachten wir auf Sansibar im Gemma del Est, am traumhaften Strand im indischen Ozean.

13.06.2018

Unsere Safari Tansania Mai 2018

Jambo und Hallo,

wir  (56 u. 59) haben vom 17.05.18 bis 21.05.18 (reine Safarizeit) unsere Safari in Tansania gemacht. Unser Fahrer hieß George und sprach nur Englisch. Dies war für mich aber kein Problem, da mein Englisch gut ist. Erfreulich war, das wir in unserem Fahrzeug nur noch 1 Paar dazu bekamen (aus den USA, 25 u. 33), welche jetzt ja auch mit Englisch daher kamen. Die Sympathie war aber gleich da und wir haben uns gut verstanden und konnten die Tage genießen. Wir haben unterwegs Fahrzeuge mit 6 und 7 Personen besetzt gesehen. Da muss ich für mich sagen, das wäre mir tatsächlich zuviel gewesen. Aber jeder hat ein anderes Empfinden.

Wir haben exakt zur selben Reisezeit schon mal eine Rundreise mit Safari in Namibia gemacht. So hatten wir hier einen direkten Vergleich. In Namibia hatte es ca. 3 Jahre nicht geregnet, sodass wir hier in Tansania eine ganz andere Vegetation vorfanden.

Man tut gut daran erst in der abklingenden Regenzeit zu fahren. Wir hatten 2-3 Mal abends Regen, tagsüber ganz kurze Tropfen, sodass wir in keinster Weise eingeschränkt waren. Oft genug sind wir durch große Pfützen durchgefahren Morgens und abends benötigt man eine Jacke/Vlies, die Damen einen leichten Sommerschal. Wenn das Dach am Fahrzeug auf ist, kann es vom Fahrtwind schon am Hals mal "unangenehm" sein. Ansonsten war es immer schön.

Wir durchquerten den Manyara NP, Serengeti NP und Ngorongoro NP.
Im Manyara haben wir sehr viele Paviane gesehen. Auch Giraffen, Elefanten, diverse Vogelarten, Blue Monkeys, Impalas, Gnus, Zebras und Warzenschweine. Das beeindruckendste waren aber die baumkletternden Löwen, die es nur hier gibt. Wir haben mehrere auf einem Baum bestaunen können. Ich habe sehr gute Bilder machen können, denn man war sehr nah dran. Beinahe hätten wir noch eine Jagd erleben können, da sich ein einzelnes Gnu näherte und einer der Löwen schon in hab acht Stellung war.  Überhaupt kann ich nur empfehlen, wenn man auf Fotos Wert legt, nicht nur mit dem Mobilphone zu starten (das hatten unsere Mitreisenden). Ich versorge sie aber per Mail mit meinen Bildern. Ich habe festgestellt, dass ich auf der ganzen Safari mit meinem 300er Tele gut ausgekommen bin, da die Nähe zu den Tieren hier unwahrscheinlich war. Im Gegensatz zu Namibia wo es fast nur Tiere an den großen Wasserstellen zu sehen gab, sonst selten, Löwen ganze 2 Stück weiter weg unter einem Baum. Hier hätte ich eine größere Brennweite gut gebrauchen können, da reichte das 300er oft nicht aus.

Dann waren wir an der Olduvai Schlucht mit dem neuen Museum. Die Aussicht auf die Schlucht war atemberaubend. Auch alles schön angelegt. Den Vortrag, den ein Mitarbeiter gruppenweise hielt, hätten wir uns aber sparen können. Sehr schlechtes Englisch, für mich kaum zu verstehen, da auch oft schnell gesprochen. Durch die Museumsräume sind wir gegangen, aber das ist nicht so unser Interesse. Unsere Mitreisenden fanden es gut. Geschmäcker sind sehr verschieden. Dort war schon eine große Hitze, da hielt man es nur im Schatten aus. Wir hatten die Wahl zwischen Museum und Massai Dorf. Wir haben uns hierfür entschieden, da wir uns nicht wohl dabei fühlen in ein Dorf zu gehen und dort in die Hütten. Das wäre, als ob man „Menschen besichtigt“. Das ist nicht unser Ding und Gott sei Dank auch nicht von unseren Mitreisenden. Geschmacksache.

Unsere Touren in der Serengeti waren alle durchweg sehr schön und spannend, viele Tiere. Unser Fahrer war auch viel über Funk in Kontakt mit anderen Guides, so wurde auch schon mal Gas gegeben, wenn irgendwo was spannendes angesagt war. Uns hat die Serengeti auch landschaftlich sehr gut gefallen.
Wir haben Hartebeest, diverse kleine und größere Vogelarten, Cheetah, Dikdik, Webervögel, die an ihren Nestern arbeiten, Kaffernbüffel, Schuppenechsen (Agama Mwanzae), Elefanten, Giraffen, Gnus, Impalas, Strauße, Klippschliefer, sehr viele Löwen, Thomson Gazellen und Topi (Leierantilopen) gesehen.
Zwei Highlights, einmal einen Leopard auf einem Baum, der vor kurzen auf der Jagd war. Er machte sich an einem Kopf zu schaffen und kam dann später noch den Baumstamm herunter geklettert. Super Fotos und spannende Situation. Des Weiteren haben wir Unmengen von Hippos sehen und beobachten können (hatten wir in Namibia gar nicht). Ein großes Schlammiges Terrain, wo sich die Hippos aus Ermangelung an mehr Wasser praktisch um sich selbst im Schlamm gedreht haben. Toll und lustig anzusehen, wie plötzlich die Füße oben sind. Zum Piepen. An einer anderen Stelle, die tatsächlich Hippo Pool hieß, war ein richtiger See mit Unmengen von Ihnen. Auf Steinfelsen, lagen 2 verschiedene Krokodile. Wir durften einen "quasi Kampf/Streit" zwischen zwei Hippos mitansehen, mit weit aufgerissenen Mäulern. Unglaubliche Szenen und Erlebnisse.

Der Ngorongoro Krater hat uns ebenfalls ausgezeichnet gefallen. Grüne und blühende Landschaften, durch die Regenzeit. Teilweise gelbe Landstriche. Da wir eh an Flora und Fauna interessiert sind, für uns genau das Richtige. Morgens gleich liefen uns 2 Elefanten direkt vor den Wagen. Sie kamen den Abhang rauf, überquerten den Weg und kletterten weiter. Unser Guide sagte uns, das Elefanten recht gute Kletterer sind, was uns neu war. Im Verlauf dieses Tages haben wir nochmal die volle Bandbreite von Landschaft und Tieren gesehen. Gnus, Kaffernbüffel direkt an unserem Weg. An Wasseransammlungen viele größere Vögel, wie Schwarzkopfibis, Seidenreiher, Pelikan und Nimmersatt (ein sehr schönes „Vogelexemplar“).
Hier hatten wir auch nochmal ein Highlight. An einem kleinen „See“ lagen 6 Löwen nebeneinander mit dicken Bäuchen. Wir haben sie eine ganze Weile beobachtet. Herrlich. Und ein Stück weiter haben wir dann auch den Grund dafür gefunden. Erst lief uns eine Hyäne über den Weg und etwas weiter ein Pulk von Geiern am Wegrand. Als wir näher kamen, sahen wir dass sie sich über die Reste eines Gnus hermachten, da sie bei unserem Heranfahren erstmal aufflogen. Allein das war schon ein Schauspiel. Sie kamen natürlich nach und nach zurück. Ich möchte hier nicht näher beschreiben wie es ausgesehen hat. Entweder braucht man starke Nerven oder aber es ist eben die Natur. Jedenfalls habe ich hier auch 2 kurze Videos gemacht, da es kein Vergleich zu einer Fernsehsendung ist, das in Natura zu sehen und zu hören. Wie die Geier sich Anfauchen und Fiepen. Für uns war das unglaublich zu sehen.

Fazit:  wir haben bis auf Nashörner (die hatten wir ausgiebig in Namibia) alles gesehen und in großer Anzahl. Nach diesen Erlebnissen würden wir immer wieder die Zeit ab dem 17./20. Mai bevorzugen. Und wir können sagen, an Tierreichtum und Artenvielfalt und auch die absolute Nähe zu den Tieren hat uns sehr beeindruckt und wir würden Tansania jederzeit gegenüber Namibia vorziehen.

Wir waren in den Lodges Lake Manyara Serena, Serengeti Serena, Ngorongoro Serena. Wir waren mit Allen sehr zufrieden. Hervorzuheben ist die Ngorongoro Lodge, da direkt am Krater mit toller Terrasse und Blick in den Krater. Außerdem besticht hier die Architektur der Lodge. Hier war es etwas kühler insgesamt. Nach dem Abendessen fanden wir in unseren Betten eine „landestypische“ Wärmflasche vor (die Gummidinger wie früher bei uns, niedlich). Uns kam das gerade richtig.

Anschließend haben wir uns noch 5 Tage Erholungs- und Badeurlaub auf Sansibar gegönnt, welcher uns auch sehr gut gefallen hat. Hier hatten wir uns für den Breezes Beach Club entschieden. Die Anlage war ausgezeichnet und die Küche sehr gut. Hier gibt es aber auch gar nichts auszusetzen, 5 *. -;)

Vielen Dank für Alles an Alle

Rolf und Delia H.

31.05.2018

Kenia und Tansania Safari

Massai Mara und Tanzania mit Karibu Safaris einfach superb.

Was wir alles gesehen haben würde den Rahmen sprengen, ganz einfach wir haben alles gesehen und es war "geil"

Die beiden Chauffeure Simon und Robert spitze und DANKE für den CHAMPAGNER am letzten Abend, Helmke Du hast gefehlt aber Dein

Geist war immer dabei wir haben es genossen und ich bin wieder auf dem Weg zu normalität, später folgt mehr

liebe Grüsse aus dem Norden Afrikas

Hans Rudolf K.

23.05.2018

Abenteuer Ostafrika vom 28.04. - 11.05.2018

Liebe Helmke,

dies war unsere vierte von KARIBU organisierte Safari, und wieder einmal lief alles perfekt.

Da wir vom Abtenteuer Ostafrika 2016 so begeistert waren, hatten wir uns entschlossen, es nochmal zu wagen, und wir haben es nicht bedauert.

Obwohl es diesmal schwieriger war, die Tiere zu entdecken (starke Regenzeit und dadurch hohes Gras und genug Wasser verteilt auf die ganze Region), haben wir die Big Five gesehen ,   jede Menge Giraffen, ganze Herden mit Büffel und Elefanten und sogar wieder einen Geparden.

Das Highlight war diesmal die Migration der Gnus und Zebras in der südlichen Serengeti, die Guides und auch wir mussten zwar eine lange Fahrzeit in Kauf nehmen, aber es hat sich gelohnt. Ein unglaubliches Gefühl, mittendrin zu stehen und zu staunen.

Vielen herzlichen Dank an die Guides und an KARIBU, die das alles ermöglicht haben.

Die Lodges wie immer in wunderbarer Lage und es hat an nichts fehlt.

Wenn Safari, dann wieder nur mit KARIBU.

Liebe Grüße

Monika + Sigi

22.05.2018

Abenteuer Ostafrika 2018

Liebe Helmke,

wir wollten Afrika kennenlernen mit seinen Tieren, der schönen Landschaft und seinen Einwohnern. All unsere Wünsche wurden erfüllt mit Dir als wunderbare Reiseleiterin , unseren Fahrern die alles wußten, in einer kleinen und feinen Reisegruppe. Unsere Unterkünfte waren sehr ansprechend und authentisch. Denn wo laufen einem Zebras, Büffel oder auch ein Leopard über den Weg?Die Tour war zwischendurch abenteuerlich und manchmal anstrengend aber unsrere gute Laune war immer dabei. Wir glauben es war für uns nicht das letzte Mal.

Werner und Bettina

16.05.2018

Abenteuer Ostafrika 2018: Kenia - Tansania

Liebe Helmke,

liebes Karibu Team,

aller guten Dinge sind drei. Dieses sagt eigentlich schon alles.

Wie immer war alles perfekt organisiert und geplant.

Wir hatten wieder einmal tolle Tiererlebnisse und Begegnungen mit den Bewohnern eines Fischerdorfes am Lake Viktoria.

Nicht zu vergessen, die harmonische tolle Gruppe.

Für uns neu war das wunderschöne authentische Camp Maramboi Tendent am Lake Manyara.

Mit Wildlife vor der eigenen Terrasse und im ganzen Camp.

Gerne wären wir hier noch 1-2 Tage länger geblieben.

Asante sana und ganz liebe Grüße

Egon und Renate

11.04.2018

Von Nairobi über Arusha, Ngorongoro Krater, Serengeti, Masai Mara nach Nairobi zurück

Sind heute 11.4.2017 aus Kenia und Tansania gut zurück gekommen. Die Reise führte uns von Nairobi nach Arusha, Ngorongoro Krater, Serengeti, Masai Mara wieder nach Nairobi zurück.

Es hat alles wunderbar geklappt und war bestens organisiert. Wir hatten Tierbeobachtungen wie wir sie noch nie hatten. Und wir sind sehr oft auf Safari. Für unsere Mitreisenden war es überhaupt der erste Afrikabesuch. Die Regenzeit hat sich überhaupt nicht negativ auf unsere Game Drives ausgewirkt. Die sporadischen Regenfälle gingen immer gegen Abend oder in der Nacht ab. Spontan besuchten wir auch ein Masai Dorf bei der Fahrt vom Ngrongoro Krater in die Serengeti.

Die Fahrer und Führer waren jeder für sich ausgezeichnet. Wir mussten auf der Fahrt von Nairobi nach Arusha nach gut einer Stunde umdrehen, weil einer von uns sein Geld im Zimmer vergessen hat. Fahrer und Führer nahmen dies gelassen zur Kenntnis obwohl wir dadurch gut 2 Stunden verloren hatten.

Gesamt gesehen können wir diese Tour nur weiterempfehlen. Es war einfach toll.

Ingrid und Rainer P. aus Österreich

04.04.2018

Unsere Reise nach Tansania und Sansibar

Hallo sehr geehrte Frau Helmke Sears,

wie Ihnen schon telefonisch mitgeteilt, finde ich jetzt die Zeit Ihnen einige Eindrücke von unserer Reise nach Tansania und Sansibar zu schildern.

Wir sind im Februar von Berlin über Frankfurt/Main nach Tansania zum Kilimanscharo-Airport geflogen und wurden dort, nachdem wir die Einreiseformalitäten durchlaufen haben, von einem Mitarbeiter abgeholt der uns nach Arusha zum Frühstück gefahren hat. Dort hat uns unser Fahrer Emmanuel empfangen und unser Gepäck in seinen Geländewagen verstaut.

Nachdem wir gestärkt waren ging die Reise mit dem Tagesziel Lake Manyara Serena Lodge los. Es hat uns sehr überrascht und umso mehr gefreut, dass Sie es geschafft haben uns doch noch einen deutschsprachigen Guide zur Verfügung gestellt haben. Herzlichen Dank dafür schon mal vorn weg. Emmanuel verfügte nicht nur über Deutschkenntnisse sondern hatte einwen tollen „Draht“ zu den Tieren und deren Verhalten. So konnten wir spontan Tierbeobachtungen genießen, die uns nicht mal in unseren kühnsten Träumen vorgeschwebt haben.

Wir standen in Mitten einer Elefantenherde. Vor, neben und hinter unserem Auto standen die „Grauen Riesen“ und wir beäugten uns gegenseitig. Wir haben einen Angriff eines Löwenrudels miterleben dürfen, die eine Gruppe Zebras angriffen und zwei Tiere erlegten. Ein Löwe hat sich direkt in den Schatten unseres Fahrzeuges gelegt. Zum Anfassen nahe. Eine Gepardenfamilie hat sich von uns nicht stören lassen und legten sich keine drei Meter von unserem Auto ins Gras. Nur für die Beobachtung eines Leoparden und zwei Nashörner benötigten wir unser Fernglas. Ansonsten standen wir immer dicht dabei oder mitten drin. Das war einsame Spitze und tolle Erlebnisse, die wir nie wieder vergessen werden. Dafür erst einmal unseren HERZLICHEN DANK.

Von den Lodges am Lake Manyara und am Ngorongorokrater waren wir begeistert. Die Lage der Lodge, das Essen und die Zimmer waren einfach nur super. Überall freundliches und zuvorkommendes Personal, die uns jeden Wunsch von den Lippen abgelesen haben. Von den zwei Tagen und vor allen Dingen die Nächte im Kati Kati Camp können wir nur schwärmen, obwohr der Weg dort hin doch ziemlich staubig war. Die Geräuschkulisse des Buschs um uns herum war überwältigend.

Der Höhepunkt unserer Reise war unser Silberhochzeitstag, den wir im Mbuzi Mawe Serena Camp in der Serengeti verlebten. Dieses Camp können wir nur jedem empfehlen, der etwas besonderes sucht. Das Team des Camps organisierte für uns direkt im Busch ein Dinner mit Blick auf die Serengeti und den Sonnenuntergang und zelebrierte uns sogar noch eine Silberhochzeitstorte verbunden mit einem tansanischen Volkslied und mit einem Tanz der Belegschaft. Wir waren überrascht und natürlich auch überwältigt von dieser Vorführung. So toll haben wir uns unseren Jubiläumstag garnicht vorstellen können, wie er letztendlich war.

Am nächsten Tag flogen wir direkt vom Buschflugplatz der Serengeti nach Sansibar in unser Strandhotel. Wir wählten das „Neptune Pwani Resort“ für unseren Strandaufenthalt am Indischen Ozean und wurden nicht enttäuscht. Das Personal hat uns jeden Wusch erfüllt und die Tage dort waren die Erholung pur. Unser Zimmer mit Balkon übertraf unsere Erwartungen bei weitem und die Verpflegung ließ keine Wünsche offen.

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei Ihnen und Ihrem Team für die tadellose Organisation unserer Silberhochzeitsreise und geben sehr gern Ihre Firmenadresse an alle Freunde und Bekannten weiter, die eine Safari erleben wollen.

Bis bald mal wieder

Diana & Ralf B.

29.03.2018

unsere Reise vom 24.02. bis 14.03.2018

Hallo und Jambo, Herr Nassrulla,

unsere Reise vom 24.02. bis 14.03.2018:

Nochmals – ganz herzlichen Dank für die wunderbare Reise mit den vielen einmaligen Erlebnissen der Safari. Wir besuchten den Lake Manyara-NP, Serengeti und Ngorongoro-Krater und haben aller „Big Five“ gesehen, 15 -köpfige  Löwen-Family, 8 Leoparden, Geparden, unzählige Zebras und Gnus und, und, und……!

Unser Guide Emanuel war ausgezeichnet, hat sehr gut Deutsch gesprochen, seine Kenntnisse der Tier- und Pflanzenwelt Tansanias waren hervorragend und als Fahrer war er auch super! Wir können ihn bestens weiterempfehlen!

Auch die Lodges der Safari sowie das Strandhotel „Next Paradise“ auf Sansibar waren ausgezeichnet.

Insgesamt war die Reise sowie auch die zugesendeten Reiseunterlagen mit einem ausführlichen Reiseprogramm und Beschreibungen mit Bilden der Lodges und Tiere ausgezeichnet, Karibu Safaris kann ich immer wieder weiterempfehlen.

Viele liebe Grüße

Ursula und Michael V.

22.03.2018

Unsere Safari in Tansania

Liebe Frau Sears,

seit zwei Tagen zurück aus Afrika können wir Ihnen nur Gutes berichten.
Der Flug von Daressalam nach Kilimandscharo wurde zwar einfach um zweieinhalb Stunden verschoben, so da wir erst bei Dunkelheit ankamen und den Kibo nicht sehen konnten, aber von da an klappte alles. Unser Fahrer Emanuel gab in gutem Deutsch hinreichend Auskünfte über Tiere und Pflanzen, meisterte die oft sehr schlechten Wege und hatte die Augen gleichzeitig in der Natur, so dass wir außer den big five viele uns unbekannte Tierarten sahen (Klippschliefer, Mangusten u.a.). Alle Unterkünfte waren sehr komfortabel, das Kati Kati Camp mitten in der Wildnis ein besonderes Erlebnis mit nachts um das Zelt streifenden Hyänen und Impalas. Das Personal war ebenfalls überall zuvorkommend, ja geradezu hilfsbegierig, was sicher auch daran lag, dass im März/Beginn der Regenzeit wenig Gäste unterwegs waren. Leider -doch dafür können Sie ja nichts - fühlte man sich manchmal auch als "weiße Beute", wenn in Ortschaften Souvenirs und Schmuck aufgedrängt wurden oder Massaikinder agressiv bettelten. Schade auch, dass soviel Müll (vor allem
Plastikflaschen) einfach in der Landschaft entsorgt wird, und zwar von Einheimischen! Da sollte die Regierung mal Recycling anbieten und auch mehr für den Wegebau tun, denn die vielen tiefen Schlaglöcher tun keinem Fahrzeug gut.

Doch zurück zum Lob an Ihr Unternehmen: die Lodges sind durchweg geschmackvoll eingerichtet und gut geführt, das Essen lecker, kurzum:
ein Genuß , der unsere Eindrücke von Tansania positiv geprägt hat. Dies gilt auch für unsere Tochter, die bereits einige Monate in Daressalam lebt und nun auch für den Norden und seine Natur begeistert wurde.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Familie S. aus Rastatt

21.03.2018

Ein unvergessliches Erlebnis!

Von der Erstberatung bis zum Ende der Safari in Tansania, inkl. Flug nach Sansibar und zurück, war alles super durchdacht und organisiert! Unser Fahrer George hatte unglaublich viel Erfahrung, hat sich mit viel Leidenschaft um alles gekümmert und uns sogar die Big 5 gezeigt. Wir haben uns immer sicher und wohl gefühlt. Für alles war genug Zeit, die Lodges ein Traum, immer mit beraubendem Ausblick. Da wir zu 8 waren, hatten wir sogar den Luxus von 2 Autos, ein Fahrer war sogar deutschsprachig. Ein unvergessliches Erlebnis!

Vielen lieben Dank für alles :)
Jenny K.

20.03.2018

Safari + Sansibar

Hallo Karibu Team,

unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen.

Die Safari in Tansania war perfekt. Wir konnten sehr viele Tiere beobachten, haben die Big Five gesehen, unser Guide (George) war überaus freundlich, sehr kompetent und immer hilfsbereit.

Alle Lodges waren ein Traum (Serena Lodges). Insbesondere das Essen war stets sehr gut und der Service durchwegs perfekt.

Unser 4 tägiger Aufenthalt auf Sansibar Hotel Dream of Zanzibar war großartig und unvergesslich!

Alles in allem war dies definitiv unsere Traumreise.

Viele Grüße

Hans B.

11.03.2018

Tansania Safari, Sansibar Strand

Hallo Frau Sears,

wir sind jetzt schon einige Tage zurück im kalten Deutschland.

Vielen Dank für die perfekte Organisation unsere Reise im Februar.

Flug, Fahrzeug, Transfers, Fahrer/ Guide  Frank, Auswahl der Lodges und des Strandhotels Ocean Paradise auf Sansibar kann nur weiterempfohlen werden.

Besonders hervorheben möchte ich das Kubu Kubu Camp in der Serengeti. Hier weiß man noch was Gastfreundschaft und Service am Kunden bedeutet.

Das Hotel Ocean Paradise kann ebenfalls nur gelobt werden. Zum ersten Mal  hatten wir in einem Strandhotel Kontakt zu dem deutschen Hotelmanager. Dieser hat sich täglich von früh bis spät um das Personal und das Wohl der Gäste gekümmert.

Die traumhafte Lage des Hotels lässt die paar Treppenstufen in der Anlage leicht vergessen.

Vielen Dank und ein herzliches Jambo Frau Sears!

07.03.2018

Der Urlaub war fantastisch

Liebe Frau Sears,

leider komme ich erst jetzt dazu, Ihnen zu schreiben. Wie es immer so ist hat einen der Alltag sofort nach Rückkehr wieder fest im Griff :-)

Der Urlaub war fantastisch.
Die Organisation war perfekt - alles hat reibungslos und ohne Probleme geklappt.

Die lange Fahrt am ersten Tag von Arusha nach Kusini war kein Problem - Amiri hatte relativ schnell den Transfer in eine lange und ausführliche Pirschfahrt umgewandelt.

Die Safari selbst war ein tolles Erlebnis. Wir hatten sehr viele - auch aussergewöhnliche (zumindest für uns) Tierbegegnungen.
Die ersten Tage in der Serengeti waren ein Traum. Die riesigen Herden und Gnu-Straßen von Horizont zu Horizont konnten uns immer wieder neu begeistern. Auch die vielen Jungtiere. Wir konnten die Geburt eines Zebras beobachten, aber auch die Paarung von Löwen...

Die Ballonsafari war ein tolles Erlebnis, allerdings war dies der einzige Tag, an dem wir keine Sonne hatten - den Sonnenaufgang vom Ballon aus zu sehen wäre noch das i-Tüpfelchen gewesen.
Die Überraschung war ein voller Erfolg. Mein Mann wusste erst dann, was wir vorhatten, als wir schon (noch im Dunkeln) im Auto beim Startplatz der Ballonfahrt saßen und dann plötzlich das erste Mal das Feuer gezündet wurde :-)))

Ngorongoro war erstklassig, mit wirklich hoher Tierdichte und tollen Erlebnissen.
Ein etwas 'unschönes' Erlebnis hatten wir bei einer Sichtung eines Nashorns. Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Beobachtung fast zu einer Hetzjagd entwickelt, als gefühlte 30 Safari-Jeeps neben dem Tier hergefahren sind. Wir haben dies dann schnell abgebrochen, da wir uns daran nicht beteiligen wollten.
Sehr positiv hervorheben möchte ich auch in diesem Zusammenhang, dass Amiri hier schon Sekunden vor uns reagiert und den Wagen gestoppt hat.

Im Tarangire waren die Tze Tze Fliegen wirklich eine Plage, aber davor hatte uns Frau Benda ja gewarnt.
Ausser Elefanten waren hier die Tierbeobachtungen auch nicht wirklich zahlreich, dafür waren wir von der Landschaft, wenn alles wirklich in vollem Grün und voller Blüte steht aber begeistert. So hat alles seinen eigenen Reiz.

Zu den Camps:
Alle 3 Camps haben unsere Erwartungen erfüllt wenn nicht sogar übertroffen.
Ausstattung, Service etc ... top
Die große Überraschung war für uns das Ngorongoro Crater Camp. Dort haben wir zusätzlich zum perfekten Service und Ambiente eine Herzlichkeit der Mitarbeiter erfahren, die uns wirklich begeistert hat.

Zum Aufenthalt im Zawadi auf Sansibar gibt es nicht viel zu sagen:
Ein wahrer Traum.
Dort hat alles, aber wirklich alles gestimmt.
Eine wunderschöne Anlage, gigantisch schöne Villa und Terasse, erstklassiges Essen, perfekter Service und super freundliche, herzliche Mitarbeiter.
Das ganze gepaart mit einer Ungezwungenheit die bei einem solchen Niveau seinesgleichen sucht .... besser geht es nicht.

Sie sehen, wir haben den Urlaub in jeder Etappe in vollen Zügen genossen und würden ihn auch jederzeit wieder genauso machen wollen.

Zwei klitzekleine Anmerkungen / Verbesserungsvorschläge habe ich aber dennoch:

Auf der Safari ist uns bereits am Ende des Aufenthalts in Ngrorongoro das Trinkwasser ausgegangen. Weder Amiri noch wir wussten, ob wir in Swala Wasser für die Pirschfahrten bekommen und wir haben uns daher unterwegs nochmals mit Wasser (12 USD für 4 Flaschen *grins*) eingedeckt.
Eventuell könnte man darüber nachdenken, das Wasser hier etwas großzügiger zu bemessen.

Am Flugtag von Arusha nach Sansibar hatte uns Amiri bereits um 11.30 Uhr am Flughafen abgesetzt. Der Flieger ging um 15.30 Uhr (ca.) Wir konnten um diese Zeit noch nicht mal einchecken und saßen so fast 2 Stunden mit dem kompletten Gepäck in dem kleinen Check-In Raum, bis wir zumindest einchecken und dann nach draussen konnten. Sicher kennen Sie den Flufhafen von Arusha :-))
Hier könnte man evtl. darüber nachdenken, ob man nicht etwas später losfährt (einmal ausschlafen hätte uns auch gefreut ;-) ) oder vielleicht auf dem Weg vom Camp zum Haupttor von Tarangire noch eine abschließende Pirschfahrt macht, statt straight durchzufahren.

Aber wie gesagt, dies hat dem Urlaub in keinster Weise geschadet und soll lediglich als mögliche Anregung dienen.

In der Tat sind wir jetzt schon am Überlegen, wie unser Urlaub kommendes Jahr aussehen könnte und derzeit sind die Berggorillas in Uganda / Ruanda (?) stark im Gespräch. 

Beste Grüße,
Sabine S.

03.03.2018

Vielen Dank für die hervorragende Organisation unserer Sansibarreise

Liebe Frau Sears.

Vielen Dank für die hervorragende Organisation unserer Sansibarreise. Es hat alles prima geklappt und das Hotel war Spitze.

Wenn uns unsere Reiselust mal wieder nach Afrika führt, werden wir uns gern wieder an Sie wenden.

Das einzige Problem war die Kälte in Deutschland bei unserer Rückkehr. :)

Mit lieben Grüßen

Fred und Barbara K.

19.02.2018

Kurzer Reiserückblick

Hallo Frau Helmke

Nun sind wir schon über eine Woche wieder zu Hause und der Alltag hat uns tatsächlich schon ein. Leider.

Ich könnte viel schreiben. Doch ich will mich kurz halten.

Es war wirklich wunderschön. Alles in allem ein wirklich sehr schöner Urlaub. Alles super organisiert. Die Lodges wirklich schön und besonders das kati-kati-Camp - es wird uns immer in Erinnerung bleiben - Nicht nur wegen der Nachtgeräusche, dem tollen Service und dem Super-Essen - besonders die Suppe. Hmmmm-lecker. Ein riiiiiesen Lob dem "Busch-Koch" und allen, die mitgeholfen haben, dass wir uns so sehr wohlgefühlt haben.

Auch uns Fahrer, Pascal, hat uns super gefahren. Wir haben - dank ihm - so viele Tiere gesehen.

Sicherlich haben Ihre Mitarbeiterinnen Frau Klein und Frau Rienecker erzählt, dass sie uns getroffen haben.

Was für ein Zufall. Die Serengeti ist soooooo gross. Aber vielleicht haben auch die Fahrer miteinander gesprochen - wer weiss :-).

Auf jeden Fall war es toll, unsere Organisatorinnen zu treffen.

Ja und zu Hause sind wir dann auch angekommen. Sie wissen ja, dass unser erster Flug von Sansibar nach Nairobi gestrichen wurde.

Mit dem zweiten Flug hat alles geklappt. Abenteuerlich ist, wie in Sansibar die Koffer eingecheckt wurden. ;-).

Dann kam in Frankfurt noch Verspätung hinzu, da sich das Hangartor nicht öffnen liess - schmunzel, schmunzel.

Und so ca. 7.45 Uhr standen wir vor dem Terminal und warteten auf unser Taxi. Und leider sind die Koffer von Meier's auf der Strecke geblieben.

Kamen aber Montag und Dienstag nach.

Dies war es nur in Kürze. Wenn ich mal mehr Zeit habe, dann ausführlicher.

Mit den besten Grüssen von der schweizer Grenze (beidseits)

Für alle

Katrin N.

19.02.2018

Reise nach Kenia und Tansania

Sehr geehrte Frau Sears,

die Reise nach Kenia und Tansania verlief planmäßig und nach unseren Vorstellungen. Insbesondere die Lage der Mara Serena Lodge und die großzügigen, gemütlichen und geschmackvoll eingerichteten Zelte des Ole Serai Camps waren die Highlight bei den Unterkünften. Geschmacklich und optisch war die Küche im Samburu Intrepids Camp unser Favorit. Die vier Gänge bei Lunch und Dinner wurden außerdem an den Tisch serviert. Wir befürchteten schon, wenn es kulinarisch so weitergeht, dass wir beim Rückflug nicht mehr in des Sitz passen. Insbesondere mit dem Besuch des Masai Mara NP und der Serengeti wurden Kindheitsträume war. Die Sendungen von Bernhard Grzimek faszinierten uns schon als Kinder. Wir verstanden uns mit beiden Führern - Simon und danach George - sehr gut. Beide verfügten über ein ausgezeichnetes Wissen über Flora und Fauna und hatten Verständnis für meine fotographischen Ambitionen. Der landschaftlich abwechslungsreiche Tarangire NP kam zeitlich etwas zu kurz. Mittags angekommen, kratzten wir gerade einmal die nördliche Spitze des Parks an. Ein Grund mehr, Tansania wieder zu besuchen. Ein Besuch des Büros ging sich bei der Fahrt zum Flughafen auch noch aus. Siehe Beilage.

Vielleicht ist diese Information für Sie hilfreich. Die reservierten Sitzplätze in der Reihe 31 (siehe unten) waren eine Reihe hinter der Notausgangsreihe. Die sechs Sitze links und rechts in Reihe 30 sind nicht dargestellt. Möglicherweise deswegen, weil sich viele Airlines vorbehalten, die Notausgangsreihen nur mit Personen zu besetzen, die körperlich und geistig in der Lage sind, den Notausstieg zu öffnen. Meiner Erfahrung nach werden diese Plätze meist erst beim Check-in am Schalter vergeben, wo die notwendigen Voraussetzung des Fluggastes vom Schalterpersonal „geprüft“ werden. Der Versuch war es auf jeden Fall wert und er hat ja auch nichts gekostet. 

Mit freundlichen Grüßen

Cornelia R. und Klaus L.

13.02.2018

Tansania-Mafia-Sansibar Reise

Liebe Frau Sears

Vorgestern sind wir von unserer Tansania-Mafia-Sansibar Reise zurückgekommen.

Es war eine unvorstellbar schöne Reise. Alles hat gut geklappt. Unser Guide Robert war ein excellenter Fahrer, wusste sehr viel, hat uns viel erklärt und hat uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen. Wir wollten bei dieser Afrikareise einmal das grüne Afrika sehen. Dass wir dann so viel Wasser hatten, war schon überraschend. Einmal in Tarangire haben wir eine Stunde Steine getragen, um durch einen Bach, der den Weg weggeschwemmt hatte, fahren zu können. Aber wir haben Fotos mit Zebras oder Giraffen auf blühenden, grünen Wiesen. Auch zum Ngorongoro Krater hinunter (und vor allem hinauf) war der Weg kaum befahrbar. Obwohl so viel Wasser war, haben wir sehr viele Tiere gesehen. Dank des guten Auges von Robert. Darunter durchaus Highlights: tausende Gnus, die den Ndutu See querten und von Löwen erwartet wurden – anpirschende Löwen – viele Leoparden und Geparden mit ihren Jungen – einen gerissenen Büffel mit jungen Löwenmännchen – sich paarende Löwen und Zebras – zwei kämpfende männliche Giraffen ….

Die Zeltcamps waren durchwegs gut. Ganz besonders schön war das Kichakani Camp in der Serengeti. Dort hatte Angelika viel Glück, weil sie einen roten Skorpion in ihrer Reisetasche entdeckte und so nicht gestochen wurde. Überraschend war für uns, dass alle Getränke und das Waschen der Kleidung includiert waren.

Der Flug von der Serengeti nach Selous war nicht das Gelbe vom Ei. Wir flogen über Tarangire, Arusha, Sansibar, Dar nach Selous. Dreimal wechselten wir dabei das Flugzeug. Ein Tageswerk.

Aber Selous war die lange Reise wert. Wie erwartet ganz anders  als der Norden. Ruhig, fast beschaulich. Besonders die hunderte Bienenfresser, die oft um unser Auto flogen, haben uns begeistert. Angelika hatte großes Anglerglück. Zehn Fische in knapp einer Stunde. Bei der Wandersafari ist man noch viel unmittelbarer in der Natur. Wildhunde konnten wir leider keine sehen. Das Camp war das tollste von allen.

Von Mafia haben wir uns anderes erwartet. Es gibt kein Riff vor dem Hotel. Das Wasser ist durch das benachbarte Kilindoni schmutzig und bringt Unmengen von Seegras. Aber bei den Walhaien hatten wir Glück, weil sie an dem Tag im klaren Wasser waren und wir mit sieben Walhaien schnorcheln konnten. Auch das Schnorcheln in der Chole Bucht mit ihren noch bunten Korallen und unzähligen Rifffischen war ein Erlebnis. Aber einmal eine Stunde Schnorcheln kommt auf ca. 110.- Dollar. Ein stattlicher Preis. Die Kanus konnten wir nur einmal benützen und einen Fuß bei Flut zwischen den Mangroven hineinfahren. Sonst waren immer zu hohe Wellen. Und es gab viele Moskitos und vor allem Sandfliegen. Und Angelika hatte an einem Morgen ca 200 bis 300 Wanzenbisse (mit ganz typischer Wanzenstrasse) Sie sind erst jetzt einigermaßen abgeheilt. Also Butiama Beach würden wir nicht empfehlen.

Dafür war Sansibar mit dem Next Paradise Hotel sehr schön und nun doch nach Mafia noch einmal ein Highlight.

Herzlich Grüße

Angelika und Norbert E.

07.02.2018

Ostafrika Safari 2018

Liebes Karibu-Team,

wir sind jetzt seit einer Woche wieder zurück und noch immer völlig gefangen von unserer einzigartig schönen und erlebnisreichen Reise nach Kenia und Tansania. Es war alles perfekt organisiert, die Unterkünfte, allen voran die Serena-Lodges, waren toll und die Pirschfahrten mit so vielen, zum Teil fast hautnahen Tierbegegnungen überwältigend. Aber auch der erste Tag in Nairobi, dort natürlich insbesondere der Besuch des David Sheldrick Wildlife Wildlife Trust, war sehr interessant und beeindruckend.

Vielen Dank auch an Predators Safari Club Arusha, die vor Ort eine hervorragende Arbeit leisten. Unsere beiden Guides Simon in Kenia und vor allem Gadiel in Tansania waren exzellente Fahrer und sehr erfahrene, kompetente und angenehme Begleiter, die uns sehr, sehr viel gezeigt und erklärt und jeden Wunsch erfüllt haben. Die Big Five hatten wir gleich mehrfach, abgesehen von allen anderen unzähligen Tierbeobachtungen. Und dann hatten wir auch noch das Glück, in den Genuss einer unerwarteten Privatsafari zu kommen! Wir waren die einzigen beiden Teilnehmer und hatten alles für uns alleine. Alles in allem eine mehr als gelungene Reise, die sehr lange nachwirken wird.

Vielen herzlichen Dank dafür - wir können Karibu-Safaris nur wärmstens weiterempfehlen. Und wir kommen auf jeden Fall wieder.

Viele Grüße
Heike H.
Wolfgang K.

19.12.2017

Erlebnisse in der Serengeti und im Ngorogorokrater, die mit Worten nicht zu beschreiben sind

Liebes Karibu Team,

zurück im verschneiten Ennstal möchten wir uns für die tolle Reise bedanken.

Es waren Erlebnisse in der Serengeti und im Ngorogorokrater die mit Worten nicht zu beschreiben sind.

Wir haben uns schon sehr im Vorfeld auf unsere Reise gefreut, dank eurer Vorbereitung und Organisation hat sie unsere Erwartungen um vieles übertroffen.

Unser Guide George war der Beste, er weiß alles und kann jede Frage beantworten.

Auch die Organisation des Transfers nach Sansibar und das Hotel „Next Paradise“ waren Erholung pur für Geist und Seele.

Danke an euch nochmals, unsere Batterien sind wieder voll und bereit für das Arbeitsleben.

Falls wir wieder Sehnsucht nach Afrika haben, nur mit Karibu Reisen!!!!

Kwaheri und Ahsante sana

Ursula und Franz K.

11.12.2017

Bewertung Eintrag für das Gästebuch Tansania Sansibar

Jambo, liebes Karibu-Team!

Herzlichen Dank für die perfekte Organisation von der Agentur in Seefeld und in Arusha.

Wir hatten unser Tauchgepäck in der Agentur in Arusha deponiert.

Herzliche Grüße an unseren Guide Amiri, der uns vorbildlich betreut hat.

Bei den Fahrten von Arusha nach Lake Manyara, durch die Serengeti, zum Ngorongoro Krater hatten wir unvergessliche Erlebnisse.

Die „Big-Five“ aus nächster Nähe zu sehen, ist atemberaubend.

Der Baustil der Lodges fügt sich wunderbar in die Landschaft ein. Der Service war vorbildlich; nicht zu vergessen, die Wärmeflaschen in den Betten in der Ngorongoro-Lodge.

Der krönende Abschluss waren die Tage im Hotel Next Paradise auf Sansibar.

Die italienische Leitung war sehr aufmerksam. Der italienische Küchenchef verwöhnte uns mit exzellentem Essen.

Das  Tauchen mit der One-Ocean-Tauchbasis war sehr entspannt.

Die schönen Tage in Tansania und Sansibar werden uns immer in Erinnerung bleiben.

Asante sana aus München.

Franziska + Markus 

26.11.2017

Tansania-Urlaub

Jambo, liebes Karibu-Team,

wir möchten uns ganz herzlich für die perfekte Organisation unseres Tansania-Urlaubes bedanken!
Die Safari im Lake Manyara NP, im Serengeti NP und im Ngorongoro-Krater war einfach großartig!
Die Weite und die Schönheit der Serengeti sowie die vielen Tiere waren berwältigend!
Wir hatten mit Dennis einen perfekten und ortskundigen Guide, der uns neben der Schönheit seines Landes auch viel über die Natur und die Tiere nahebrachte.
In den ausgewählten Lodges haben wir uns immer sehr wohl gefühlt. Als die abendlichen Temperaturen am Ngorongoro-Krater zum Erstaunen der Touristen einstellig wurden, überraschte man uns mit Kaminfeuer und einer Wärmflasche im Bett!
Die sonnigen Tage an der traumhaften Ostküste Sansibars in Jambiani Villas waren ein schöner Abschluss unseres Urlaubes!

Kwaheri oder Auf Wiedersehen!
Viele Grüße von Detlef und Kerstin

22.11.2017

Safaria in Tansania und Badeurlaub auf Sansibar

Liebes Karibu-Team!

Herzlichen Dank für die perfekte Organisation unseres Traumurlaubes! Alles hat reibungslos und sehr unkompliziert geklappt! Umwerfend waren die Erlebnisse der Tierwelt in Tarangire, Serengeti und Ngorongoro – das wird hoffentlich noch sehr lange in uns nachklingen! Auch diese Mischung der Naturschutzparks war super! Etwas kleiner und „intimer“ in Tarangire, weit und überwältigend in Serengeti und zum Ausklang der Krater! Unser Fahrer Amiri war sehr ortskundig und hat uns mit viel Einsatz die schönsten Tierbegegnungen ermöglicht! Auch die Auswahl der Unterkünfte hätte nicht besser sein können: das Maramboi Tended Camp ist m.E. ein perfekter Einstieg, das Ole Serai mitten im Busch ein Abenteuer auf Luxusbasis und die Kitela Logde zum Abschied nehmen ein perfektes Domizil. Da bleiben keine Wünsche offen!

Auch das Next Paradise auf Sansibar ist ein überragendes Hotel mit bester Küche! Wir hatten das Glück, jeden Tag ein 4-Gänge-Seafood-Menü auf höchstem Niveau zu bekommen!

Alles in allem: HAKUNA MATATA!

Vielen Dank dafür!

Susanne und Andreas R.

21.11.2017

Wunderbare Zeit in Tansania

Jambo Frau Sears,

ja wir sind wieder gut im nass-kalten Deutschland gelandet. Wir hatten eine wunderbare Zeit in Tansania. Die Reiseorganisation, die Reisegruppe und die Lodges waren perfekt. Da wir einen fast Profi-Fotografen in unserer Gruppe dabei hatten, haben wir ganz tolle Bilder von der Safari und erfreuen uns sehr daran. Eine besondere Überraschung waren das Geburtstagsständchen und die Torte in der Lake Manyara Serena Lodge.

Also jederzeit wieder mir Karibu Safaris!

Liebe Grüße

02.11.2017

Tansania Reise 2017

Jambo liebes Karibu-Safari-Team, 

Im Namen von meiner Schwester und mir ein großes Asante sana für diese wunderbar geplante Reise. 

Angefangen beim perfekt geplanten reibungslosen Ablauf bishin zur liebevollen Auswahl der einzelnen Unterkünfte....jede mit einem ganz speziellen Charme und ganz tollen Menschen. 

Ebenso begeistert waren wir von unserem Guide/Driver John, der uns jeden Wunsch erfüllt hat, jede Frage beantworten konnte,uns ganz tolle Plätze gezeigt hat und uns unsere ersten Worte Swahili beigebracht hat. 

Wir sind immernoch begeistert von Land und Leuten! Und es war sicher nicht unsere letzte Reise nach Afrika!

Vielen Dank

Sarah und Evelin K.

01.11.2017

Tolle Erinnerungen aus Afrika

Hallo Frau Sears,

vielen Dank für Ihre nette Nachricht. Tut mir leid, dass wir jetzt erst antworten. Der Alltag hat uns recht schnell wieder in Beschlag genommen. Glücklicherweise werden wir aber bestimmt noch eine Weile von den tollen Erinnerungen aus Afrika zehren können. :-)

Unsere Erwartungen wurden tatsächlich mehr als erfüllt wurden. Die Safari war von Anfang bis Ende perfekt organisiert, die Lodges allesamt wunderschön und mit tollem Service. Und von der Natur- und Tierwelt, insbesondere in der Serengeti werden wir noch lange unseren Freunden vorschwärmen. :-)

Dies wird ganz bestimmt nicht unsere letzte Safari gewesen sein. Und wenn es uns mal wieder nach Afrika zieht, dann gerne wieder mit Karibu.

Viele Grüße

Eva M. & Jan R.

29.10.2017

Tansania/Mafia-Island im Oktober 2017

Liebes Karibu-Safaris-Team !

Zunächst mal ein ganz herzliches Dankeschön für Eure tolle Arbeit. Zu unserer Reise fällt uns auch im Nachhinein kein Moment ein, an dem wir eine Reiseleitung benötigt hätten. Alles war bestens geplant und wir fühlten uns mehr als gut aufgehoben.

Wir waren die ersten vier Tage auf Safari in Lake Manyara, im Ngorongoro-Krater und im Tarangire-Nationalpark. Die Unterkünfte waren absolut passend, zum Teil übertrafen sie unsere Erwartungen. Zum gechillten Ankommen die Arumeru River Lodge, in der lediglich das unbequeme Bett zu bemängeln war. Danach die Lake Manyara Kilimamoja Lodge und die Ngorongoro Oldeani Mountain Lodge, die durch ihre feudale Ausstattung, das vorzügliche Essen und ihre tolle Lage sehr entspannend waren. Zum Schluß der Safari war dann das Maramboi Tented Camp genau richtig. Die tolle Lage mitten in der Steppe, das einfache Ambiente und das Drumherum mit den vielen Tieren war der richtige Abschluß, um nochmal die vielen Eindrücke von den Tieren und der tollen Natur Revue passieren zu lassen. Wir können uns kaum einen besseren Mix für die erste Safari vorstellen. Man hat an der ganzen Planung der Reise sehr deutlich gemerkt, dass auf unsere Wünsche eingegangen wurde und sich das Karibu-Safari-Team wirklich Gedanken um uns gemacht hat. Außerdem hatten wir zur Abrundung des Ganzen auch den besten Fahrer (LG an Amir Amiri), den man sich für die erste Tour wünschen konnte.

Der Abschluß unserer Reise war auch sehr gelungen, weil wir statt Sansibar auf Mafia Island ins Butiama Beach gingen, was viel besser zu unseren Vorstellungen passte. Tolle Atmosphäre im Resort, sehr nettes Personal, einfache Umgebung und trotzdem die Möglichkeit, bei Bedarf etwas zu erleben. Wir waren zu Beginn der Walhai-Saison dort und hatten das Glück, bei unserer zweiten Tour auch Walhaie zu sehen und mit ihnen zu schnorcheln. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter, es hat in 6 Tagen lediglich 2 Stunden geregnet. Das hat uns jeden Tag die Möglichkeit gegeben den kilometerlangen Sandstrand zu erkunden. Man ist dort die meiste Zeit alleine, sieht ab und zu mal Fischer und kann trotz Ebbe und Flut die Natur ausgiebig genießen.

Wer Afrika exklusiv erkunden will, sich dabei am liebsten um nichts kümmern möchte, ist bei Karibu-Safaris in besten Händen.

Asante Sana, liebes Karibu-Safaris-Team

LG Sandra und Stefan

24.10.2017

Es war eine wunderschöne Reise - eine Traumreise.

Jambo, Jambo liebe Frau Sears,

es war eine wunderschöne Reise- ein Traumreise.

Die Organisation war super , hat alles sehr gut geklappt.

Alle waren immer sehr pünktlich und super nett.

Unser Guide bei der Safrai war super nett und sehr kompetent. Wir durften viele Tiere in freier Wildbahn erleben. Natürlich auch die BIG FIVE.

Was der Knaller war, das das sozusagen eine Privatsafari war. Wir hatten den Guide und den Jeep nur für uns. :) :)

Die Lodges waren vom feinsten, überall guter Service,  leckers Essen, nette Menschen und alles war sehr sauber.

Der Aufenthalt Iin unserem Hotel auf Zansibar war umwerfend schön.

Das Hotel ist echt zu empfehlen.

Auch hier alles piko bello.

Vielen Dank an Ihr gesamtes Team und natürlich Sie, ein Urlaub von dem wir noch lange träumen und erzählen werden.

Und bei er nächsten Reise in dieses tolle Land nur über Karibu-Safari !!!!!

Liebe Grüße

Sybille und Thomsa E.

Leopard auf einem Baum in Tansania

23.10.2017

Unsere Tansania Reise

Jambo liebes Karibu-Team! 

Asante sana für einen wunderschönen, erlebnisreichen Urlaub!

Die Organisation der Reise war perfekt, alle Flüge & Transfers klappten reibungslos. Die Lodges unserer Safari waren alle super schön und abwechslungsreich. Der Ausblick von der Lake Manyara Serena Lodge war traumhaft. Hervorheben möchten wir auch das Kati Kati Camp und das Maramboi Tented Camp in denen richtiges Outdoorsafarigefühl aufkam. Im  Kati Kati Camp schlichen nachts Hyänen ums Zelt, im Maramboi frühstückten wir hautnah mit Gnus und Zebras, einige Gnus kamen sogar zum Swimmingpool um ein paar Schluck zu trinken.

Unser Guide George war ein sehr sicherer Fahrer und ein erfahrener Guide, top im Auffinden von Tieren und gab uns viele Informationen über Land, Menschen und Tierwelt. Im Ngorongoro Krater hat er noch ein Nashorn aufgespürt, somit haben wir alle Big Five gesehen.

Die Stimmungen bei den Tierbeobachtungen,  z.B. als im Tarangire eine riesige Elefantenherde im Fluss gebadet hat, daneben Zebras, Giraffen und Affen, oder in der Serengeti einer 15köpfigen Löwenfamilie die unter einem Baum im Schatten lag, beim faulenzen, kuscheln, schlecken und spielen der Löwenbabies zuzusehen, einfach unbeschreiblich schön!

Nach so vielen Erlebnissen und Eindrücken war der anschliessende Aufenthalt auf Sansibar im Next Paradise optimal. Hier konnten wir wunderbar entspannen, eine ruhige, kleine Anlage, leckeres Essen, freundliches Personal, weisser Sand, türkisfarbenes Wasser, perfekt um die Seele baumeln zu lassen.

Alles in allem ein Traum-Urlaub, der uns mit dem Safari-Virus infiziert hat. Unser nächstes Ziel - Botswana - haben wir schon im Visier, natürlich wieder mit Karibu-Safaris!

 

Herzliche Grüsse,

Claudia & Peter R.

08.10.2017

Tansania und Sansibar

hallo Frau Sears
liebes Karibu-Team 

Wahnsinn, was für ein wundervoller und vor allem erlebnisreicher Urlaub uns hier geboten wurde.
Es war unsere erste Safari in Afrika und wird sind jetzt mit dem "Virus"- Safari infiziert.

Nun aber der Reihe nach. Anfang des Jahres 2017 unternahmen wir die ersten zögernden Anfragen zum Thema Safari und Badeurlaub. Zahlreiche Reise-Anbieter aus dem Internet wurden kontaktiert und von uns mit 1000 Fragen bombardiert. Unser Plan lautete ganz einfach, Safari und im Anschluss relaxen, baden und ein bißchen tauchen.

Bei Karibu hatten wir von Anfang an das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Sämtliche Fragen wurden super schnell und sehr ausführlich beantwortet. Frau Sears nahm sich unglaublich viel Zeit für uns und so konnten wir uns bereits im Vorfeld ein gutes Bild verschaffen. In unserer Unwissenheit haben wir leider nur eine 3 Tage Safari unternommen.
Frau Sears wir hätten auf sie hören sollen. Drei Tage sind definitiv zu wenig,das wissen wir jetzt auch. Naja beim nächsten mal sind wir schlauer. 

Unser Nacht-Flug mit Condor startete pünktlich um 18:30 Uhr in Frankfurt und landetet pünktlich 8,5 Stunden später in Tansania am Kilimanjaro Airport. Unser Transfer welcher auch unser Fahrer (Shaybu) wehrend der Safari sein sollte wartetet schon auf uns uns und brachte uns in die erste Lodge. Das Rivertress in Arusha war für den ersten Tag zum ausruhen und etwas Schlaf nachholen ideal. Kein Luxus, aber absolut ausreichend. Ruhig inmitten von großen Bäumen und Sträuchern umgeben konnten wir schon die ersten Colobus-Affen beobachten. Nach einem guten Abendmahl und gutem Frühstück ging es dann zum Tarangire Nationalpark.

Unser netter Fahrer Shaybu und unsere Guide Paulo waren wie verabredet pünktlich da und warteten bereits auf uns. Nach einem kurzem Briefing ging dann auch schon los. Die Fahrt dauerte ca. 3 Stunden, welche aber wie Flug verging. Tarangire war absolut der Hammer. Soviel Tiere aus nächster nähe hatten wir nicht erwartet. So bekamen wir schon am ersten Tag, 3 der Big 5 zu sehen. Löwe, Elefant und Wasserbüffel.

Die Unterkunft für die Nacht war das Maromboi Tented Camp. Einfach, zweckmäßig in festen Zelten , aber mit einem unglaublich leckerem Essen. Wie jenes da draußen im Busch so hervorragend gelingen kann bleibt uns ein Rätsel. In der Nacht hatten wir dann, dicht neben unserem Zelt, Besuch von einem sehr, sehr laut brüllenden Löwen bekommen. Um 02:08 Uhr war für mich die Nacht vorüber. Natürlich kommt da kein Löwe in das Zelt, aber ich war doch ein wenig, innerlich angespannt. Verblüffend wie super meine Frau bei diesem Gebrüll wieder einschlafen konnte. Am nächsten Morgen dann ein tolles Frühstück mit Ausblick auf das Wasserloch und Herden von Zebras ,Gnus, plus anderen Tieren.

Nun ging es zum Ngorongoron Krater hinauf. Fahrtzeit ca. 2 Stunden, aber immer mit tollen Gesprächen unseres Guides, Paulo. Ngorongoro ist mir noch ein Begriff aus Kindertagen, als Dr. Bernhard Crzimek im Fernsehen über die Tierwelt Afrikas berichtete. Nun war ich also selber hier und stand am Kraterrand mit dem wundervollen Blick über den Krater.  Einfach unbeschreiblich. Im Krater selbst,  wieder Löwen, Elefanten, Flusspferde und Herdentiere. Leider hatten wir mit den Nashörnern kein Glück gehabt. Den Leoparden haben wir ebenfalls verpasst, aber das ist nur wieder Ansporn für die nächste Safari.

Die Nacht verbrachten wir dann am Kraterrand auf 2000m Höhe in der Ngorongoro Sopha Lodge. Alles sehr hübsch und weitläufig , relativ modern, aber für unseren Geschmack etwas zu Groß. Der Charme einer Safari geht hier leider etwas verloren. Nett das man für die Nacht vorgewärmte Wärmflaschen in das Bett gelegt bekommt. Naja bei nur 5°c Außentemperatur wirklich sehr angebracht. 

Am letzten Tag unserer leider zu kurzen Safari ging es zu den Massai. Natürlich ist das dort gezeigte für uns Touristen gemacht, aber ja verdammt, wir sind Touristen und die Massai verdienen sich durch uns ein bißchen was dazu. Will man es Ihnen nicht gönnen? Wir gaben es gerne. Das Dorf und die Bewohner waren jedenfalls authentisch und so sind wir zufrieden, weiter in Richtung Flughafen gefahren.

Hier nahmen wir Abschied von unseren beiden, Guide Paulo und Fahrer Shaybu und jeder bekam noch ein gutes Trinkgeld von uns. Dieses wird zwar nicht verlangt, aber ist, so glauben wir, mehr als nur eine nette Geste in diesem Land.

Der Flug von Tansania nach Sansibar hatte zwar eine Stunde Verspätung, aber auch auf Sansibar stand unser Transfer pünktlich und zuverlässig zu Stelle. Nochmals eine Stunde Transfer bis in unser Hotel, Neptun Pwani Beach. Hier verbrachten wir die verbleibenden 12 Nächte und ließen uns rundherum verwöhnen. Ein super Hotel und seine 5 Sterne mehr als verdient. Jeden Abend LiveMusik, extrem nette Bedienung, hervorragendes essen,  tolle Zimmer mit atemberaubenden Ausblick. 

Das Wetter war die gesamte Zeit perfekt und so konnten wir unserem Hobby, dem tauchen nachgehen und noch ein paar schöne Tauchgänge machen. Das Mnemba Atoll ist mit dem Boot in 20 Minuten erreichbar gewesen und bei fast jeder Überfahrt begleiteten uns Delfine am Boot. Die Tauchgänge sind nicht spektakulär aber sehr nett gewesen. Es gab Schildkröten, kleine Riffhaie, Rochen und viele bunte Korallenfische.

Wir waren rundum zufrieden und werden ganz bestimmt die nächste Safari und Urlaub wieder mit KARIBU machen.

Nochmals vielen Dank

Asanta Sana

Michael und Marion N.

08.10.2017

Unsere Flitterwochen

Jambo Frau Sears! 

Wir bedanken uns nochmal recht herzlich bei Ihnen für die erfolgreiche Planung unserer Flitterwochen!
Die Zeit in Afrika war wirklich ein Traum. Wir haben so viel erlebt auf der Safari im Tarangire Nationlapark und dem Ngorongoro Krater.
Die Lodges sind wirklich sehr gut ausgewählt, das Maramboi Tented Camp ist schon sehr aufregend inmitten der Wildtiere oder die Ngorongoro Sopa Lodge am Rande des Kraters! Ein gigantischer Ausblick!
Und in Sansibar liegt einem ja wirklich das Paradies zu Füßen!  
Die Abläufe waren wirklich reibungslos, wir fühlten uns von der ersten Minute an sehr gut aufgehoben!

Vielen Dank auch noch für die Karte anlässlich unserer Hochzeit! 
Schöne Grüße,
Christina und Willi K.

01.10.2017

Ein gigantisches Erlebnis

Hallo Karibu Team !  

unsere Reise nach Tansania und Sansibar war ein gigantisches Erlebnis. Wir sind nach dem Flug mit Condor nach Kili früh morgens um 4h aufgebrochen zu einer 3 tägigen Safari. Nach Abholung am Flughafen Frühstück und dann mit unserem Guide Shaibu auf zum Tarangire.

Dieser Park hat uns wirklich sehr gut gefallen, die Tarangire Lodge hat eine einmalige Terrasse mit einem Ausblick auf den Fluß die wirklich perfekt ist. Unser Bungalow ebenso wie das Essen sehr gut, den vorhandenen pool haben wir nicht genutzt – keine Zeit (!)

Auf der Terrasse sitzen und die Tiere sehen, dabei ein kühles Bier oder eine Glas Wein – wir werden hier wieder herkommen und etwas bleiben, den Park weiter erkunden. Viele Elefanten im Park und mit etwas Glück auch unser erster Löwe, der uns den Gefallen tat und sich für eine Ruhepause auf einem Baum niederliess. Perfekter Auftakt ! Am nächsten Tag waren wir im Manyara, ganz anders und ebenso schön. Elefanten bei der Dusche im Bachlauf und der hippo-pool – great. In der Nacht im Kirurumu Tented Camp bewacht von Massai – auch ein Erlebnis. Am dritten Tag dann früh los zu Ngorongoro.

Der Kraterrand im dichten Nebel, rutschige Lehmpiste, Achterbahn. Dann der Blick hinunter in den Krater - einmalig. Bis auf Nashörner sahen wir in den drei Tagen alle Big’s und viel mehr. Die Sopa Lodge Die Sopa Lodge mit Ausblick ist top. Nicht nur wegen des pools.

Die Wärmflasche fürs Zubettgehen ist mindestens ebenso gut… :) Morgens dann der in den Krater über den Rand “fliessende” Nebel – ein einmaliges Bild.  

Weiter mit Precision Air nach Sansibar – ins Hotel Seacliff Resort – Westküste. Absolut empfehlenswert. Zwar kein km-langer Sandstrand, aber tolle Pools, Golfplatz, Reitstall, neue Fitnessgeräte, Tennis und Squash, Wassersport, eigene Dhau, …

Sehr abwechslungsreiches Essen, jeden Abend life-Musik, freundlicher Service und -mit Glück oder ein wenig Hilfe durch Karibu (?)- das schönste Zimmer des Hotels, vorne an der Spitze mit Blick auf die Seebrücke, Sonnenuntergänge vom Feinsten.  

Rundum zufrieden. Die Transfers waren überpünktlich, alles hat funktioniert wie es sollte, vielen Dank an das Karibu Team.

Wir werden wiederkommen…  

Asante Sana  

Dr. Joerg und Bettina B.

26.09.2017

Tansania und Sansibar September 2017

Jambo liebes Karibu-Team,

wir hatten sehr schöne Safaritage in Tansania mit tollen Tierbeobachtungen.
Unser Guide George war immer superpünktlich, das Fahrzeug war jeden Tag frisch geputzt und er hat uns sehr viel gezeigt. Sobald eine Tiersichtung über Funk gemeldet wurde, hat er versucht, auch dorthin zu kommen.
So sahen wir außer den "üblichen" Tieren sehr viele Löwen, etliche Geparden und auch Leoparden. Sogar einen Baumlöwen.

Die Unterkünfte waren alle gut.
Auf Sansibar waren wir im Next Paradise untergebracht und haben uns da sehr gut aufgehoben gefühlt. Es ist eine kleine Hotelanlage mit aufmerksamem Personal und sehr guter Küche.
Das Meer mit den Gezeitenunterschieden ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch interessant. Hakuna matata.

Danke für Ihre gute Planung - wir hatten einen sehr schönen Urlaub

Petra K.

25.09.2017

Wunderbare Tansania-Reise

Liebes Karibu-Team, liebe Frau Benda,

hier kommt ein kurzes Feedback zu unserer wunderbaren Tansania-Reise. Wir danken Ihnen sehr für die gute Organisation und die Beratung bezüglich der Unterkünfte!

Diese waren alle sehr gut, besonders gut hat es uns im Kati Kati Camp und im Maramboi Tented Camp gefallen- da war man so nah dran an den Tieren, unvergessen die Geräusche nachts im Zelt... und man wurde immer gut umsorgt und bekocht, es mangelte an nichts.

Unser Fahrer Gadiel war top, man fühlte sich zu jeder Zeit sicher, ein sehr guter Fahrer und auch ein sehr guter Guide in den Nationalparks. Zudem hatte er einen guten Humor, so dass unsere ganze Familie immer viel Spass hatte.

Wir hatten vor allem in der Serengeti tolle Tiererlebnisse!

Das Dream of Zanzibar war dann eine sehr gepflegte traumhafte Anlage, in der wir anschließend noch 6 Tage gut entspannen konnten. Was vielleicht wichtig für Taucher und Schnorchler ist und uns nicht so bewusst war: für Tauch- und Schnorchelausflüge wurde man zunächst zu einem Hotel an der Nordwestküste gebracht, von da aus starteten die Boote zu zwei schönen Tauchrevieren. Die Bootsfahrt übers extrem schwankende Meer dauerte oneway ca.2 Stunden, so dass es insgsamt ein anstrengender Tagesausflug war. Schnorcheln direkt am Riff vor unserem Hotel war nicht möglich. Bei Ebbe kann man mit Badeschuhen dorthin laufen.

Noch zu den Flügen: wir hatten viel Pech mit Turkish Airlines, die von München aus auf dem Hinflug viel zu spät starteten, so dass wir unseren Anschlußflug in Istanbul verpassten und gezwungenermaßen eine Nacht und einen Tag dort verbrachten, um 24 Stunden später die nächste Maschine nach Kilimandscharo zu nehmen. Das kann ja bei jeder Fluglinie mal passieren, aber man bekam keinerlei Info oder Entschuldigung im Flugzeug, der Service war sehr schlecht und musste sich mühsam auf dem Flughafen in Istanbul von Info zu Info durcharbeiten, bis man neue Tickets und Hotelzimmer hatte.

Der Rückflug von Sansibar wurde dann auch überraschend zeitlich vorverlegt auf 4Uhr nachts, weil wir in Kilimandscharo zwischenlandeten, was ursprünglich nicht so vorgesehen war. Wir würden Turkish Airlines nicht weiter empfehlen. 

Unsere nächste Safari werden wir sicher wieder mit Ihnen planen! 

Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüße

von Famile B.

15.09.2017

Momente & Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben

Jambo, Jambo Bwana, Habari Gani,……..;)
Wir hören uns singen den Song noch Tage nach unserem Urlaub und er geht uns einfach nicht aus dem Kopf.
Das ist aber nur ein ganz kleines Detail, von all dem, was uns an schöner Erinnerung für immer bleiben wird. 

Es wurde hier schon vieles gesagt und ausgesprochen und wir können das alles nur weiter unterstreichen. 

Die Betreuung von Karibu Safari (von der Planung bis zur Reise, aber auch danach) war sagenhaft und das habe ich selbst noch nie in so einer hohen Qualität & echten Freundlichkeit erlebt.
Alleine die Art & Weise, wie die Reiseunterlagen aufbereitet sind – Ab Zusendung dieser beginnt für einen selbst schon der Urlaub, da die Vorfreude dann kaum noch zu zügeln ist. 

Die Safari selbst war einfach nur ein Traum und bleibt unvergessen, samt aller Camps (Kati Kati, Ngorongrongo Farm House, Kirurumu Manyara Lodge).
Unser Safari Guide Shaba war ebenfalls hervorragend und sehr erfahren – Er hat uns sehr viel erklärt, gezeigt und ganz wichtig: Er hatte einen tollen Humor und wir haben viiiiel gelacht. 

Dann waren wir noch 9 Tage auf Zanzibar im „Royal Sansibar Beach Hotel“. Eines (unserer Meinung nach) der besten Hotels vor Ort in einem ebenfalls sehr guten Preis/Leistungsverhältnis mit AI Verpflegung.
Anfangs waren wir noch enttäuscht, dass die Safari schon zu Ende ist, aber dann haben wir gaanz schnell das Leben und den Lifestyle auf Zanzibar am traumhaften Strand und bei Tauchgängen schätzen und lieben gelernt !!
Kurz: Wir wollten gegen Ende des Urlaubs nicht mehr nach Hause

Wir können nur eines an eventuell zukünftige Karibu-Kunden weitergeben: Auch wenn man bestimmt einige Zeit sparen muss, um sich eine Safari oder eine Reise dieser Art leisten zu können, es ist wirklich JEDEN Euro wert. Im Gegensatz zu vielen Konsumgütern, die wir uns heute im Überfluss leisten können und auch leisten, sind dies Momente & Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben!! 

Und man lernt auch wieder mehr Gelassenheit und lernt wieder das zu schätzen, was man hat -> Was will man mehr?

Asante sanA
Martin & JanA 

13.09.2017

Tansania Highlight-Safari mit Sansibar 21.0817 - 08.09.17

Jambo liebes Karibu Safari Team,

auf diesem Weg möchten wir uns für einen unvergesslichen Urlaub bei euch bedanken.
Alles hat perfekt geklappt, alle Unterkünfte waren wirklich sehr schön und unser Aufenthalt auf Sansibar war so etwas von entspannend und erholsam, wirklich ein rundum gelungener Urlaub.

Bereits bei unserer Ankunft wurden wir positiv überrascht als unser Fahrer uns mitteilte dass wir, obwohl wir eine Kleingruppensafari gebucht hatten, die ganze Woche den Jeep mit Guide/Fahrer für uns allein hatten.

Den ersten Safario-Tag verbrachten wir im Tarangire-River Nationalpark und konnten gleich schon Zebras, Büffel, Elefanten, Giraffen, Gnus und Löwen in freier Wildbahn beobachten. Die Nacht verbrachten wir im Tarangire-River Camp, ein wirklich schönes Camp mit allem Komfort und doch sehr naturnah. Abends konnte man von der Terrasse den Elefanten im ausgetrockneten Flussbett zusehen. In der Nacht kamen Elefanten und Giraffen sogar direkt neben unser Zelt zum Fressen.

Es folgte der nächste Tag im Ngorongoro Nationalpark. Eine wirklich imposante Aussicht vom Kraterrand in die Hochebene. Die Übernachtung dann im Ngorongoro Farm House, ein sehr schönes Haus mit tollem Ambiente, Zimmern und Essen.

Dann ging es weiter in die Serengeti, in der das Safari - Feeling bei uns so richtig ausgebrochen ist. Nicht zuletzt wegen dem wirklich tollen und herzlichen Aufenthalt im Kati-Kati Camp, hier ein ganz besonderer Dank an das Team dort, wir werden die Zeit dort nie vergessen. Zum Abschluss besuchten wir noch den Lake Manyara mit seiner beieindruckenden Vogelwelt.

Nachdem wir uns dann schweren Herzens von unserem Fahrer Gasper verabschidet hatten, hier auch nochmal ein besonderer Dank an ihn für seine herzliche und kompetente Betreuung während der Woche, flogen wir auf Sansibar ins Hotel Next Paradise.

Hier ließen wir die Seele baumeln in einer wunderschönen Hotelanlage mit tollen Zimmern, wirklich hervorragendem Essen und einem Traumstrand, eben Erholung pur.

nochmals an alle vom Team  asante sana und hakuna matata

Anette und Eberhard

09.09.2017

Tansaniareise September 2017

Jambo Frau Sears

Wir möchten uns bedanken für diese unvergessliche Tansaniareise.
Es war eine super organisierte Reise.
Unser Guide, für die Safari ,hat uns viele einzigartige Tiere gezeigt  und hatte zu all unseren Fragen immer eine Antwort parat.
Die Lodges waren toll ausgesucht. Die maramboi tended camp war für mich was besonderes. Wir haben morgens mit Blick auf die Zebras und Gnus gefrühstückt.
Der Ngorongoro Krater war mit seiner Größe und seiner Tiervielfalt Beeindruckend. Der Weiterflug nach Sansibar lief problemlos ab.
Das Hotel diamonds Mapenzi beach war ein Traum am weißen Sandstrand. 
Der junge Guide zur stone town Tour hat uns besonders beeindruckt mit seinem Wissen und seiner Art uns alles zu erklären.

Asante Sana an alle tollen Guides und Frau Sears

08.09.2017

Besser spät als nie!

Liebes Karibu-Team und ganz besonders liebe Frau Benda,  

zugegebener Maßen haben wir Ihnen das Leben – unsere Reiseplanung betreffend – nicht gerade leicht gemacht. …aber bei einer solch besonderen Reise, die man sicher nicht alle Tage unternimmt, da wollten wir eben ganz sicher sein und alles so perfekt wie möglich gestalten.

Unsere Reise fand bereits im Juli statt und liegt also schon ein Weilchen zurück. Heute – nachdem wir viele unserer Eindrücke verarbeitet haben findet sich nun auch die Zeit Ihnen einen Gruß, verbunden mit einem herzlichen Dankschön zu senden.  

Wir werden hier ganz sicher nicht anfangen darüber zu berichten, wie schön Tansania ist und was wir alles erlebt haben. Viele waren da und viele werden noch kommen. …und jeder wird für sich seine ganz eigenen privaten und persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse mit nachhause bringen.  

Was uns angeht,  ist vielleicht folgendes am aussagekräftigsten:

Wir sind bislang schon etwas herumgekommen und haben auch so einiges von der Welt gesehen. Dennoch hatten wir bislang eine unumstößliche Regel immer beherzigt. Egal, was wir von dieser schönen Welt schon gesehen haben und wie toll es an dem ein oder anderen Ort auch gewesen sein mag – solange es noch so vieles auf dieser Welt gibt, was wir noch nicht gesehen haben, werden wir wohl niemals denselben Ort zweimal bereisen.

Seit diesem Sommer gilt das nicht mehr!! …denn es steht heute schon fest, dass wir Tansania wieder besuchen werden!

Dies ist ganz sicher auf eine wunderbare und unvergessliche Reise zurückzuführen, deren perfekte und verlässliche Planung wir dem Karibu-Team und eben besonders Ihnen, liebe Frau Benda, zu verdanken haben.  

Viele Grüße, Dankeschön und bis bald…

Rüdiger und Susanne L.

05.09.2017

Danke schön!

Sehr geehrte Frau Sears, Frau Glas,  

gerne möchten wir uns für einen unvergesslichen Urlaub bei Ihnen bedanken.  

In Tansania hatten wir mit Joseph einen wirklich sehr erfahren Guide und Fahrer – erstaunlich, wie er auch während der Fahrt tolle Plätze / Tiere gesehen hat. Wir sahen unheimlich viele und verschiedene Tiere, u.a. wie ein Warzenschwein-Vater seine Familie erfolgreich vor Hyänen verteidigt hat oder eine 8 köpfige Löwenfamilie auf einem Baum. Die Lodges waren ein Traum – sehr unterschiedlich aber alle mit einem Top Niveau, sehr sauber und hervorragendem Essen & Service.  

Sansibar und das Hotel dort waren schlichtweg traumhaft. Die Anlage ist paradiesisch und das Essen sowie Service spitze. Vor allem bleiben uns von Tansania und Sansibar die immer freundlichen Menschen in Erinnerung.  

Nach Tansania und Sansibar hat uns und den Kindern der Aufenthalt in Dubai erneut aufgezeigt, wie ungleich doch Ressourcen verteilt sind. Dennoch eine unvergleichliche Erfahrung / Erlebnis, u.a. auf dem höchsten Gebäude der Welt zu stehen oder im einzigen 7-Sterne Hotel auf diesem Planeten. Vielen Dank auch für die Top Empfehlung der JET – Jumeirah Emirate Towers, gut gelegen (direkter Metro Anschluß) und erstklassige Zimmer & Service.  

Vielen Dank nochmals für die tollen Empfehlungen sowie die komplette Reiseplanung, wir haben Sie bereits weiterempfohlen. Durch das abwechslungsreiche Programm hat diese Reise bei uns allen, auch bei unseren Kindern, bleibende Eindrücke hinterlassen.  

Viele Grüße an den Ammersee,  

Axel und Barbara B.

03.09.2017

Wunderbare Tansania Reise

Hallo Frau Sears, 

vielen Dank für die Planung dieser wunderbaren Reise! Es war ein rundum perfektes Paket und wir haben die Zeit sehr genossen.

Wir waren aber mit allem sehr zufrieden und möchten Ihnen dies auf jeden Fall zukommen lassen. Ganz besonders die Safari hat uns sehr gefallen.Der Guide war toll und hat dieses Erlebnis besonders bereichert. Die Unterkünfte waren perfekt: Lage, Ambiente und Verkostung. Alle Transfers und Flüge haben gut und planmäßig stattgefunden. Somit können wir Sie definitiv weiterempfehlen und möchten uns nochmal herzlich bedanken. 

Beste Grüße, 

Sarah C. & Jan B.

02.09.2017

Unsere Tansania Reise

Jambo liebes Karibu-Safari-Team!

Unsere Tansania-Reise liegt nun hinter uns und wir haben sehr viele wunderschöne, aufregende, beeindruckende und auch nachdenklich machende Eindrücke aus diesem ganz anderen Kontinent und Land mit sehr netten Menschen, großen und beeindruckenden Landschaften und einer phantastischen Tierwelt mitnehmen dürfen.

Für uns als sechsköpfige Familie war diese Reise etwas ganz Besonderes, die auch unsere Kinder sehr beeindruckt hat. Die organisatorischen Abläufe - auch rund um unseren Spezialwunsch mit der privaten Unterbringung - haben hervorragend geklappt.

Unser Safari-Fahrer war sehr nett und ausgesprochen kompetent, die Unterkünfte wunderschön, wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Speziell hervorheben möchten wir das Kati-Kati-Camp mitten in der Serengeti mit Giraffen 100m neben dem Frühstückstisch und das Ngoro-Ngoro-Farmhouse mit seinem wunderschönen Flair.

Asante Sana von unserer ganzen Familie! 

Familie O.

18.08.2017

Absolute Traumferien in Tansania

Liebe Frau Benda, oder besser gesagt: JAMBO!!

Schon sind wieder Wochen vergangen seit unserer Afrika Reise. Die Zeit vergeht viel zu schnell aber wir denken mit Freude und auch etwas Wehmut an die schöne Zeit in Tansania zurück. Es waren wirklich absolute Traumferien, die wir wohl nie mehr vergessen werden!!! 

Es hat alles bestens geklappt, von der Abholung am Flughafen bis zu den Lodges/Camps und dem Strandurlaub in Sansibar. Die Unterkünfte waren traumhaft und eindrücklich, besonders das Kati Kati Camp in der Serengeti hat es uns angetan! Aber auch im Melia auf Sansibar wurden wir nach Strich und Faden verwöhnt.  

Wir danken ihnen herzlich für ihre tolle Organisation, die super Ratschläge und die Möglichkeit, solch Traumferien zu verbringen!!! 

Es wird bestimmt nicht das letzte Mal Afrika gewesen sein… 

Herzliche Grüsse aus der Schweiz  

Familie B.

18.08.2017

Mount Meru

Hallo Frau Benda,

Wir hatten einen wunderbaren Urlaub mit genialen Eindrücken.
Die Herausforderung Mount Meru haben wir geschafft.
Die Reise war toll geplant, wir hatten immer ein tolles Team bzw Guides und die Unterkünfte waren super.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Gruß
Jörg S. und Andrea S.

17.08.2017

Traumhafte Reise nach Tansania

Liebes Karibu-Team, 

nach einer ausgezeichneten Vorbereitung durch Euch habe wir nunmehr eine traumhafte Reise erlebt. 

Vor Ort war alles exzellent: die Unterkünfte, das Essen, die Safaris, die Betreuung… es hat einfach alles geklappt!! Insbesondere unseren Fahrer George möchten wir hervorheben. Ihm gilt unsere Hochachtung und ein tausendfacher Dank für die tolle Reise. Er hat einen maßgeblichen Anteil am Erfolg dieser Tour. 

Wir werden diese Reise immer in Erinnerung behalten und Karibu selbstverständlich weiterempfehlen. 

HERZLICHEN DANK AN ALLE! 

Mit freundlichen Grüßen

Claudia S.

07.08.2017

Tansania und Uganda

Jambo liebes Karibu - Safaris Team, 

Asante für diesen perfekten Urlaub. Wir haben in Tansania vier wundervolle Nationalparks besuchen dürfen. Es war alles perfekt organisiert und mit unserem deutschsprachigen Guide Joseph und unserem Fahrer Juplett haben wir einen Volltreffer gelandet. Immer freundlich und kompetent betreuten sie uns perfekt in Tansania. 

Die Unterkünfte waren sehr gut gewählt, besonders das Mbuzi Mawe Tendet Camp mitten in der Serengeti hat uns das originale Outdoorsafarilgefühl gegeben. Am Morgen sind wir mit Pavianen, Büffeln und den Klippschliefern aufgewacht.Einen wundervollen Blick auf den Ngorongoro Krater hatten wir von der Ngorongoro Serena Loge. Leider war direkt im Krater unser Auto angeschlagen, so dass wir unsere Safari dort etwas früher abbrechen mussten um das Auto reparieren zu lassen. Aber dies ist wohl ein Grund noch einmal dieses 8. Weltwunder zu besuchen. 

Im zweiten Teil der Reise ging es nach Uganda in den Bwindi Impenetrable Nationalpark. Auch hier war unser Guide super. Peter organisierte vor Ort, ging mit mir auf Vogelsafari und hatte viele, viele interessante Informationen über Uganda, die Bewohner und die Tierwelt. Hier in Uganda durften wir die Bergwaldgorillas besuchen. Ein Erlebnis, dass man  im Leben nie vergessen wird und einen demütig gegenüber dem Leben und Afrika werden lässt. Einfach großartig. Auch dort haben wir in einer wundervollen Loge gewohnt mit einem atemberaubenden Ausblick auf den Regenwald - der Heimat der Gorillas. 

Ganz, ganz lieben Dank für Ihre Organisation, ihre Auswahl der Unterkünfte, die perfekt getimten Flüge (der Flug mit dem Buschflugzeug war ein Abenteuer für sich), der Verpflegung , dem Auto, den Guides, den Fahrern... 

Ich kann Karibu Safaris uneingeschränkt weiter empfehlen. 

Liebe Grüße und ASANTE SANA von Katrin S.

25.07.2017

Tansania Juli 2017

Liebe Frau Sears, liebes Karibu-Team,

auf diesem Wege möchten wir uns gerne recht herzlich bei Ihnen bedanken. Die gesamte Reise war perfekt organisiert! Wir hatten eine wunderbare Zeit nicht zuletzt Dank der hervorragenden Betreuung.

Wir reisten als quasi Großfamilie, und einzig mein Vater, der mittlerweile bereits 82 Jahre zählt, war bereits in Afrika. Meine Mutter, mein Mann, unsere Kinder und ich waren Afrika-Neulinge, und allesamt sind wir begeistert.

Angefangen bei der unglaublichen Tierwelt, die wir in den unterschiedlichen Nationalparks erleben durften, über die unglaubliche und abwechslungsreiche Vegetation bis hin zu allen freundlichen Menschen die wir getroffen haben, und nicht zuletzt unser großartiger guide Thomas (ein wandelndes Lexikon), haben diese Reise unvergesslich gemacht. Die Lodges waren tiptop, als Abschluß in Tansania die Tarangire Treetop Lodge war dann noch der Oberhammer J.

 

Nach 4 Tagen Safari konnten wir auf Sansibar im White Sands Resort noch luxuriös die Seele baumeln lassen, bzw. die Sportlicheren Kitesurfen lernen.

Durch Ihre wirklich hervorragende Betreuung sowohl vor der Reise als auch vor Ort haben Sie, so glaube ich, das Beste erreicht: Sie haben uns noch mehr Lust auf Afrika gemacht, wir waren sicher nicht das letzte Mal dort!

Herzliche Grüße und asante sana

Familie W.

14.07.2017

Zurück aus Tansania

Jambo Frau Benda,

ja, wir sind zurück und durften 16 erlebnisreiche Tage in Tansania erleben.

Wir waren sehr zufrieden mit der Organisation der Reise. Die Camps waren sehr gut gewählt und abwechslungsreich. Das Kati Kati Camp war sehr authentisch und brachte uns das Abenteuer Safari am nächsten. Nachts hörte man die Tiere, die direkt ums Zelt schlichen - super schön! Das Ngorogoro Farm House bestach durch den anschließenden Komfort, den wir da wieder zu schätzen wussten. Wie gesagt, die Reihenfolge war perfekt gewählt. Das letze Camp -Maramboi- lies den Abschied noch schwerer fallen. Der Blick vom Pool und die dort an der Tränke verweilenden Tiere waren unbeschreiblich.

Bei unseren Begleitern Joseph (Dolmetscher) und Tomas (Fahrer) fühlten wir uns zu jeder Zeit sicher und gut geführt. Am Ende der Safari hatten wir beim Abschied alle eine Träne im Auge. Überhaupt begegneten wir in Tansania durchgehend freundlichen und hilfsbereiten Menschen. Auch die Wahl des Hotels auf Sanzibar hat uns gefallen. Natürlich ist ein Strandurlaub in keinster Weise mit der Safari vergleichbar, aber auch hier - nur freundliche und zuvorkommende Menschen, die wirklich ihr bestes gaben.

Also um unsere neu erworbenen Swahili Kenntnisse anzubringen - ASANTE SANA! für diesen wunderschönen Urlaub.  

Nun noch etwas anderes: Wir hatten bei der Hinreise, um genau zu sein beim Flug von Addis Abeba nach Kilimandscharo Airport ca. 6 Stunden Verspätung und würden bei Ethopian Airlines gern einen Antrag auf Entschädigung einreichen. Können wir das über Karibu erledigen, dann sende ich Ihnen gern, wenn benötigt, die notwendigen Unterlagen (Bordkarten). Aber auch hier sei unser Fahrer Tomas nochmals positv erwähnt. Er wartete geduldig von 12:55 Uhr (geplante Ankunft) bis ca. 20:00 Uhr, als wir dann endlich nach erfolgten Einreise- und Visa-Formalitäten den Flughafen verlassen durften.  

Viele liebe Grüße

Familie O.

Baobab Baum in Tansania
Geparden in in Ndutu in der Serengeti in Tansania
Elefant im Ngorongoro Krater in Tansania
Büffel im Ngorongoro Krater in Tansania
Elefant im Ngorongoro Krater in Tansania
Ngorongoro Krater in Tansania
Baby-Elefant in der Serengeti in Tansania
Geparden in der Serengeti in Tansania
Leopard in der Serengeti in Tansania
Leopard in der Serengeti in Tansania
Leopard in der Serengeti in Tansania
Gnu Migration in der Serengeti in Tansania
Serval in der Serengeti in Tansania
Sonnenaufgang in der Serengeti beim Pioneer Camp in Tansania
Zebras in der Serengeti in Tansania
Elefant im Tarangire Nationalpark in Tansania
Elefant mit Nachwuchs im Tarangire Nationalpark in Tansania
Elefanten Herde im Tarangire Nationalpark in Tansania
Giraffe im Tarangire Nationalpark in Tansania
Giraffen im Tarangire Nationalpark in Tansania
Leopard im Tarangire Nationalpark in Tansania
Löwenjunge in Tansania
Löwen in Tansania
Baumkletternde Löwen in Tansania

16.07.2017

Tansania Februar 2017

Hallo Frau Benda,  

zunächst gratulieren wir ihnen herzlich zu Ihrer Vermählung und wünsche Ihnen alles Gute.  

Heute möchte ich mich nochmals bei Ihnen bedanken für Ihre herausragende Beratung und ihren unermüdlichen Bemühungen bei der Planung unserer Reise im Februar 2017 nach Tansania. Ein Traum hat sich für uns erfüllt. Alle Erwartungen wurden übertroffen, und diese Reise bleibt so positiv und emotional in unserer Erinnerung, wie keine andere zuvor.  

Nach unserer Ankunft in Kilimanjaro wurden wir von unserem Guide Robert,  am Flughafen abgeholt und zu unserer 1. Lodge, Arusha Coffee Lodge gebracht. Auf ihre Empfehlung hin hatten wir den ersten Tag zum akklimatisieren genutzt, was auch nach dem Nachtflug nötig war. Am nächsten Morgen holte uns unser Robert pünktlich, wie vereinbart ab und wir machten uns auf den Weg zum Tarangire  Nationalpark, wo wir auch sehr bald die ersten Elefanten und viele andere Tiere sahen. Robert erfüllte uns jeden Wunsch und mit seiner langjährigen Erfahrung brachte er uns immer in die besten Positionen zum Fotografieren. Er hat uns in einer unbeschreiblich schönen Art und Weise sein Land, die Menschen und die Tiere näher gebracht, so dass wir uns in Tansania verliebt haben. Gegen Abend, nach dem wir bereits 4 der Big Five sahen,  kamen wir bei unserer 2. Unterkunft, den Tarangire Treetops an. Wir wurden sehr herzlich empfangen und betreut. Diese herrlichen Baumhäuser muss man gesehen haben. Das hervorragende Abendessen wurde in einem Kraal, bei offenem Feuer, begleitet mit  Gesang und Tanz  der Maasai,  serviert. Am nächsten Tag zeigte uns Robert am Vormittag weitere Schönheiten des Tarangire Parks. Danach ging es weiter zum Ngorongoro Schutzgebiet. Unserer nächste Unterkunft, The Manor, erreichten wir nach einer sehr interessanten und informativen Überlandfahrt, bei der wir auf unseren Wunsch hin eine Schule besuchten. The Manor, mitten in einer riesigen Kaffeeplantage muss man gesehen und erlebt haben, traumhaft.  Hier wurden wir von Peter betreut, der uns außergewöhnlich gut verwöhnte. Thank you Peter, Maisha Marefu. Gerade hier konnten wir spüren, wie sehr sich die Menschen freuen wenn man einige Worte ihrer Sprache kennt und sie auch benutzt.

Der Besuch des Ngorongoro  Kraters am nächsten Tag war überwältigend. Ein Paradies. Hier konnten wir auch das 5. Tier unserer Big Five sehen, das Nashorn. Am nächsten Tag  ging es weiter in das Ndutu Schutzgebiet. Auf dem Weg dahin besuchten wir ein kleines Maasaidorf und durften auch dort eine Schule besichtigen. Im Ndutu Schutzgebiet  hatten wir uns zu dieser Zeit die großen Herden der Migration erhofft. Leider hatte es in den Wochen zuvor nicht geregnet und  das Land war sehr ausgetrocknet. Deswegen  waren die Herden noch nicht angekommen. Aber Robert zeigte uns dafür viele andere Tiere, wie zum Beispiel eine Löwin mit 4 zweieinhalb Wochen alten Jungen in ihrem Versteck und tolle Geparden. Nach einer Nacht im Olakira Zeltcamp ging es weiter in die Serengeti. Und hier standen wir plötzlich zwischen den Herden tausender Tieren der großen Migration. Bilder und Gefühle die man nie wieder vergisst. Robert war in seinem Element. Zu jedem Tier gab er uns unendliche viele Informationen. Er zeigte uns Tiere und Pflanzen,  die wir ohne ihn nicht wahrgenommen hätten. Er war ein Geschenk für uns. Unsere Unterkunft in der Serengeti war das Pioneer Camp. Ein erstklassiges Zeltcamp mitten in der Natur, etwas höher gelegen mit einem unbeschreiblich schönen Blick über die Serengeti. Wie in den andere Camps wurden wir auch hier kulinarisch verwöhnt. Das nächtliche Brüllen der Löwen und das Wissen mitten drin zu sein, hinterlässt unvergessliche Erinnerungen. Nach 2 herrlichen Tagen und einer wundervollen Tiervielfalt in der Serengeti galt es dann Abschied zu nehmen. Per Flugzeug ging es dann wieder nach Kilimanjaro und von dort weiter nach Sansibar, wo wir bereits am Flughafen erwartet wurden um uns in unser Hotel Next Paradise zu bringen. Auch das war von Ihnen Frau Benda, eine super Empfehlung. Eine wunderschöne ruhige kleine Anlage mit einem sehr schönen Strand, hervorragender Küche und sehr nettem Personal. Ein wunderbarer Ort zum Entspannen.  

Eine Reise, die wir dank Ihnen nie wieder vergessen werden.

Unser Dank auch an das ganze Team von Karibu Safaris.

Wenn es wieder nach Afrika geht, dann nur mit Karibu Safaris.  

Asante sana na maisha marefu  

Angelika und Roland

16.07.2017

Unvergessliche Flitterwochen

Liebes Karibu-Team,  

mein Mann und ich möchten uns von ganzem Herzen bei Ihnen für diese unvergesslichen Flitterwochen bedanken. Die Kombination aus Safari und anschließendem Strandurlaub auf Sansibar war absolut fantastisch. Die Lodges während der Safari waren ein Traum, nachts hörten wir die Gnu-Herde vor unserem Zelt. Ein richtiges Abenteuer. Vor allem die Unterkunft im Maramboi Tented Camp hat es uns angetan.

Unser Guide Freddy hat uns sehr viele beeindruckende Erlebnisse gezeigt - wir sind ihm so dankbar, dass er uns die Tierwelt und Landschaft Tansanias näher gebracht hat.  

Die Tage auf Sansibar (Hotel La Gemma d'ell est) dienten dann der puren Erholung und dafür, die Safari-Ereignisse reflektieren zu können. Wir haben die Zeit sehr genossen und konnten uns so richtig fallen lassen.  

Ein ganz großes Dankeschön noch einmal an Frau Sears und Frau Schmitt-Sody. Sie haben uns diesen Traumurlaub ermöglicht und standen uns bei Fragen stets zur Seite. Wir haben uns bei Ihnen sehr gut aufgehoben gefühlt.  

Karibu Safaris werden wir in jedem Fall unseren Familien und Freunden empfehlen und - wer weiß - vielleicht zieht es uns ebenfalls noch einmal in diese fantastische Welt Afrikas!  

Herzliche Grüße

Ricarda R.

12.07.2017

Urlaub in Tansania

Jambo liebes Karibu-Team, 

wir sind seit 10.07.2017 wieder zurück aus Tansania/Sansibar. Die ganze Reise hat absolut reibungslos geklappt und wir mussten uns wirklich um nichts kümmern, da alles perfekt organisiert war. Es gibt nichts, was wir zu beanstanden hätten. Ein ganz großes Lob hierfür! 

Wir haben eine unvergessliche Safari in Tansania erlebt. Mit unserem Fahrer Robert und unserem Guide Sammy haben wir einen Volltreffer gelandet. Beide waren sehr herzliche und angenehme Menschen und haben sich immer perfekt um uns gekümmert. Durch ihre Erfahrung und Fachwissen wurde die Safari zu einem absoluten Highlight. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an die beiden!! 

Die Serena-Lodges, in denen wir untergebracht waren, waren sehr luxuriös und wir haben uns überall richtig wohl gefühlt. Das Personal war durchweg sehr zuvorkommend und uns wurde jeder Wunsch von den Augen abgelesen. 

Das Hotel Dream of Zanzibar, in dem wir noch sechs Tage verbracht haben, war sehr gepflegt und man konnte hier nach der anstrengenden Safari richtig ausspannen und sich erholen. 

Als Fazit wäre zu sagen, dass wir zwei wunderschöne Wochen in Tansania und Sansibar verbracht haben. Dieser Urlaub wird uns immer in angenehmer Erinnerung bleiben. Deshalb nochmals herzlichen Dank an das Karibu-Team. Wir werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen! 

Asante sana 

Jürgen, Anita, Sheila und Nicolas F.

06.07.2017

Feedback Tansania

Was lief gut ?

Die gesamte Organsiation und der Ablauf sind nicht zu beanstanden. Es hat von vorne bis hinten alles geklappt. Kleinere Abweichungen vor Ort gibt es immer, die rechne ich nicht mit.

Auch die Betreeung durch die ausführende Firma vor Ort (Predator Safari) in Arusha lief wie ein schweizer Uhrwerk. Gleiches gilt für den Anschlußurlaub auf Sansibar.

Die maximale Größe der Reisegruppe von bis zu 7 Personen tut da einen Teil zu bei. Man ist nicht so groß als daß sich kleine Gruppen bilden können. Bei uns hat es auch so gut gepasst, das ist natürlich nicht immer planbar. Da es sich bei der Reise nicht um eine Pauschalreise nach "Malle" handelt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß es ausreichend Gemeinsamkeiten gibt.

Was man nicht in Worte fassen kann ist der Eindruck der Landschaft und der Weite. Wir haben unseren Kinder ein Handyfoto aus dem Jeep geschickt, wo direkt vor uns ein Elefant aus dem Busch kam und die Strasse überquerte. "Habt ihr das von einer Postkarte abfotografiert ?" kam zurück, so unwirklich ist die Vorstellung wenn man es nicht kennt.

Der lokale Guide führte uns auch zu einem Shop, wo man Souvenirs kaufen konnte. Das war auch in Ordnung, da man nichts kaufen musste und die Preise auf einen annehmbaren Niveau waren. Auch die Besichtigung einer Kaffeplantage mit anschießendem Kaffeetrinken war nicht zu beanstanden. Das war spannend mal vor einem Kaffestrauch zu stehen und an den Film "Out of Afrika" zu denken.

Was auch "globalgalaktisch" gut war sind die Lodges auf der Reise gewesen. Wenn man in die Wildnis reist erwartet man "Standard", aber die Serena-Lodges waren wirklich auf einem Top-Niveau. Das war für uns Luxus pur.

Die Kombination von Safari und Urlaub auf Sansibar kann man auch nur empfehlen. Das Hochland und die Insel sind sehr verschieden. Auch der Flug mit dem Regionalflieger von Arusha Airport nach Sansibar war schon ein Erlebnis, speziell der Flughafen in Arusha. Wenn da Indiana Jones um die Ecke gekommen wäre, hätte es mich nicht gewundert.... 

Was kann verbessert werden ?

Nun, wir waren noch nie auf einer Safari. Insofern ist man auf allgemeine Informationen angewiesen. Hier scheinen aber die Veranstalter voneinander abzuschreiben, da man fast immer sehr Ähnliches liest.

Für die Jeep-Tour empfand ich rückblickend eine Vielzahl von Hinweise sehr übertrieben. Man benötigt keine spezielle Kleidung, weder von Farbe noch von Funktion, da man sowieso nur im Auto ist. Bei einer Wanderung durch die Naturschutzgebiete mag das anders aussehen. Das "Zwiebel" Prinzip lässt sich mit den Anziehsachen die man hier bei uns trägt genau so realisieren. Eine Ausnahme mag die Anschaffung einer Zipp-Hose sein. da man damit das Mitführen einer langen und kurzen Hose spart.

Gleiches gilt für das Schuhwerk. Wenn man sich fast nur im Jeep aufhält, und das Laufen sich auf den Weg vom Jeep ins Hotel und zurück beschränkt, ist festes Schuhwerk definitiv nicht nötig. Leichte, luftige Schuhe sind da viel angebrachter.

Das sollte auch so in den Ausführungen drin stehen. Wir haben uns aufgrund der irreführenden Hinweise viel zu viel neue Sachen gekauft. Das war jetzt nicht schlimm (Sie wissen ja, Ehefrauen kaufen gerne ein ....), aber ich denke es gehört angesprochen.

Was uns am meisten gestört hat war das Geschäftsgebahren der Einheimischen bei der Besichtigung des Massai-Dorfes. Der Eintritt und die freie Fotografiererlaubnis schlägt mit 35 Euro Eintritt pro Kopf zu Buche. Das war angekündigt und - obwohl nicht gerade preiswert - noch in Ordnung. Leider wird man im Anschluss zum Kauf von allerlei Tand und Trödel genötigt. Das wäre auch noch aktzepabel, wären nicht die Preise ca. 10 mal höher als einige Tage später im Hotel (Wohlgemerkt, auch ein Massai mit gleicher Ware). Also: Nach der Besichtigung keine zusätzliche Ware kaufen. Soweit wir im Nachgang erfahren haben ist das Dorf ein Touristen-"Showroom" für die gesamten Bewohner des Nationalparkes bzw. das Geld kommt allen zugute. Wie gesagt, man gibt gerne wenn es gefällt, aber man ärgert sich wenn man das Gefühl hat über den Tsich gezogen zu werden. 

Fazit ?

Wir können Karibu Safari uneingeschänkt weiter empfehlen.

19.06.2017

Asante Sana

Liebe Frau Benda!

zunächst gratuliere ich Ihnen herzlich zu Ihrer Vermählung und wünsche Ihnen alles Liebe, Glück, Zufriedenheit, viel gemeinsames Lachen und ab und an die nötige Geduld für und in Ihrer Ehe.

Asante sana! Sie haben uns einen Traumurlaub orgnanisiert! Es war einfach nur traumhaft!

Von unserem Guide Gottfried über den Fahrer Pasquale, die Lodges, das Hotel auf Sansibar!

Es war für uns 5 ein richtiger Traumurlaub! Alles hat bestens geklappt und wir haben uns jede Minute sauwohl und glücklich gefühlt. Selbst die big 5 und gute Sicht auf den Kili haben Sie uns beschert! Tausend Dank!

Eine besoners imponierende Unterkunft auf der Safari fanden wir das Maramboi tented Camp. Wir kamen uns vor wie im Film "Out of Afrika". Super! Und das Gemma auf Sansibar ist wirklich Top!

Ein zwei Tips für Reisende haben wir: Die kleinen Flieger Arusha -Sansibar oder Sansibar Festland halten sich nicht unbedingt an die Flugzeiten. So haben wir von Sansibar nach Daressalam gut 30 Minuten eher abgehoben als geplant. Und die Sitzplatzkarten sind auch nicht wichtig, da es beim Einsteigen eh heißt freie Platzwahl. Für Daressalam empfehlen wir gute Nerven und viel Zeit. Wir mussten dort nach dem Check in am KLM Schalter bei der Ausreise durch 4 Kontrollen und sogar nochmals ein Formular (glich dem bei Ankunft) ausfüllen.

Aber wie heißt es so schön Hakuna matata! Und wenn man es vorher weiß ist es noch entspannter.

Liebe Frau Benda, nochmals vielen,vielen Dank! Es war wirklich toll und wir empfehlen Karibu gerne weiter.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Birgitta H.

18.06.2017

Abenteuer Ostafrika 2017

Liebe Jessica,

liebes Karibu-Team, nachdem ich bereits 2011 eine perfekt organisierte Reise nach Kenia bei euch gebucht hatte,und mich da schon der Afrika-Virus voll erwischt hat, habe ich mich ziemlich spontan dieses Jahr für die Reise „Abenteuer Ostafrika“ entschieden. 

Nachdem leider niemand von meinen Freunden Zeit hatte, bin ich eben alleine gefahren.Und was soll ich sagen, auch als Alleinreisende war die Tour einfach nur traumhaft. 

Das lag sicher an der tollen Reisegruppe, den perfekten Guides in Kenia (Joshua, Simon und Alex) und Tansania (John, Robert und Frank)und natürlich in erster Linie an der hervorragenden Reisebegleitung durch dich.

Ein laut ausgesprochener Gedanke reichte und Jessy war auf dem Weg alles mögliche zu organisieren.

Sehr gut ausgewählte Lodges, absolut beeindruckende Tiersichtungen (wie der Leopard auf der Jagd, Great Migration usw.), die wunderbare Landschaft (ja man kann in der Regenzeit nach Afrika fahren), geniale Sonnenuntergänge und die„kleinen“ Überraschungen (Buschfrühstück usw.) machten die Reise zu einem unvergesslichen Urlaub,der mir sicher noch sehr sehr lange in Erinnerung bleiben wird. 

Und ich hoffe, daß mein nächster Aufenthalt in Afrika nicht sehr lange auf sich warten läßt, aber bestimmt wird er wieder beiKaribu-Safaris gebucht, denn besser geht es nicht. 

Ganz herzlichen Dank für die tolle Reise. 

Liebe Grüße und bis bald wieder  Brigitte

08.06.2017

Kenia & Tansania " Abenteuer Ostafrika" 2017

Liebe Jessy,

liebes Karibu-Team.

Jetzt sind schon ein paar Tage vergangen und nachdem so langsam ein bisschen Alltag eingekehrt ist, finde ich nun endlich die Muße für ein paar dankbare Worte.

Als Alleinreisende bin ich mit viel Aufregung in mein großes Abenteuer gestartet.  Schon am ersten Abend wurden mir sämtliche Bedenken genommen. Eine wahnsinnig nette Truppe und eine tolle Reisebegleitung haben mir unvorstellbar schöne 15 Urlaubstage geschenkt.

Obwohl ich bei weitem mit dem kleinsten Budget der Truppe ausgestattet war, habe ich dies niemals zu spüren bekommen. Jessy hat mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen. So hatte ich nach ein paar Tagen ohne Nachfrage meinerseits immer (wenn möglich) einen Schlafplatz in den oberen Etagen...Jessy hatte mitbekommen, dass ich über der Erde ohne nächtlichen Tierbesuch besser in den Schlaf komme...

All meine Erwartungen (die unverschämt hoch waren) wurden erfüllt.

Ich habe Unmengen an Tieren beobachten können und wunderschöne (!!!) Lodges oder Zeltcamps bewohnt, traumhafte Landschaften bestaunt, Abende am Lagerfeuer mit afrikanischem Wein und interessanten Leuten verbracht und viel afrikanische Gastfreundschaft erfahren.

Ich habe nicht lange Nachdenken brauchen- es gibt einfach Nichts was man hätte besser oder anders machen können.

Ich werde noch lange von dieser tollen Erfahrung profitieren und sparen, sparen, sparen.

Ich denke ihr werdet mich noch ein weiteres Mal sehen und nach Afrika begleiten müssen.??

 

Es grüßt euch die Afrikavirus Infizierte Tina.

07.06.2017

Wir hatten eine traumhafte Zeit

Jambo Frau Sears,

wir sind gestern Mittag müde und mit sehr sehr vielen schönen Bildern und Erinnerungen im Kopf zuhause angekommen. 

Wir hatten eine traumhafte Zeit – alles war perfekt organisiert, die Lodges waren eine wie die andere SUPER!!  

Vor allem aber zu erwähnen ist das Mbuzi Mawe Camp in der Serengeti. Nicht nur die Lodge an sich ist wunderschön und sicher einzigartig, nein, auch die Mitarbeiter waren außerordentlich freundlich und zuvorkommend!!  

Mit Frederick hatten wir einen sehr netten, freundlichen und kompetenten Guide an unserer Seite, der uns das Land, die Bewohner und natürlich die Tiere näher gebracht hat. Die Zeit in Tansania war wunderschön und wir werden die Reise sicher noch das eine oder andere Mal in unserem Köpfen Revue passieren lassen!! 

Die Tage in Sansibar konnten wir ebenfalls genießen. Das Wetter hat, obwohl der Wetterbericht nicht wirklich gut gemeldet war, super mitgespielt, wir konnten 2 von 3 Abenden einen wunderschönen Sonnenuntergang am Strand genießen und untertags hatten wir Sonne satt J (genug für einen Sonnenbrand ;-)  

Das Hotel ist unserer Meinung nach ein Geheimtip! Da dieses erst mit 1. Juni wieder eröffnet hat waren noch  nicht sehr viele Gäste im Hotel. Im ersten Moment hat uns dies zwar etwas irritiert, aber schlußendlich sind wir zur Erkenntnis gekommen, daß gerade dies für uns optimal war. Keine Leute am Strand, den Pool hatten wir mehr oder weniger für uns alleine, die Abendessen waren jeden Tag anderst gestaltet (1 x im Restaurant, 1 x am Strand, 1 X am Pool). Unser Zimmer wurde in eine höhere Kategorie upgegradet. Sämtliche Mitarbeiter waren äußerst freundlichen, gut gelaunt und um uns bemüht (vorallem der F&B Manager macht einen hervorragenden Job!!!) 

Da Sie uns von der Baustelle geschrieben haben, haben wir auf diese etwas mehr geachtet, aber diese war weder laut noch war es in irgend einer Weise störend. Hätten Sie diese nicht erwähnt, hätten wir sie gar nicht bemerkt. 

Die Verpflegung in Tansania sowie in Sansibar war sehr gut und selbst die etwas “heiklen“ Kinder haben das Essen sehr gelobt!! 

Wir danken Ihnen nochmals von Herzen für die sehr gute Organisation und grüßen herzlich! 

ASANTE SANA! 

Familie Z.

05.06.2017

Kenia & Tansania "Abenteuer Ostafrika" 2017

Liebe Jessica,

liebes Karibu Safari Team, wir wollten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für diese tolle, unvergessliche Reise bedanken.

Es waren zwei intensive, abwechslungsreiche und tief beeindruckende Wochen durch die wunderschöne Natur Kenias und Tansanias.

Für uns war es eine rundum stimmige Reise: Die komfortablen und sehr schönen Unterkünfte, die vielen spannenden Pirschfahrten mit unseren kundigen Guides und mit so vielen Tierbegegnungen (Löwen, Elefanten, Giraffen, Leoparden, Geparden, Gnus, Büffel, Nashörner, Hippos, Gazellen), die authentische Begegnung mit den Dorfbewohnern am Viktoria See, die kleinen Überraschungen und Extras sowie die perfekte Organisation und deine tolle Reisebegleitung haben diese Reise zu etwas besonderem gemacht. Nicht zu vergessen die tolle Gruppe und die vielen lustigen Momente, die wir gemeinsam verbracht haben.

Wir sind nach dieser Reise definitiv vom "Afrika-Virus" infiziert und werden sicherlich nicht das letzte mal auf diesem schönen Kontinent gewesen sein.

Auf eine baldige eine Fortsetzung mit Karibu Safaris!

Herzliche Grüße

 

Ursula & Fabian

Nilpferd in Tansania
Geparden Familie in Tansania
Löwe klettert auf einen Felsen in Tansania
Löwe liegt auf einem Baum in Tansania
Besteigung des Mount Kilimanjaros

31.05.2017

Kilimanjaro, Safari & Sansibar

Liebe Frau Sears, Liebe Frau Glas,

es sollte für uns als Familie eine besonders andere Reise als unsere bisherigen Unternehmungen werden. Die Wahl fiel auf Tanzania mit der einmaligen Kombination den Kilimanjaro zu besteigen, auf Safari am ostafrikanischen Graben und der Serengeti zu gehen und dem ‚Jungvolk‘ auch noch Raum zum Chillen auf Sansibar einzuräumen.

Diese Herausforderung von eigentlich 3 Urlauben in einen qualitativen und harmonischen Ablauf zu bringen, haben Sie mit Ihren lokalen Partnern meisterlich organisiert. Vielen Dank.

So konnten wir uns vollständig auf unsere Abenteuer, Erfahrungen und Erholung konzentrieren.

Das Abenteuer begann zweifelsohne mit der Besteigung des Kilimanjaro. Ihre Empfehlung einer eigenen Gruppe als Familie auf der Machame Route  war perfekt. Und auch die Einschätzung, dass dies – obwohl bereits Anfang März und damit kurz vor Einsetzen der Regenzeit – noch eine gute Möglichkeit ist, hat sich bewahrheitet. Die Camps waren nicht mehr so voll und der Gipfel des Kilimanjaro zeigte sich jeden Tag bei klarem, blauen Himmel. Die beginnende Feuchte aus der Ebene zog früh morgens mit bizarren Wolkenbildern über die Bergkämme und schob sich zwischen Mount Meru und dem Kilimanjaro. Unsere Crew war extrem sachkundig und serviceorientiert. Die Guides Gaspar und Mathia gaben uns zu jedem Zeitpunkt absolute Sicherheit und auch persönlich ergaben sich darüber sehr angenehme Kontakte und Gespräche über Land, Kultur und Leute. Die Warmherzigkeit und Hilfsbereitschaft der gesamten Crew ist uns in diesen Tagen sehr ans Herz gewachsen und hat bei aller Anstrengung der Besteigung für ein umfassend schönes Erlebnis gesorgt. Die Nacht zum Gipfelanstieg hat von uns alles abverlangt und so standen wir dann tatsächlich früh morgens komplett und überglücklich als Familie auf dem Kilimanjaro und konnten aufgehende Sonne, Ausblick und die grandiosen Gletscherfragmente vom Kraterrand genießen.

Unser Reiseglück blieb uns dann auch auf der anschließenden Safari hold. Ihrer Empfehlung folgend besuchten wir Lake Manyara, die Serengeti und den Norongoro Krater. Highlight der von Ihnen ausgesuchten Unterkünfte war das Kati Kati Camp mitten in der Serengeti. Neben der unbeschreiblichen Atmosphäre der Übernachtung in der Wildnis waren wir hier mal wieder von dem extrem freundlichen und individuellen Service bei aller Improvisationsnotwendigkeit eines solchen Camps begeistert. Und auch das Erlebnis der Tierwelt war uns hold: Angefangen von den großen Herdenwanderungen der Gnus mit Ihren gerade geborenen Kälbern und Zebras am Parkeingang im Süden über große Hippo Populationen, Krokodile, Wasserbüffel oder Elefanten mit Ihren Kälbern bis hin zu Geparden im Grasland, Leoparden am Seonora River oder majestätische Löwen auf den Felsen der Simba Kopjes haben wir alles erleben und sehen dürfen. Dabei sind uns perfekte Fotos gelungen: Ob baumschlafende Löwen in der Serengeti (statt am Lake Manyara!), Löwen im Sprung auf den Kopjes oder eine Gepardin mit 3 Jungen. Und im zauberhaften Norongoro Krater haben wir dann auch noch die sehr seltenen Spitzmaulnashörner vor die Linse bekommen. Unser Fahrer Thomas war während der 6 Tage Safari der perfekte Begleiter, der keine Frage ob nach Großwild, Affe oder Vogel offen ließ.

Auf Sansibar konnten wir dann in extrem relaxter Atmosphäre unsere vielfältigen Eindrücke verarbeiten und entspannen. Dazu bietet das Breezes Beach Ressort umfangreiche Möglichkeiten, ob nun beim Wassersport – Tauchen, Schnorcheln oder Cat segeln, Lesen am Strand oder in der Hängematte sowie abends an der Shisha Bar. Einfach Cool!

Herzlichen Dank!

 

Ihre Familie D.

01.05.2017

Die Safari selbst war ein voller Erfolg

Jambo Frau Sears, jambo Frau Glas,

das Ende unserer Safari durch Kenia und Tansania ist bereits 3 Wochen her und wir haben die Zeit genutzt, die Erlebnisse und Eindrücke unseres 2 wöchigen Aufenthaltes in Kenia und Tansania aufzubereiten und zu verarbeiten.

Die Safari selbst war ein voller Erfolg und hat die ohnehin hohen Erwartungen an die Reise weit übertroffen. Die Eindrücke von Menschen, Landschaft und Tierwelt waren gewaltig.

Die Vorbereitung und Organisation der Reise war tadellos und ohne irgendwelche Probleme. Insbesondere die Empfehlung von Frau Glas, die Reise in die Regenzeit zu verlegen war eine sehr gute Empfehlung. Einen kurzen Regenschauer gabs nur am ersten und am letzten Reisetag. Ansonsten nur Sonnenschein - und Staub. Die - nicht vorhandene - Regenzeit hat dafür gesorgt, das wir sowohl im Entim Camp, Masai Mara als auch im Mbuzi Mawe Camp, Serengeti und im Kirurumu Manjara Camp als einzige Gäste die geballte "Privat-Betreuung" geniesen konnten.

Die beiden Guides, Simon in Kenia und Joseph in Tansania haben uns - jeder auf seine Art - durch fachkundige Erläuterungen und Informationen sowohl die beiden Länder Kenia und Tansania und die Lebensweise ihrer Bewohner als auch die dortige Tierwelt einprägsam nähergebracht. An unserem letzen Tag in der Masai Mara hat Simon das doch sehr seltene und scheue Spitzmaulnashorn gleich im Doppelpack aus dem Gebüsch gezaubert. Will damit sagen, die Fähigkeit beider Guides beim Auffinden und Beobachten der Tiere war eine Spitzenleistung. 

Abschließend nochmals besten Dank für die ausgezeichnet vorbereitete und durchgeführte Reise. Wenn in den nächsten Jahren der gewaltige Eindruck dieser Reise irgendwann einmal nachlassen sollte - Afrika ist groß und hat noch viel Neues und Unbekanntes zu bieten. Wir werden dann gerne wieder die ausgezeichnete, fachkundige und persönliche Betreuung und Beratung des ganzen Karibu-Teams nutzen.    

Viele Grüße

Karl-Heinz N. und Ulla S.

27.04.2017

Unsere Reise war ein voller Erfolg

Jambo Frau Benda,

als erstes möchte ich Ihnen zu Ihrer Vermählung ganz herzlich gratulieren !

Ich wusste von einer Ihrer Kolleginnen, dass Sie ebenfalls in Sansibar seien und vor Ort wurde uns von unserem Fahrer erzählt, dass Sie „honeymoon“ machen. Herzlichen Glückwunsch und ein langes gemeinsames Leben !  

Ja – unsere Reise war ein voller Erfolg ! Meine Enkel wollten nicht mehr heim und noch besser als der Hotelaufenthalt hat ihnen die Safari gefallen. Sie bekamen gar nicht genug von all den Tieren. Wir haben aber auch wirklich    a l l e s     gesehen, was interessant ist.  

Als einziges „Minus-Merkmal“ habe ich am 3. Tag die irr lange Anfahrt zum Kirawira-Camp empfunden. Da waren wir alle gerädert, weil es so pressiert hat und der Fahrer deshalb natürlich dahingebrettert ist. Aber in Nachhinein haben wir dem ganzen Abbitte geleistet, denn die Lodge war einfach wunderschön!  Und die Rückfahrt, auf der wir ja nur noch bis zur Ngorogoro-Unterkunft fahren mussten, war durch langsameres Fahren und viele Pirsch-Umwege super.

Also unser Fazit:

Sie haben die Reise super vorbereitet – wir waren rundum zufrieden und glücklich – es gab keinerlei Beanstandungen oder Vorkommnisse – der Fahrer (wir haben seinen Namen mit Barrak verstanden, aber er heißt wohl ein bisschen anders) fuhr verantwortungsbewusst und war für all unsere Fragen gut gerüstet –

Das Hotel Fruit & Spice können Sie mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen. Dort ist der Nachteil (aber das wussten wir) der Gezeiten-Wechsel. Hat uns aber nicht weiter gestört.

Regenzeit ?   Überhaupt kein Thema. Wir erlebten blühende Savannen und es hat genau etwa 10 Minuten geregnet. Auf Sanisabar dann zwar öfter, stört aber auch nicht, denn es regnet meist nachts oder am Morgen und es ist ja dazu sehr warm.  

Sollten wir je wieder eine derartige Reise planen, werden wir uns ganz bestimmt an Sie wenden. Die Enkel meinten sowieso, „da können wir doch in den nächste Ferien wieder hinfahren!“ Jedenfalls nochmals vielen Dank

Irmgard G.

24.04.2017

Masai Mara und Serengeti

Liebe Frau Sears,

jetzt sind schon zwei Monate vorbei und ich komme erst jetzt dazu, Ihnen einen kleinen Einblick in unsere schöne Reise zu geben.

 

Kenia : Masai Mara 17.2. - 19.2.2017

Es begann natürlich mit unserem vorzüglichen Driver und Guide Jonathan, der uns vom Kichwa Airstrip abholte und und mit vielen Erklärungen zum Matira Camp brachte, das mit 10 Zelten für unsere Begriffe mitten in der Wildnis stand.

Die Übernachtungen in diesen großen, naturnahen und doch nicht unkomfortablen Zelten waren schon ein Abenteuer! Schließlich schlief man sozusagen "Wand-an-Wand" mit allen Tieren, die außerhalb des Zeltes herumliefen. An die nächtlichen Geräusche musste man sich als "im Steinhaus-wohnender Europäer" doch ein wenig gewöhnen. Nachts liefen die Masai Wache und es war strikt verboten, bei Dunkelheit das Zelt alleine zu verlassen.
Das Wasser zum Duschen wurde in einer Tonne über einem Holzfeuer außerhalb der Zelte erwärmt und - wir glaubten es kaum - das Duschen war perfekt.
Die "Zimmerjungen" waren sehr aufmerksam, schlugen abends die Bettdecken auf und versteckten am Fußende Wärmflaschen.

Zum Essen gingen wir ins Gemeinschaftszelt, wo morgens gefrühstückt, mittags der Lunch eingenommen werden konnte und abends das einfache, aber leckere Dinner serviert wurde. (Der einzige negative Punkt war, dass am Abend statt um 20:00 erst um 20:30 Uhr das Essen bereit stand, da wir vom Tag her doch meist sehr hungrig waren.)

Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und zuvorkommend und die Chefin, eine Deutsche, konnte uns abends am Lagerfeuer viel über die Tierwelt erzählen. Die Game-Drives (6:30 bis 13:00 und 16:00 bis 19:00 Uhr) brachten uns sehr nah an die Wildtiere heran und wir konnten ihre Verhaltensweisen aus nächster Nähe beobachten.
Hier in der Masai Mara gab es viele Tiere, sogar Leoparden und Geparden mit ihren Babys konnten wir beobachten. Dazu erzählte uns unser Guide interessante Einzelheiten ber ihre Lebensweise.

Abenteuerlich war auch die Rückfahrt zum Airstrip, denn es hatte am letzten Abend und in der Nacht zuvor sehr stark geregnet, so dass die Wege nicht nur zu Rutschbahnen, sondern sogar zu Wasserstraßen geworden waren.

 

Tanzania : Serengeti 23.2.- 28.2.2017

Am Seronera Airstrip holte uns Gadiel, unser Guide, pünktlich ab und brachte uns mit dem Toyota-Jeep zum Kati Kati Camp Seronera. Dieses Camp war freier gelegen als das in der Masai Mara. Auf den großen Bäumen klapperten schon die Marabus und machten beim Abflug ungewöhnlich laute Fluggeräusche.

Dieses Zeltcamp war genauso aufgebaut wie das in der Masai Mara, nur das Warmwasser fürs Duschen funktionierte anders. Hier musste zuvor Bescheid gesagt werden, wann wir duschen wollten. Dann kam ein Mitarbeiter mit einem Kübel Heißwasser, der dann außerhalb des Zeltes hochgezogen und ausgekippt wurde und aus dem das Duschwasser für eine ca. vierminütige Dusche lief.

Im Seronera Kati Kati Camp frühstückten wir gegen 7:30 und stiegen dann mit einem selbstbestückten Lunchpaket in unseren Jeep. Ein wenig enttäuscht erlebten wir hier weniger Tiere als in der Masai Mara. Außerdem durften wir nicht so dicht an die Tiere heranfahren, weil wir hier auf den Wegen im Nationalpark Serengeti bleiben mussten. Gegen 18:00 Uhr kamen wir wieder ins Camp zurück, wo man vor dem Dinner ebenfalls am Lagerfeuer sitzen konnte.
Unser Guide Gadiel begleitete uns auch beim Essen und erzählte dabei viel über die Tiere, über seine und die allgemeine politische Situation in Tanzania, wirklich eine Bereicherung.

Am zweiten Tag (vom Seronera Kati Kati Camp) kamen wir dann an eine der Stellen, wo Tausende von Gnus - angefangen von hinten rechts am Horizont - vor uns ber den Fahrweg liefen und sich dann links von uns zum Grasen verteilten. Es war unglaublich, welche Mengen an Tieren hintereinander weg und teilweise schnell laufend diesen gleichen Weg machten! Wir waren überwältigt.

Am dritten Tag wechselten wir das Camp und fuhren Richtung Ndutu See zum Ndutu KatiKati Camp. Dieses Camp entsprach dem Seronera KatiKatiCamp, nur dass es an einem ausgetrockneten See lag, der wegen der Regenfälle schon wieder ein wenig Wasser hatte, durch den man aber an bestimmten Stellen noch hindurch fahren konnte.

Bei den Game-Drives erstaunten uns vor allem die vielen Hyänen, die schlammverkrustet in den wässrigen Stellen neben der Straße lagen, und die Tausende von Mistkäfern (Pillendrehern), die unermüdlich Dungkugeln bergauf und bergab transportierten.

Am vierten Tag beeilten wir uns zum Ngorongoro Krater zu kommen. Die Landschaft veränderte sich, es wurde grüner, bergiger und auch höhere Sträucher und kleine Bäume wuchsen überall. Im riesigen Krater von 20 km Durchmesser gab es zwar keine Giraffen und auch die Löwendamen mit ihren Kindern kamen nicht auf den Grund des Kraters, dafür konnten wir aber sich paarende Löwenpärchen, ein Rhinozeros, Hippos, Zebras und Antilopen erblicken.

Diesmal übernachteten wir in einer wunderschönen Lodge (Serena Ngorongoro Krater Lodge). Allein der Bau aus den unzählig vielen Steinen war sehenswert! Die Zimmer groß, geräumig und geschmackvoll eingerichtet! Wir haben dies nach den Zelt Übernachtungen doch ein wenig genossen.

Am fünften Tag konnten wir ein Masai-Dorf besuchen samt seinem Kindergarten und mit dem "Vize-Chef" 5 km zur Olduvai Schlucht laufen, wo von Urmenschen Funde ausgestellt und beschrieben sind.

Die Rückfahrt zum KatiKatiCamp bescherte uns einen unfreiwilligen zweistündigen Aufenthalt am Lodoare Gate (Eingang zur Serengeti), weil die Kreditkarte unseres Guides nicht mehr akzeptiert wurde ( wir durften leider nicht aushelfen). Derweil begann es zu regnen, nein es goss wie aus Kübeln. Die Fahrwege verwandelten sich in Bäche und Seen oder in Schlammwege. Es war abenteuerlich! Dadurch dauerte die Fahrt bis nach 20:00 Uhr.
Auch im Camp angekommen, waren die Wege kaum begehbar, doch für uns war die Rückkehr in dieses Camp wie eine Rückkehr nach Hause, weil wir das Camp und seine freundlichen Mitarbeiter schon kannten.

Am letzten Tag blieb uns nach einem schönen Frühstück nur der Weg zurück zum Seronera Airstrip. Die Regenfluten waren noch nicht getrocknet und die Schlammwege noch nicht erhärtet, so dass wir fürchteten, nicht zu unserem Ziel fahren zu können. Doch der Super-Driver Gadiel meisterte auch diese Schwierigkeit!

 

So, dann habe ich es doch noch "geschafft"!

Pardon, dass der Bericht so spät kommt und viele Grüße
Gabriele P.

26.03.2017

Reise nach Sansibar und Safari in Tansania

Liebe Helmke, liebe Frau Ockenga,  

leider mussten wir gestern das Paradies verlassen :) und nach Hause zurückkehren.  

Wir hatten eine wundervolle Zeit sowohl in Sansibar in dem wunderschönen Hotel Next Paradise. Für das geschenkte Upgrade in das Zimmer mit Pool View möchten wir uns herzlich bedanken, dort konnten wir uns gleich zu Beginn des Urlaubs erholen, um später für die Safari auf dem Festland fit zu sein. Die Safari hat uns wunderbar gefallen, wir hatten einen sehr guten Guide (Dennis), der uns viele Tiere zeigte und sicher und zuverlässig gefahren ist. Insbesondere als ein heftiger Regen in der Serengeti einsetzte und die Straßen zu reissenden Flüssen wurden.  

Vielen Dank für die gute Organisation der Reise  

Viele Grüße  

Johanna und Volker S.

24.03.2017

Tansania Safari und Zanzibar Strand

Jambo liebes Team von Karibu Safaris, liebe Frau Glas,

Ganz vorne weg möchten wir Ihnen für die Organisation und Zusammenstellung unserer Safari, den Unterbringungen, der Parks und eigentlich allem vielmals danken, es hat alles bis in kleinste hervorragend geklappt!

Die von Ihnen zusammengestellte Tour war wirklich gelungen, auch das Kati Kati Camp fanden wir, trotz oder gerade wegen der Nähe zur Wildnis und der Möglichkeiten der Körperhygiene höchst spannend. Ist schon eine Herausforderung wenn man nach Duschwasser fragen muss. Aber nachts haben quasi direkt neben unseren Köpfen die Zebras und Gnus gegrast, die Löwen sind auch durchs Lager geschlichen, sehr zur Aufregung der Sicherheitsmitarbeiter.

Was uns besonders beeindruckt hat ist unser Guide (Pascal), so freundlich, kompetent und im höchsten Maße qualifiziert. Er hat alles gegeben und uns mehr zufrieden durch die wunderschöne Tier-und Naturwelt von Tansania geführt.

Was uns auch sehr gut gefallen hat, dass wir eine kleine Reklamation hatten, und direkt, ohne, dass wir etwas beanstanden wollten, ein ganz tolles Upgrade gab. So kundenorientiert und zuvorkommend wurden wir selten behandelt! Hut ab!

Wir hatten nun auch noch das Glück, dass wir in die große Tierwanderung geraten sind und die fast alle Tiere Nachwuchs hatten. Die Natur durch den Regen auch sehr vielfältig war.

Alles in allen waren wir wirklich sehr zufrieden und werden auch bei unserem nächsten Urlaub in Afrika wieder mit Karibu Safaris zusammen kommen, dann wissen wir in jedem Fall, dass es ein schöner Urlaub wird! Und das ist uns doch das wichtigste, denn so oft gönnt man sich ja nicht gerade so einen anspruchsvollen Urlaub.

Noch zu unserem Entspannungsteil unseres Urlaubes, Zanzibar. Auch hier hat alles super geklappt und im Nachhinein sind wir so froh, dass wir die beachvilla genommen haben, auch wenn es etwas teurer war. Das was herrlich, von der Terrasse direkt am Strand zu sein. Das Hotel diamonds mapenzi war insgesamt toll, allerdings gab es hier das ein oder andere, was uns nicht ganz gefallen hat. Das Essen was ok, aber die Auswahl eher eingeschränkt und sehr Italienisch geprägt. Die Kellner waren ausgesprochen langsam in allen, Getränke und abräumen, aber sehr freundlich. Sauberkeit war sehr gut, und unabhängig vom Trinkgeld immer gleich toll! Das sportlich und Animationen Programm war eher zurückhaltend. Der Pool ist für ein Hotel dieser Klasse echt zu klein, und zu alt! Nicht standesgemäß! Zumal hier das Wasser des Ozean nur ein paar Stunden zu nutzen ist durch die Gezeiten.

Die Bar bietet leider keine alkoholfreien Cocktails, dafür eine Menge Cocktails mit Alkohol. Die Auswahl der alkoholfreien Getränke war somit eher eingeschränkt. Leider ist die Bar auch erst ab 10 Uhr früh geöffnet, ebenso die strandbar. Für Frühaufsteher eine lange Zeit.

Dennoch haben wir uns sehr gut erholt und uns auch sehr wohl gefühlt.

Leider ist so ein wunderschöner Urlaub viel zu kurz, aber dieser war perfekt und wird noch lange in unserer Erinnerung bestand haben.

Noch einmal möchten wir uns von Herzen bedanken, und ihnen sagen, dass sie doch einfach so weiter machen wir bisher, dann ist alles super!!!

Liebe Grüße
Sabine und Andreas F.

Gähnender Löwe in Tansania

17.03.2017

Tansania/Sansibar 17.2. bis 6.3.2017

Liebes Karibu - Team, liebe Frau Ockenga, 

herzlichen Dank für die persönliche und perfekte Planung unserer Reise!

Von der Ankunft in Kilimanjaro bis zur Abreise von Sansibar war alles wunderbar organisiert. Unsere Erwartungen wurden bei unserer einwöchigen Safari bei Weitem übertroffen. Wir sind jetzt immer noch von den vielen Eindrücken, die uns in der Serengeti geboten wurden, überwältigt.

Dank unseres Guides "Jaba" waren wir scheinbar immer im richtigen Augenblick am richtigen Ort. So konnten wir auch Löwen bei ihrer erfolgreichen Jagd auf Gnus hautnah miterleben.

Die Lodges waren durchwegs komfortabel.

Die perfekte Entspannung bot das Next Paradise auf Sansibar - ein wirklich gut geführtes Hotel, das seinem Namen gerecht wird.

Wir können Karibu Safaris uneingeschränkt weiterempfehlen! 

Herzliche Grüße, 

Christa und Alfred O.

17.03.2017

Kenia/Tansania Safari Februar/März 2017

Liebe Frau Sears, 

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Seit unserer Rückkehr ist nun schon wieder eine Woche vergangen, aber die Erstellung des Fotoalbums zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. 

Es war rundum eine gelungene Reise! Die kleine „Gruppe“ mit drei Frauen war einfach ideal und da wir uns immer einig waren, kann man diese Tour schon als Privatsafari bezeichnen. 

Das Upgrade auf das Mbuzi Mawe Camp war toll, wir haben den Aufenthalt dort sehr genossen. 

Ein besonderes Dankeschön gilt unseren Guides Simon, Gadi und Alex. Wir wurden wunderbar betreut und ihre Erfahrungen haben uns den Anblick eines Tierreichtums beschert, den wir so vorher noch nicht gesehen haben. 

Wir danken Ihnen für die Organisation unserer Reise und werden Sie auf jeden Fall gerne weiter empfehlen. 

Herzliche Grüße
Waltraud C. & Anneliese W.

08.03.2017

Ein großartiges Erlebnis

Hallo liebe Frau Sears,  

vielen Dank für Ihre liebe Willkommens-Mail.  

Ja wir sind seit Montag wieder zurück  und der Alltag hat uns gleich am Dienstag wieder fest in den Griff genommen.   

Die Woche Safari war ein großartiges  Erlebnis mit unserem Guide Frank, der alles vorausahnte und uns wunderbare Erlebnisse bescherte. Die Serena-Lodges waren angenehm und wir haben uns immer sehr wohl und sicher gefühlt.   

Die Transfers vom bzw. zum Flughafen und den Hotels sowohl in Tanzania als auch auf Sansibar haben sehr gut geklappt und die Fahrer waren überpunktlich und sehr umsichtig. Toll.  

Auf Sansibar das Hotel Next Paradise ist wirklich ein Paradies und nur weiter zu empfehlen. Wir waren auch einmal einen Tag, wegen des Strandes, der zu unserer Zeit wie Sie wissen, nicht sehr sauber war und das Wasser wohl durch den Wind auch sehr aufgewühlt und somit nicht unseren "Inselträumen" entsprach, im Norden. Dort waren das Wasser und der Strand wirklich ein Traum - aber die vollen Hotels mit lauten Italienern und den verkaufseifrigen Händlern wurden uns schnell zu viel und wir sind sehr gerne wieder in unser kleines Paradies zurückgekehrt. Von dort sind wir wirklich tiefenentspannt nach Hause zurückgekehrt.   

Wir danken Ihnen nochmals für diesen tollen Urlaub und haben Sie schon weiter empfohlen bzw. werden sicher wieder mit Ihnen verreisen.   

Liebe Grüße,

Ingrid und Jürgen S.

28.02.2017

Organisation war perfekt

Hallo Frau Ockenga,

bitte verzeihen Sie, dass ich mich erst so spät melde. Leider ist der alltägliche Wahnsinn gleich wieder über mir zusammengeklappt.  

Es war eine sehr schöne Reise, die uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Organisation war perfekt und hat an allen Stellen sehr gut funktioniert. Eigentlich hat man von ihr nichts bemerkt - das sicherste Zeichen für wirklich gute Organisation!  

George mit seiner ruhigen und sehr angenehmen Art hat alles souverän und nahezu unsichtbar geregelt, so dass wir einfach nur genießen brauchten. Ich kann jeder Gruppe nur wünschen, George zur Seite zu haben. Mit seiner großen Erfahrung, seinem "Adlerauge", seinem sicheren Fahrstil und seiner ruhigen Art ist er ein perfekter Begleiter und Guide.  Auch Joseph, den wir zusätzlich als deutschsprachigen Guide dabei hatten, war eine echte Bereicherung. Seine guten Deutschkenntnisse, sein umfangreiches Wissen das er stets parat hatte (jedoch nicht wahllos über uns "ausschüttete") und seine nette Art waren eine gute Ergänzung der Gruppe. Als Massai konnte er uns darüberhinaus auch viele Informationen über sein Volk gebe, die heutige Lebensweise und vieles mehr.  Das war für uns besonders interessant, da wir ja im Massai-Gebiet unterwegs waren und uns die Menschen dort mit ihrer Präsenz sehr beeindruckt haben.   

Auch die Auswahl der Lodges gefiel uns sehr gut. Einzig die Lage der Bougainvilla-Lodge fanden wir ungünstig, da wir den gleichen Weg insgesamt viermal fahren mussten.

Die Lodge selbst war allerdings schön. Geradezu traumhaft fanden wir alle das Maramboi Tented Camp.!  

Auf Sansibar waren wir zunächst ein wenig enttäuscht. Das Ras Michamwi ist schon etwas schäbig und braucht dringend eine Runderneuerung. Es gibt keinen Strandzugang, da dort ausschließlich Korallen vorgelagert sind und man kaum ins Meer gehen kann (glatte Korallen und viele Seeigel). Nennen Sie es lieber nicht "Strandurlaub" - es passt nicht. Das sehr nette Personal und der luftige Platz des Restaurant und das schmackhafte Essen sowie der sehr "intime" Rahmen (es waren max. 25 Gäste dort) haben aber letztlich vieles ausgeglichen, so dass wir ganz zufrieden waren.  

Stonetown war wunderbar. Sowohl das Tembo House als auch die Stadt haben uns gut gefallen.

Unsere Tage in Arusha zu Beginn der Reise und die zwei Tage in StoneTown haben uns letztlich auch in direkteren Kontakt zu dem Land und seinen Menschen gebracht. 

Das war uns wichtig und es hat uns gut gefallen.   

Also alles in allem: sehr herzlichen Dank für die Beratung, Organisation und Betreuung. Wir würden Sie jederzeit wieder als Reisepartner wählen und auch gern weiter empfehlen. Eine Freundin von mir, Frau Claudia Schmid aus Schwerin, ist wohl schon in Kontakt mit Ihrer Kollegin. Sehr gefallen haben uns auch die "Reiseunterlagen". Das kleine Tagebuch, die Mappe - auch diese Dinge bringen Freude und stimmen schon mal sehr schön ein. Danke, dass Sie an diese "Kleinigkeiten" mit soviel Umsicht denken.   

Ihnen alles Gute und evtl. bis zur nächsten Reiseplanung.  

Es grüßt Sie sehr herzlich - auch im Namen meiner Mitreisenden - 

Brygida W.

21.02.2017

Tansania Safari & Sansibar

Liebe Frau Glas, 

auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen für unsere unvergessliche Reise durch Tansania bedanken - wir sind rundum begeistert!  

Die Unterkünfte haben uns wirklich ausgesprochen gut gefallen und unsere Erwartungen sogar übertroffen. Unser persönliches Highlight war das Mbuzi Mawe Camp inmitten der Serengeti und die Lake Manyara Serena Lodge mit herrlichem Ausblick auf den gleichnamigen See.Unser Tourguide Frank hat unseren Urlaub einmalig gemacht und uns mit vielen Informationen über Land und Leute versorgt - sein Wissen ist schier immens.

Die Beobachtung der Migration sowie die der Big Five und aller anderen wilden Tiere haben uns sehr beeindruckt. 

Voller spannender Eindrücke haben wir uns dann auf ein paar ruhige Tage auf Sansibar gefreut und wurden erneut positiv überrascht.

Im Breezes Beach Resort haben wir uns sehr wohl gefühlt und von dort aus viele spannende Ausflüge unternommen (Schnorcheln, City&Spice-Tour, Fahhradtour). Ein kostenfreies Upgrade in eine Suite hat das Ganze nochmal abgerundet. 

Wir können Karibu Safaris absolut weiterempfehlen! 

Besten Dank für die einwandfreie Organisation und den Service! 

Beste Grüße

Olivia & Sebastian 

19.02.2017

Selous Nationalpark + Sansibar

Liebes Karibu - Team,

vielen Dank nochmal für die Organisation und die Beantwortung unserer vieler Zwischenfragen vor unseren Flitterwochen.

Die Safari im Selous Nationalpark war eine einmalige Erfahrung: Wir waren tagsüber zu zweit + unserem Guide im Park unterwegs, wo wir mit dem Geländewagen viel Spaß hatten. Unser Guide war stets (erfolgreich) auf der Suche nach Tieren, wobei er immer etwas über die Lebensweise der Tiere zu berichten und eine Antworten auf unsere Fragen hatte. 

Die beiden Serena Camps waren super schön eingerichtet, die Angestellten waren sehr freundlich und haben sich namentlich vorgestellt. Das Essen war absolut fabelhaft, was uns angesichts der Abgeschiedenheit schon überrascht hat. Auch die Verpflegung während der Safari hat uns sehr gut gefallen.

Im Anschluss ging es nach Sansibar ins Next Paradies, wobei uns der Abschied von der Safarie schwer fiel.

Das Next Paradies ist eine wunderschöne Anlage die schon bei der Ankunft Eindruck bei uns hinterlassen hat. Überall sind Blumen und Palmen und der Strand ist voll von Muscheln. Wir haben viel Zeit am Strand und im Pool verbracht, außerdem Ausflüge nach Stone Town, auf eine Gewürzfarm, zum Jozani National Park unternommen und nach Nungwi Beach, wo wir auf einem Dhow Richtung Sonnenuntergang gesegelt sind.

Das Management vom Hotel war dabei immer eine große Hilfe, so hat uns die Managerin auch bei unserem Vorhaben geholfen noch ein paar Hochzeitsbilder am Strand zu schießen.

Alles in allem hatten wir super schöne Flitterwochen und viel zu erzählen, danke dafür! 

Grüße

 

Vanessa und Peter

18.02.2017

Tansania-Safari und Strandurlaub Zanzibar

Jambo Frau Glas,

danke für die wunderschöne und super organisierte Reise.

Wir sind noch immer voll überwältigt von den wundervollen Eindrücken der Safari und der Insel Zanzibar.

Unser Guide und der Fahrer Joseph und Shaibu waren sehr nett und sind auf unsere Wünsche eingegangen. Sie haben uns viel über Land, Leute und Tiere erzählt.

Die Logdes waren traumhaft und dessen Personal sehr hilfsbereit und freundlich.

Wir haben viele tolle Tiere sehr nah in Ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können.

Auch auf Zanzibar war alles super, das Hotel Sultan Sands kann ich nur empfehlen sehr gemütlich nicht zu überlaufen und das Essen war immer super lecker.

Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Wir werden auf jedenfall nocheinmal eine Safari die definitiv länger andauert bei euch planen. (100%  weiterzuempfehlen)

Vielen lieben Dank und herzliche Grüße aus Kandern

 

Nadine K. & Jan P.

13.02.2017

Safari Kenia/Tansania 2016/2017

Liebe Helmke,

die zurückliegenden Safaris in den letzten Jahren mit Karibu waren von vielen außergewöhnlichen Eindrücken über Afrika geprägt. So war auch die diesjährige Tour zum Jahreswechsel in die Masai Mara und Serengeti wieder einzigartig.

Eine perfekte Organisation der Transfers und des Ablaufs, umsichtige Fahrer, ein Engagement unserer Guides Simon in Kenia und John in Tansania, was nicht besser sein konnte. Was haben sie für ein Gespür, wo das Rhino sein könnte, war für eine Ausdauer, den Leopard zu finden. Ihre Leidenschaft, die Naturschönheit ihres Landes zu vermitteln, ist bewundernswert!

Wir waren ganz nah an einer kleinen, pechschwarzen Katze! Niemand der Befragten hatte so etwas je zuvor gesehen. Als der Camp Manager die Fotos sah, fragte er: It's a picture from Germany? Nach der Recherche einigte man sich: es ist ein sehr, sehr seltener Serval.

Die Vielzahl der Tiere, die wir beobachteten, war überwältigend.

Sehr freundlicher Service in der Serena Lodge. Fantastische Anlage mit familiärem Flair im Pioneer Camp. Auch das Ambiente - war für ein Garten - und Staff in der Neptune Lodge am Ngorongoro  ließen keine Wünsche offen!

Wir haben jeden Tag der Reise intensiv genossen; wir danken Dir und Deinem Team für die Beratung und die Auswahl der Lodges - es war ein grandioser Urlaub;

mit Vorfreude auf die nächste Tour mit Karibu herzliche Grüße

Peter, Albrecht, Christel + Walter

09.02.2017

Danke für eine tolle Reise

Hallo Frau Sears 

Schon ist wieder ein Monat seit unserer exklusiven Reise durch die Masai Mara und Serengeti vorbei. Nun begeistern wir uns an den tollen Bildern und erzeugen Reiselust bei Freunden.

Beide Fahrer Simon in Kenia und John in Tansania waren exzellent, umsichtig und fast allwissend, äußerst freundlich und locker. Die Serengeti hat uns alles gezeigt, alle seltenen Tiere, die big five jeden Tag und sogar einen nicht registrierten schwarzen Serval. Hierz glaubten die Einheimischen wir hätten - auf dem Foto von Peter- einen schwarzen Kater eingeschmuggelt. Aus der Hauptstadt Daressalam kam dann die Auskunft über diese äußerst seltene Tier, eine Laune der Natur. 

Die große Tierwanderung der Gnus mit den Zebras war beeindruckend, ebenso die Löwenrudel die Leoparden in den Bäumen und die edlen Geparden, die weniger schönen Hyänen haben mit Ihren kleinen Nachkömmlingen an Reiz gewonnen!  

Es war eine wunderschöne Reise, die Auswahl der Lodges super. Neben den aller schönsten farbenfrohen Vögel haben wir alles gesehen war in der Tierwelt Rang und Namen hat. Verstärkt wurde der Eindruck durch den Nachwuchs der Tiere, egal ob von Elefanten, Hyänen, Schakale, Zebras  Löffelhunden, Löwen, Wasserbüffel und Warzenschweine wie Hippos.  

Ein großes Dankeschön für die exzellente, Planung mit herzlichen Grüßen  

Christel und Walter K.

06.02.2017

Tansania & Sansibar Januar 2017

Jambo Frau Ockenga,

Vielen Dank für die perfekt organisierte Reise. Es war einfach traumhaft! All unsere Erwartungen wurden erfüllt und sogar übertroffen. Wir haben das "wahre" Afrika kennengelernt und sind wohl vom Afrika-Virus infiziert. Die Safari war der Hammer, super Guide, tolle Lodges, gleich zu Beginn die big five gesehn...was will man mehr. Auch der anschliessende Aufenthalt auf Sansibar...einfach ein Traum. Wir werden in Zukunft sicher häufiger nach Afrika reisen und das immer wieder gerne mit karibu safaris. Vielen Dank nochmal für die perfekte Organisation und Planung.

Dr. Achim R. & Birgit F.

22.01.2017

Karibu - Willkommen zurück!

Jambo Frau Sears,  

mein Sohn und ich sind noch vollkommen überwältigt von den vielen Eindrücken, die wir in Tansania erfahren und gesehen haben. Es war eine wunderbare Safari. Wir hätten uns diese 10 Tage nicht besser vorstellen können.  

Die Lodges waren alle samt sehr schön. Am besten hat uns das Tented Camp gefallen, weil wir dort unmittelbar "neben den Tieren" geschlafen haben. Die Freundlichkeit des Personals und auch der Bevölkerung ist einfach toll. Unser Fahrer Frank hat einfach die Bestnote verdient. Er ist einfach einmalig. An der Durchführung der Safari war nichts zu bemängeln, im Gegenteil, ich kann mir kaum eine bessere Organisation vorstellen. Und natürlich das Beste an der Safari waren die Tiere. Alle meine Vorstellungen wurden übertroffen.       

Mit freundlichen Grüßen

Johannes P.

Timo V.

Tierbeobachtungen am Lake Manyara in Tansania
Löwen im Ngorongoro Krater in Tansania
Strandurlaub auf Sansibar
Geparden in der Serengeti in Tansania
Affe in der Serengeti in Tansania
Leopard in der Serengeti in Tansania

15.01.2017

Zurück in der Schweiz

Hallo Frau Ockenga  

Abgesehen von der Verspätung lief alles gut.

Vielen Dank für die perfekte Organisation des gesamten Urlaubes. Alle Flüge und Transfers haben bestens geklappt. Die Hotels waren einfach perfekt, sehr gepflegt und hatten eine sehr gute Lage.

Auch unser Guide ( Jaba oder so ähnlich :P) war sehr smpathisch und hat seinen Job super gemacht. Er hat Tiere gesehen die wir alleine nie entdeckt hätten.Die Tiere kamen so nah ans Auto wie wir das nie gedacht hätten.

Auch die anschliessenden Tage auf Sansibar waren ein Traum. Schöner Strand, super Hotel, perfektes Wetter und freundliche Angestellte. Wir machten dann doch noch ein Upgrade auf All inclusiv, weil es uns so gut gefallen hat das wir nur einen einzigen Ausflug nach Prison Island gemacht haben, und die restliche Zeit in der Hotelanlage verbrachten.

Leider ging die ganze Zeit viel zu schnell vorbei, aber vergessen werden wir diese Ferien nie. Wir trauern jetzt schon den letzten 2 Wochen hinterher.

Vielen Dank für die ganze Arbeit und Organisation. Absolut zu empfehlen.

Falls es uns wiedermal nach Afrika zieht werden wir uns ganz sicher wieder bei Ihnen melden. Und weiterempfehlen werden wir sie auf jeden Fall.

Herzliche Grüsse aus der kalten und verschneiten Schweiz

Fabian und Bettina  

24.12.2016

Tansania und Sansibar

Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Es war einfach toll. Dazu hat sicherlich auch unser sehr liebenswerter und kompetenter Guide Thomas beigetragen.

Das Hotel Next Paradies auf Sansibar als Geheimtipp macht seinem Namen alle Ehre. Es ist ein Paradies.  

Anke und Klaus L.

20.12.2016

Tansania mit Sansibar Oktober 16

Liebe Frau Sears,  

wir wünschen Ihnen und Ihrem Team ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr.  

Für die perfekte Organisation unseres Traumurlaubs im Oktober möchten wir uns herzlichst bedanken. Es hat wirklich alles reibungslos funktioniert und auch der kurzfristig organisierte Rollstuhlservice an den Flughäfen in Frankfurt und Tansania hat wunderbar geklappt. Selbst in den Lodges während unserer Safari war stets ein Zimmer so nah an der Rezeption bzw. dem Restaurant reserviert, dass die Wege gut mit Gehhilfen zu bewältigen waren. Auf Sansibar hatten wir im Breezes Beach Hotel sogar drei nebeneinander zentral gelegene Zimmer. Sämtliche ausgewählte Lodges waren sehr gut und wir haben uns stets willkommen gefühlt und das überall sehr gute Essen genossen. Unser Fahrer Robert hat die Safari zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis gemacht. Nicht nur die Fachkompetenz, das Aufspüren von Tieren und die Fahrkünste waren super, sondern auch die Einblicke in die Kultur, die sich in vielen Gesprächen mit ihm ergaben. Dank Robert sind wir sehr nah an die Tiere gekommen und die Beobachtung einer Löwenhochzeit beeindruckte uns schon sehr.  

Nochmals vielen Dank für alles, wirklich bis ins Detail gut organisiert. Wenn es uns wieder nach Afrika zieht, werden wir uns sehr gerne wieder an Karibu Safaris wenden.  

Renate S., Sina, Thomas, Melanie, Siegfried

13.12.2016

Tansania-Safari und Sansibar

Hallo Frau Glas (und alle Anderen des Karibu-Teams),

wir möchten uns für eine perfekte Urlaubsplanung, die in einen tollen Urlaub mündete, ganz herzlich bedanken.

Es war unsere erste (mehrtägige) Safari, auch das erste Mal in Tansania. Die Serena Lodges waren alle gut bis sehr gut. Sehr freundlicher Service, immer gutes Essen (eine kleine Ausnahme gab 's). Absolutes Wohlfühlklima!

Auch die Fahrzeuge waren top in Ordnung. Immer sauber, technisch bestens. Vor allem aber Thomas, unser Fahrer. Hat uns alles erklärt, kannte alle Tiere. Und 'nen guten Humor. Am letzten Tag der Safari lag meine Frau Rieke zudem danieder. Sowohl die Mitarbeiter der Ngorongoro Serena Lodge wie auch Thomas (de Fahrer) haben sich rührend gekümmert. So konnten wir dann doch noch pünktlich nach Sansibar fliegen.

Da waren wir dann in Jambiani im Südosten in dem selbsterwählten (-gebuchten) Hotel 'Belvedere Resort'. Das war wirklich ein Traum. 7 kleine Häuser je für 2 Personen. Alles barfuß im Sand incl. dem kleinen Restaurant mit ausgezeichnetem Essen. Kann man nur weiter empfehlen. Und schön, dass wir uns neben dem angebotenen Resorts selbst eine andere Alternative aussuchen konnten.

Und zu guter Letzt im Mashariki-Resort in Stonetown. Wie zu Zeiten des Sultans! Tolles Ambiente in einer sehr interessanten Stadt. Habe auch noch etwas im Safe liegen lassen. Auch kein Problem: kurzer Austausch per email mit der Hotelrezeption und schon konnten Freunde, die etwas später abreisten, die Sachen abholen.

Also: wirklich mehr, als man erhoffen konnte. Und gering waren unsere Erwartungen wirklich nicht!

Viele Grüße und vielen Dank

 

Rieke und Detlev D.

04.12.2016

Tansania-Sansibar Urlaub

Jambo Jambo, Frau Glas und das gesamte Karibu Team,

herzlichen Dank für die wirklich perfekte Organisation unserer Reise nach Tansania/Sansibar (06.11.2016 - 21.11.2016).

Alles hat reibungslos geklappt und wir hatten einen unvergesslichen Urlaub.

Unser Guide Barak war sehr sympathisch und hat uns mit vielen Informationen über Land, Leute, der Flora und Fauna in Tansania einen tollen Aufenthalt während unserer Safari bereitetet! Wir haben uns in allen Lodges gut und sicher aufgehoben gefühlt.

Auch der Aufenthalt in Sansibar (Neptune Pwani Beach Resort) hat all unseren Wünschen entsprochen. Wir können Karibu - Reisen zu 100 % weiterempfehlen. 

Liebe Grüße  Anni und Markus B.

04.12.2016

Traumurlaub 2016 Safari und Sansibar

Jambo, liebes Karibu - Team.

Nach unserem Traumurlaub sind wir wieder zu Hause und schwelgen noch immer in wunderschönen Erinnerungen. Durch Eure Individualität und sehr gute Organisation war es uns möglich unsere ganzen Ziele zu verbinden. Den Arusha Nationalpark konnten wir vor die eigentliche Safari buchen und der Ausflug war traumhaft. Es gab zwar keinen Löwen und Elefanten, aber viele andere Tiere die wir teilweise nur da gesehen haben. Mein großer Wunsch den Kilimanjaro und die Momellaseen sowie den großen und kleinen Mt. Meru zu sehen haben sich voll erfüllt. Die Landschaft ist einmalig!!! Das war die perfekte Einstimmung auf die weitere Safari, die wir auf Anraten von Frau Hartung in der Gruppe durchgeführt haben. So haben wir ganz viele nette Leute kennen gelernt. Die Safari war ein voller Erfolg. Shaba, unser Fahrer, hat sich alle Mühe gegeben uns sehr viele Tiere zu zeigen. Die Tiere waren teilweise ganz nah am Auto, das hatten wir so toll nicht erwartet. So konnten wir wunderschöne Fotos und Videos machen. Von Joseph, unserem Dolmetscher, haben wir viele interessante Informationen zu den Tieren, der Landschaft und den Menschen erhalten. Er war eine super Bereicherung für die gesamte Safari, wir stehen jetzt noch mit ihm in Kontakt. Ein riesiges Lob, die Autos waren täglich neu gereinigt, inklusive saubere Scheiben um ja nichts zu übersehen. Ein Asante sana den beiden, sie waren super.Die Lotges sind traumhaft, soviel Luxus auf einer Safari haben wir nicht erwartet. Leider ist die Zeit dort etwas kurz um den ganzen Service zu genießen, da es früh immer gleich weiter geht.

Die Lagen jeder einzelnen Lodge ist super.Nach dieser einmaligen Woche waren wir noch eine Woche auf Sansibar im Neptune Pwani. Diese Anlage hat nicht umsonst die Auszeichnung "HolidayCheck Award" mehrere Jahre hintereinander bekommen. Wir konnten dort mit anderen ganz netten Leuten, die mit uns schon die Safari erlebt hatten, eine weitere sehr schöne Woche Urlaub erleben. Wir hatten uns bereits zu Hause einen Tagesausflug mit Gewürzplantage und Stonetown gebucht, auch da hat alles wunderbar funktioniert.

Auch ein Asanta sana an das gesamte Kaributaem, es war rundum ein TRAUMURLAUB!!!!!! 

Ganz liebe Grüße aus dem Erzgebirge von  Heike und Michael

Safari & Sansibar

Zwei Wochen zurück aus Tansania - und noch immer sind wir ganz erfüllt von den Eindrücken einer unbeschreiblich schönen Reise … Der Höhepunkt war natürlich die Safari durch die Parks Tansanias (Serengeti, Ngorogoro Krater) mit ihrer schier unendlichen Weite der Landschaft und der großen Vielfalt an Tieren. Dank unserem fantastischen Guide Pascal haben wir nicht nur die „Big Five“ gesehen, sondern auch unglaublich viel über die Tierwelt, die Natur, die Menschen und die Kultur dieses vielfältigen Landes erfahren. Auch die Unterkünfte haben viel dazu beigetragen, dass dieser Urlaub so besonders war: Alle Lodges waren toll gelegen, boten exzellenten Service und jeden Komfort, den man sich auf einer Safari wünschen kann. Der anschließende Aufenthalt auf Sansibar war ideal, um sich in der Sonne Afrikas zu erholen. Das „Next Paradise“ trägt seinen Namen hinsichtlich Lage, Ausstattung, Service und Qualität mit Recht.

Auf „Karibu Safari“ sind wir übrigens durch Zufall gestoßen – über eine schnöde Suche im Internet. Und damit haben wir einen Glückstreffer gelandet: Vom ersten bis zum letzten Kontakt wurden wir super beraten, Anfragen wurden immer schnell und kompetent beantwortet.

Ein herzliches „asante sana“ geht deshalb an Steffi Glas, die für uns alles perfekt organisiert hat. Für das ideale Reisewetter (im November) und die nicht vorhandenen Stechmücken kann Frau Glas zwar auch nichts, aber das hat in das perfekte Bild dieses Urlaubs einfach gepasst ;-)  

Herzliche Grüße aus Frankfurt

Anja & Christian

30.11.2016

Safari in Tansania und Strandurlaub auf Sansibar

Hallo Frau Glas,  

nach der Rückkehr aus unserem tollen Urlaub möchten wir uns nochmals recht herzlich für die sehr gute Beratung und reibungslosen Ablauf der ganzen Reise bedanken.  

Wir wurden am Flughafen von unserem Guide Barak abholt und zur Duluti Serena Loge gebracht, wo wir unseren ersten schönen Abend bei einem sehr guten Essen in Tansania verbrachten.  

Am nächsten Tag begann unsere Safari über den Lake Manyara zur Serengeti und das Ngorongoro-Gebiet.   Unser Guide Barak hat uns viel über das Land und die Tiere erzählt und hat durch seine Ortskenntnisse immer zu Orten gefahren, an welchen wir atemberaubende und unvergessliche Bilder von den Tieren der Serengeti und des Ngorongoro-Kraters machen konnten.  

Das Safari-Fahrzeug war jeden Tag zu Beginn der Safari gereinigt und in einem sehr gepflegten Zustand.  

Auch unser Aufenthalt auf Sansibar im Hotel „Next Paradise“ ist sehr zu empfehlen.  

Alles in allem hatten wir einen unvergesslichen Urlaub.    

Viele Grüße  

Uwe & Ulla

30.11.2016

Safari & Sansibar

Hallo kaributeam,

Wir waren das erste mal auf Safari. 1woche safari und eine Woche Sansibar.haben von einem Arbeitskollegen den Tipp bekommen der letztes Jahr die gleiche Safari bei euch gebucht hatte. muss dazu sagen waren zuvor schon in mehreren Reisebüros aber die hatten nicht das richtige know how und hier merkt man das karibu ausschließlich nur Afrika macht.also zu der Reise es war alles bis ins kleinste Detail geplant wir wurden ûberall freundlich und zuvorkommend empfangen die 1woche mit unserem Fahrer Pascal war sehr lustig und wir haben uns einfach woooohlgefühlt.die lodges einfach ein Traum in einer lodge kommen die Tiere zum trinken an einen pool und man hört von seiner Terrasse aus Löwen und Hyänen brüllen woooooow Erlebnis. dann noch 1woche Sansibar verwöhnurlaub haben suuuper nette Menschen getroffen mit denen wir jetzt noch in Kontakt sind.habe jetzt schon 2bekannte die diese Reise auch nächstes Jahr mitmachen wollen.

also liebes kaributeam ihr macht euren job richtig gut!!!!!!!!!!!!!besonderen dank auch an fr.glass die wir auf Sansibar getroffen hatten ,sehr nette Person.

Wenn wir Fotos anschauen denken wir wehmütig zurück und wir waren nicht das letzte mal mit euch in Afrika Soooo genug geredet viiiiiiieeelen dank für den schönen Urlaub

MFG Markus und karin

15.11.2016

Elewana Safari

Jambo liebes Karibu Team,

auch 3 Wochen nach Rückkehr von unserer Traumreise sind wir noch immer voller herrlicher Eindrücke. Wir hatten uns für die Elewana Safari mit Badeurlaub auf Sansibar entschieden.

Nun ist es Zeit, uns bei Ihnen für die perfekte Vorbereitung und Organisation zu bedanken. Es begann schon bei der telefonischen Beratung, bei der Sie die Reise auf unsere speziellen Wünsche zugeschnitten haben. Auch die zugesandten Unterlagen waren sehr liebevoll und professionell zusammengestellt - Safari Tagebuch, Checkliste und persönliches Reiseprogramm.

Während der Reise waren wir immer wieder sehr angetan von der perfekten Organisation. Alles war miteinander verzahnt, auch die Zusatzprogramme haben Sie super eingebunden.

Uns war es sehr wichtig nur zu zweit mit Fahrer unterwegs zu sein. Das war für die ersten 6 Tage so geplant. Wie angenehm überrascht waren wir, dass unser Wunsch auch für die Serengeti und sogar für den Flug dorthin erfüllt wurde.

In den ersten 6 Tagen war Gadi unser Fahrer. Er war unglaublich gut, war menschlich und kommunikativ einfach super und zudem bei allen Fragen sehr sachkundig. Wir haben uns zu dritt wie eine Familie gefühlt und der Abschied fiel schwer.

Alle 4 Unterkünfte in Tansania waren äußerst exklusiv. Allerdings übertraf die Tarangire Treetops Lodge für uns die anderen 3. Sie besticht nicht nur durch ihre außergewöhnlichen Baumhäuser, sondern auch durch ihr rundum afrikanisches Flair und die unglaubliche Freundlichkeit des gesamten Personals. Und wann hat man schon einmal Elefanten direkt unter dem Baumhaus.

Der von uns zusätzlich gebuchte Arusha National Park mit seinen Flamingos und Affen (Colobus) war ein toller Start. Auch die 2 Tage im Tarangire NP mit vielen Elefantenherden bleiben für uns unvergesslich.Wir haben ihn zu unserem Lieblings-NP erkoren. Den kurzen Besuch des Lake Manyara NP hätte man dagegen weglassen können (kaum Tierbeobachtungen). Schön war allerdings der Blick von oben auf den See. Erwartungsgemäß beeindruckte uns der Ngorogoro Krater durch seine Größe und die großen Tierherden. Auch war er bei weitem nicht so überlaufen, wie im Reiseführer beschrieben.

In der Serengeti haben wir schließlich alle big five gesehen. Ihre Empfehlung des Migration Camp war ein Volltreffer. Wir haben tatsächlich die Wanderung der Gnu-Herden erleben dürfen und sind noch immer beeindruckt von der unendlichen Menge an Gnus und Zebras auf ihrer Wanderung zum und durch den Mara Fluss. Elefanten, die den Mara Fluss durchqueren, Löwen, Leopard, eine Nashornfamilie und sogar ein neugeborenes Zebra - alles an einem Tag. Das gibt es wahrscheinlich nur in der Serengeti.

Also für uns ist die von Ihnen organisierte Safari ein einmaliges Erlebnis.

Man sollte jedoch nach unserer Erfahrung darauf achten, genügend Bargeld am besten in Dollar mitzunehmen.

Während der ganzen Reise haben wir es nicht geschafft, mit der Mastercard vom Bankomat Geld zu bekommen. Dieses ist uns in noch keinem anderen Land der Welt passiert, scheint aber in Tansania ein Problem zu sein.

Ihre Empfehlung, für den Aufenthalt auf Sansibar die Anlage "Anna of Zanzibar" zu wählen, war einfach perfekt. Diese sehr intime Anlage mit nur 5 Häusern ist nahezu einmalig. Mike hat uns sehr persönlich betreut, für unsere Probleme ein offenes Ohr gehabt und sie auf unkomplizierte Weise gelöst. Wir haben uns in seiner Anlage sehr wohl gefühlt und möchten auch ihm danken.

Bei dem gesamten Team und speziell bei Frau Sears möchten wir uns für Ihre Mühe ganz herzlich bedanken.

Für die Planung einer Afrika Reise werden wir Sie jederzeit wärmstens weiter empfehlen.

Mit herzlichen Grüßen

Hans-Jörg und Martina S.

15.11.2016

Safari und Strandurlaub

Guten Tag Frau Sears, 

wir sind nun wieder von den Ferien zurück und möchten und herzlich bei Ihnen bedanken. Wir hatten super Ferien mit einem reibungslosen Ablauf.

Gerne möchten wir noch die Leistung des Safaripartners loben. Unser Guide Pascal war ein echter Glücksgriff.Auch hatten wir tolle Unterkünfte, insbesondere das Maramboi Tented Camp und das Serena Inn möchten wir gerne hervorheben. 

Einzig und allein mit dem Z-Hotel sind wir am Anfang nicht 100% zufrieden gewesen. Nachdem wir dann jedoch die Zimmerkategorie wechseln konnten, war auch das ein gelungener Aufenthalt. 

Alles in allem sind wir sehr zufrieden gewesen und werden Sie gerne weiterempfehlen. 

Herzliche Grüsse aus der Schweiz 

Melanie L.

12.11.2016

Tansania-Rundreise mit Badeferien auf Sansibar

Wir (5-köpfige Familie, 2x52, 19, 17, 15) verbrachten unvergessliche Ferien in Tansania. Wir wurden von unserem Fahrer/Guide Denis am Flughafen empfangen und in die Arumeru Lodge nach Arusha gefahren. Am nächsten Morgen holte er uns zeitig ab und wir fuhren Richtung Tarangire und übernachteten in Lake Burunge. Darauf fuhren wir Richtung Serengti, wo wir 2 Nächte im Kati Kati Tended Camp übernachteten. Nach einer Pirschfahrt im Ngorongoro Krater und einer Uebernachtung im Farm House war unsere Safari beendet. Denis führte uns zum Flughafen und wir verbrachten noch 6 wunderschöne Tage im Diamonds la Gemma.

Bei der Safari hat alles perfekt geklappt. Wir haben sehr viele Tiere gesehen und konnten auch verschiedene Eindrücke von Tansania gewinnen. Unser Guide war pünktlich, aufmerksam und ein sehr angenehmer Fahrer. Das Diamonds la Gemma liegt an einem schönen Strand und ist ein Flitterwochenhotel, was uns jedoch nicht störte.

Frau Glas hat uns perfekte Ferien organisiert. Sie ging auf unsere Flugwünsche ein und beriet uns sehr gut in Bezug auf die Länge wie die Lodges der Safari (die Uebernachtungen im Kati Kati tended Camp möchten wir nicht missen) wie auch das Hotel auf Sansibar.

Ganz herzlichen Dank!

02.11.2016

Tansania und Sansibar

Liebes Karibu Team,

auf diesem Wege möchte ich mich nochmal ganz herzlich für die tolle Reise im Sommer 2016 bedanken! (6 Tage Tansania Safari und Strandurlaub auf Sansibar).

Wir waren eine große Gruppe von 15 Personen, 3 Geschwister mit ihren Kindern und Männern plus unser Vater mit Lebensgefährtin. 

Was die Reise so besonders und eindrucksvoll machte, war die individuelle und professionelle Planung im Vorfeld, und die Betreuung vor Ort.

Unsere Fahrer in Tansania (Shaba, Frank und Dennis) haben trotz unserer heterogenen Gruppe mit viel Gespür, sehr gutem Englisch und exzellentem Fachwissen die Safari Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Die Auswahl der Lodges und das Hotel auf Sansibar waren perfekt. Von den Lodgen konnten wir auch einige Tiere beobachten und einmal kam sogar eine Giraffe direkt neben uns an die Bar und fraß gemütlich.

Die Reiseunterlagen waren in einer schicken Tasche untergebracht mit zusätzlichen schönen Dingen wie z.B. einem Reisetagebuch, ein Heft mit Überblick über die einzelnen Urlaubstage und ein Guide über die Tierwelt. Als Andenken bekamen die Kinder nach der Safari noch T-Shirts geschenkt.

Außerdem hat Frau Sears unsere Gruppe mit einem Nachtdinner überrascht, das man nicht beschreiben kann, sondern erleben muss! Mitten in der Serengeti war eine lange Tafel aufgebaut. Nur für uns wurde getanzt, Musik gemacht, Essen gekocht. Rundherum brannten Fackeln und Feuer, sorgten Wachmänner mit Gewehren, dass kein Tier zu nahe kam. Unvergesslich!

Helmke Sears, aber auch das ganze Karibu Team, mit ihrer herzlichen, sympathischen und professionellen Art, sind wirklich etwas Besonderes und wärmstens zu empfehlen!

Viele Grüße, 

Maria J.

14.10.2016

Tansania und Sansibar

Liebes Karibu – Team

Endlich kommen wir dazu, um uns für die wunderschöne Reise v. 22.8-4.9 in Tansania und Sansibar zu bedanken. Es war eine wunderbare schöne Reise, wie Sie uns versprochen habe. Die Safari war spitze und wir haben so viele Tiere gesehen, vor allem in Aktion. Es hat von vorne bis hinten alles gepasst. Klasse Hotels, sehr gutes Essen alles super organisiert. Unser Safarifahrer Robert ein super Beobachter und mit uns sehr geduldig. Ich fand es besonders entspannend, da wir auch einen deutschsprachigen Reiseführer bekommen haben. Josef ist sehr zu empfehlen. Vor allem waren wir auch eine ausgesprochene tolle nette und lustige Gruppe. Hat sehr viel Spaß gemacht, mit allen die Begeisterung zu teilen. Sind auch heute noch in Kontakt und tauschen rege Fotos aus.

Ein sehr schönes Hotel ist auch das Next Paradise auf Sansibar. Sehr sauber und sehr schön ruhig. Leider war nur das Wetter nicht ganz so toll. Auf Sansibar waren viele Wolken und hin und wieder gab es auch einen Schauer. Trotzdem war es nicht langweilig. Bis ans Riff zu laufen und dabei viele Tiere zu sehen fanden wir sehr spannend, vor allem als ein Tintenfisch seine Tinte mal kräftig versprühte und ich nun meine Hose in Braun einfärben muss. (will)

Vielen, vielen Dank noch einmal an alle.

Ihre Cornelia Nömeier

Ihren Heinz R.

08.10.2016

Reise in den Süden Tansanias und nach Sansibar

Liebe Frau Sears, liebe Frau Glas,

nein, ich habe Sie nicht vergessen! Obwohl ich ja nun bereits seit mehr als 3 Monaten wieder zu Hause bin, möchte ich mich jezt auch noch einmal schriftlich zu meiner Reise äußern - einen ausführlichen Bericht hatte ich ja gleich nach meiner Rückkehr telefonisch an Sie, Frau Glas, erstattet.

Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals für den reibungslosen Ablauf der Reise bedanken. Sämtliche Fragen und Wünsche, die sich bei der individuellen Planung der Reise ergaben (ich war allein unterwegs mit einigen kleineren gesundheitlichen Einschränkungen) wurden von Ihnen akribisch abgearbeitet und geklärt - dabei gilt mein besonderer Dank Ihnen, liebe Frau Glas.

Es hat alles bestens geklappt - sowohl die Flüge und Anschlussflüge als auch sämtliche Transfers. Alle Fahrer waren pünktlich zur Stelle.

Auch mit den Unterkünften war ich in hohem Maß zufrieden. Das Southern Sun Hotel in Dar Es Salaam ist für eine Zwischenübernachtung vor oder nach einer Safari in allen Bereichen sehr zu empfehlen.

Bestens empfehlen kann ich Flüge in die südlichen Nationalparks mit Coastal Aviation, da sie über komfortable Sitze verfügen.

Vielen Dank für die Empfehlung der Ruaha River Lodge. Sie hat mir nicht nur aufgrund ihrer absolut tollen Lage unmittelbar am Fluss, sondern auch  durch ihr absolutes Safari-Flair. Es ist keine Luxus-Lodge (es gibt nur einige bestimmte Stunden durch einen Generator erzeugten Strom) und es gibt auch keinen Pool, den ich persönlich kein bisschen vermisst habe. Auch das Essen erhebt keinen Höchstanspruch, aber auf jeden Fall hat es mir geschmeckt. Ich fühlte mich in dem großzügigen Bungalow ausgesprochen wohl und habe den direkten Blick auf den Fluss sehr genossen. Da ich aufgrund der gerade erst begonnenen Saison fast die ganze Zeit einziger Gast war, hatte ich das ausgesprochene Glück, einen Fahrerguide ganz für mich allein gehabt zu haben und fühlte mich sehr privilegiert. Der Guide Jussufat ist schon seit fast 30 Jahren in seinem Beruf tätig und verfügte auf sämtlichen Gebieten über ein enormes Wissen. Es gab keine Frage, die er nicht beantworte konnte.

Der Ruaha Nationalpark ist landschaftlich sehr abwechslungsreich und hat mir außerordentlich gefallen, nicht zuletzt wegen seiner vielen Elefanten, denen wir teilweise sehr nahe kamen. Leider hatten wir so gut wie keine Begegnungen mit Löwen, Leoparden oder Afrikanischen Wildhunden, obwohl wir zahlreiche Fußspuren von ihnen gesehen haben. Ich glaube, wenn es Ihnen möglich gewesen wäre, hätten Sie die Tiere auch noch an den Wegesrand gestellt! Aber das ist halt die Natur.

Das ganze Lodge-Personal war sehr herzlich und ich musste keine Mahlzeit allein am Tisch einnehmen, sondern wurde immer an den Tisch der Managerin gebeten. Zu meiner Zeit hat gerade ein Managerwechsel stattgefunden und ich lernte auch das neue Manager-Ehepaar kennen, das ebenfalls sehr herzlich ist und mit seiner Art vielleicht auch etwas frischen Wind mitbringt.

Mein nächstes Ziel war das Selous Game Reserve, wo ich in der Rufiji River Lodge für ebenfalls 4 Nächte blieb. Hier liegt die Lodge erhöht an exponierter Lage  über dem Rufiji River. Man bewohnt hier große, komfortable Luxus-Zelte, die reichlich Raum bieten und über ein großes Badezimmer verfügen. Die ganze Ausstattung und die Bauweise im Suaheli-Stil war schon luxuriöser, aber trotzdem leger. Auch hier wurde ich von Anfang herzlich willkommen geheißen und konnte mich mit sämtlichen Fragen und Wünschen an die Manager wenden. Das Essen hier war auf einem etwas anderen Niveau und ebenfalls sehr schmackhaft. Auch hier war ich zeitweise aufgrund der geringen Gästezahl mit einem Guide und einem Fahrer allein unterwegs, was sonst einen Aufpreis von 250 USD kosten würde - Glück gehabt.

Viel zu schnell sind diese 8 Tage Safari vergangen, aber es wartete ja noch Sansibar auf mich!

Zwei Nächt habe ich ja in Stone Town verbracht, und zwar in dem von mir ausgesuchten Zanzibar Palace Hotel, das Sie ja netterweise für mich gebucht haben. Von der Ausstattung her und dem Ambiente kann ich es wirklich empfehlen. Auch hier hatte ich Glück, dass ich bei meiner Ankunft wieder einziger Gast war und bekam ohne Zuzahlung ein größeres Zimmer mit Balkon. Der Inhabe, ein Holländer, war ebenfalls ausgesprochen freundlich und das Personal war herzlich und auch gerne mal zu einem Schwätzchen aufgelegt. Sollte ich allerdings noch einmal nach Stone Town kommen (man weiß ja nie!), würde ich aber ein anderes Hotel wählen, das näher am Wasser liegt. Auf die Diskrepanz zwischen der angebotenen Stadtführung und der tatsächlichen hatte ich Sie, Frau Glas, ja bereits hingewiesen. Aber diese Ausführung lag ja nicht in Ihrer Hand, sondern war Sache des dortigen Vertragspartners (Ähnliches hatte ich Ihnen ja auch berichtet über die späteren Ausflüge zur Spice Farm und zum Jozani Forest). Das wäre schön, wenn sich diesbezüglich noch etwas ändern ließe.

Die restlichen 12 Nächte verbrachte ich dann an der Ostküste im Pongwe Beach Hotel, welches ich ebenfalls wärmstens empfehlen kann, in Ihre Unterkunftsvorschläge mit einzubeziehen. Ich hatte es durch Zufall im Internet entdeckt. Man wohnt dort in Doppelbungalows mit großer überdachter Terrasse mit bequemen Liegen, der Wohnraum ist sehr schön groß und mit ebenfalls bequemen Betten ausgestattet, auch das Bad ist geräumig. Das Hotel verfügt über einen eigenen halbmondförmigen  Strand, der durch Felsvorsprünge vom Nachbarhotel gut abgegrenzt ist, von dem ich persönlich so gut wie gar nichts mitbekommen habe. Dass der Sand weiß und sehr fein war, brauche ich, glaube ich, nicht besonders zu betonen - das ist wohl auf ganz Sansibar so. Außerdem gibt es einen wunderschön angelegten Poolbereich und die Gartenanlage beherbergt durch ihr vieles Grün zahlreiche Vögel und Schmetterlinge. Spätnachmittags zur Happy Hour kommen niedliche Buschbabies zu Besuch und  lassen sich von den Gästen mit Bananen füttern, nachts geistern sie dann, sich lauthals unterhaltend, durchs Gelände.

Auch hier sind die Managerin und das gesamte Personal ausgesprochen herzlich und ich fühlte mich von Anfang an sehr willkommen. Ich merkte sofort, dass allen das Wohlergehen der Gäste am Herzen lag. Sogar an meinen Geburtstag haben sie gedacht und mir mit viel Gesang einen Torte kredenzt. Das Essen war sehr gut und reichlich und immer besonders gewürzt.

Viel zu schnell ging mein Aufenthalt dort vorüber und ich musste wieder nach Hause. Auch auf dem Rückweg haben wieder alle Anschlussflüge und Transfers wie am Schnürchen geklappt.

Ich kann mich also nur noch einmal ganz herzlich bedanken für Ihre Rundumbetreuung und die tolle Organisation, und da ich ziemlich sicher bin, dass ich nicht das letzte Mal in Afrika war, werde ich mich auch das nächste Mal wieder vertrauensvoll an Sie wenden.

Ganz liebe Grüße

Anke W.

05.10.2016

Unser Reisebericht zur Veröffentlichung - wenn auch etwas verspätet :-)

Liebe Frau Glas,  

Auch wenn es schon einige Zeit her ist (Reise war im August), möchte ich Ihnen doch unbedingt noch Feedback zu unserem Urlaub geben. Insgesamt hatten wir tolle Ferien in Tansania, die Reise war perfekt durch Karibu Safari organisiert. Unsere Vorgaben waren minimal und die Route, die Lodges und die Guides waren von Ihnen super ausgewählt. Zuerst waren wir 6 Tage auf Safari und dann 8 Tage entspannen auf Sansibar.  

Die Safari hat uns in die Nationalparks Manyara, Ngorongoro, Serengeti und Tarangire geführt; jeder Nationalpark hat seinen eigenen Charakter, wobei die Serengeti das absolute Highlight war. Der Tierreichtum ist enorm, am Schluss haben wir bei einem Löwen nicht mal mehr angehalten und fotografiert. Einzig das Nashorn blieb uns verwehrt. Die Unterkünfte waren sehr unterschiedlich – vom Zelt bis zur Luxus-Lodge – sehr sorgfältig ausgewählt und quasi auch in aufsteigender Reihenfolge. So gab es jeden Abend eine positive Überraschung. Die beiden Begleiter von Predator Safari – unser Fahrer Pascali aus Tansania und unser deutschsprachiger Guide Toni aus Kenia – haben die Safari zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis gemacht. Nicht nur die Fachkompetenz, das Aufspürten von Tieren und die Fahrkünste von Pascali („African Massage“) waren super, sondern auch die tiefen Einblicke in ihre Kultur, die sich in den vielen Gesprächen mit Ihnen ergaben. Highlight war die Überraschungstorte anlässlich unserer Silberhochzeit im Kati Kati Camp in der Serengeti, begleitet von Massai-Liedern. So etwas bleibt ein Leben lang in Erinnerung.  

Sansibar ist das Paradies. Der Sandstrand ist so weiss, dass die Reflektion des Sonnenlichtes so stark ist, dass man ihn ohne Sonnenbrille nicht betreten darf. Breezes Beach Club ist grossartig gelegen und im Privatbesitz. Dadurch ist alles sehr liebevoll und stilecht eingerichtet und der Service ist super gut.  Das Wassersport-Angebot mit eigener Tauchbasis, Katamaran-Segeln und Kite Surfen ist top und wer es noch nicht kann, kann einen entsprechenden Kurs belegen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Ebbe nicht auf den Nachmittag fällt, da die 1.5 km breite Lagune dann trocken fällt.   Herzlichen Dank nochmals, und falls es uns mal wieder nach Afrika zieht, melden wir uns auf jeden Fall wieder bei Ihnen.  

Liebe Grüsse  

Finny, Carolin, Fabius und Jan

20.09.2016

Bewertung für Ihr Gästebuch

Hallo Frau Sears,

wir waren absolut begeistert , die Reise war wirklich Top organisiert und alle Unterkünfte waren einfach klasse.

Unser Guide George war kompetent, sehr pünktlich und kannte sich in den Nationalparks wirklich super aus. Des weiteren hatte er auch ein gutes Gespür was die Beobachtungszeiten während der Tierbeobachtung betraf. Wir haben die kompletten Big Five gesehen, insbesondere waren die Tierpopulationen in der Serengeti einsame Spitze.

Tausende Gnus und Zebras in unendlichen langen Schlangen bis das Auge nichts mehr wahrnehmen konnte ,das war wirklich unbeschreiblich schön.Die Beobachtung einer Löwenhochzeit nebst aller Geräusche und Laute die Löwen so von sich geben , beeindruckte einen schon sehr.

Tolle Bekanntschaften mit einer Elefantenfamilie und deren Babys im Kati Kati Camp haben die Serengeti unvergesslich gemacht. Ein Elefantenbulle kam direkt auf unser Zelt zu und hat sich unter unser Vordach gestellt als wir uns im Zelt befanden. Ehrlich gesagt, wir hatten die Hosen gestrichen voll es war ein unglaubliches Erlebnis. Näher und authentischer kann man nicht mehr an die Tierwelt gelangen.

Wir hatten das Glück viele Leoparden sowie Geparden aus nächster Nähe zu beobachten, besonders eindrucksvoll war ein Nashorn im Ngorogoro - Krater. Dieser unglaublich schöne Krater hat uns wirklich fasziniert , für uns eines der schönsten Flecken auf diesem Planeten und wir haben wirklich schon viel von der Welt gesehen.

Auch die Unterkünfte wie das Kirurumu Camp, Maramboi Camp,Kati Kati Camp oder Pakulala Camp waren phantastisch. Weiterhin war das Essen in allen Camps ausgezeichnet , es hat wirklich alles gut geschmeckt.

Die Betreuung und Bedienung in den Camps war top, am Ngorogoro Krater hatte man uns vor dem schlafen gehen sogar  je 3 Wärmeflaschen ins Bett gelegt.

Abends kann es doch ganz schön kühl werden, das sollte man am Krater im Monat Mai beachten.

Nochmals vielen Dank an das gesamte Team von Karibu Safari , die Reise war in jeder Beziehung ausgezeichnet.

Herzliche Grüße

Marion und Ingo R.

19.09.2016

Es war von Anfang bis Ende wunderbar

Hallöchen an Alle,  die uns bei dieser wunderbaren Reise unterstütz haben.

Es war von Anfang bis Ende wunderbar. Alles hat geklappt alles war super.

Die Tiere waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort, wir haben abertausende / zenhtausende oder mehr Gnus von der Masai Mara in die Serengeti begleitet , unvorstellbar diese Massen. Die Crossings, täglich mehrere waren gigantisch. Die Big Five habe wir so nebenbei gesehen. Die Unterkünfte super. Das in der Serengeti war großartig mitten im Getümmel, nachts hat man Kopf an Kopf durch die Gazefenster des Zeltes den Gnus beim Fressen zugesehen und zugehört. Alles perfekt, vielen Dank es wird ein bleibendes Erlebnis sein. In der Lodge am Victoriasee waren wir die einzigen Gäste , eine wunderschöne Anlage mit Blick auf den See. In der Serengeti waren wir die ersten Tage auch alleine im Camp. Alle Flüge haben geklappt , besonders gut waren die mit den kleinen Maschinen über die Serengeti  , auch da saßen wir manchmal alleine drinn.

Also wenn es uns wieder nach Afrika zieht,  wenden wir uns sehr gerne wieder an Ihr Reiseunternehmen und bedanken uns ganz herzlich

Liebe Grüße Sibylle H.

12.09.2016

Alles in allem ein sehr schöner Urlaub mit beeindruckenden Erlebnissen

Hallo Frau Glas,

wir sind begeistert aus dem Urlaub zurückgekommen. Alles war perfekt organisiert und hat super geklappt. Selbst der Taxifahrer hat beim Inlandsflug in Sansibar gewartet, obwohl der Flug 4 Stunden Verspätung hatte und lange nicht klar war, ob wir überhaupt fliegen konnten (Technischer Defekt am Flugzeug).

Auch in der Rückbetrachtung würden wir an der Reise nichts verändern. Unser Guide Thomas war sehr kompetent und hat alles prima erklärt mit viel Hintergrundwissen. Die Hotels auf der Safari waren spitze, sehr guter Service, wir haben uns überall sehr wohl gefühlt. Wir haben 4 der Big Five gesehen und das nicht nur einmal. Löwen, Elefanten, Büffel, Zebras, Gnus, Hyänen, Gazellen usw. im Übermaß. Selbst Leopard und Gepard in schönen Szenen und alles sehr nah. Abends im Hotel in der Serengeti unvergessliche Erlebnisse wie Büffel und Zebras die aus dem Hotelpool trinken, während wir unseren Sundowner trinken. Gegen 22:00 Uhr kam eine Giraffe an der Terrasse vorbei und morgens guckte beim Öffnen der Gardine eine Hyäne ins Zimmer von Mitreisenden.

Das Hotel auf Sansibar (La Gemma) war sehr gut. Angelegt wie ein Park, ein sehr großer weißer Sandstrand mit ausreichend Abständen zwischen den Gästen und schönen Schattenspendern. Die Zimmer geräumig und sehr sauber.  Das Personal sehr nett und freundlich.

Alles in allem ein sehr schöner Urlaub mit beeindruckenden Erlebnissen.

 

Annette und Norbert M.

07.09.2016

Es ist kaum in Worte zu fassen, was wir alles gesehen und erlebt haben.

Liebe Frau Sears,

gerne möchten wir Ihrer Anfrage nachkommen und kurz über unsere Reise berichten.

Wir sind gut und wohlbehalten wieder von unserer Tansania Reise zurück. Erst einmal herzlichen Dank, die Reise war perfekt organisiert und es ist kaum in Worte zu fassen, was wir alles gesehen und erlebt haben.

Unser Fahrer während der Safari war Robert; und zusätzlich hatten wir einen deutschsprachigen Guide Josef mit im Jeep. Beide haben sich prima ergänzt und es war genial, dann auch auf Deutsch detaillierte Informationen zu erhalten, die im englischen so wahrscheinlich nicht rübergekommen wären.

Die Safari und sämtliche Pirschfahrten durch den Lake Manyara Nationalpark, Serengeti und abschließend durch den Ngorongoro Krater waren perfekt. Wir hätten es uns im Traum nicht vorstellen können, so nah an die Tiere zu kommen, aber auch die Anzahl an Tieren, Elefantenherden, Gnus – und Zebraherden waren beeindruckend.

Wir haben sehr viele Löwen gesehen, aber auch Geparden und Leoparden. Ein beindruckendes Erlebnis war, als vor unseren Augen ein Löwe eine Gazelle gerissen hat…

Sämtliche ausgewählten Lodges waren sehr gut und wir haben uns immer willkommen gefühlt. Die Tage auf Sansibar vergingen wie im Fluge. Unser Hotel an der Ostküste, das Breezes Beach Hotel war sehr gut.

Nur die Musikdarbietungen beim Essen empfanden wir zum Teil als sehr störend (sehr laut!), und das man diesem nicht so einfach entfliehen kann…der Weg nach Stonetown ist weit und nicht gerade um die Ecke.  

Vielen Dank für alles, wirklich bis ins Detail gut organisiert. Wir werden uns bei einer evtl. nächsten Reise nach Afrika wieder an Karibu Safaris wenden.

 

Herzliche Grüße

Petra und Mathias D.

05.09.2016

Wir möchten uns herzlich bedanken

Liebe Frau Glas,  

wir sind wohlbehalten wieder zurück und möchten über unsere Reise berichten.  

Am Flughafen Kilimandscharo wurden wir herzlich von unserem Dolmetscher „James“ mit Fahrer „Frank“ empfangen. James hat uns viel über Land, Leute und Tiere erzählt. Er hatte auf (fast) jede Frage eine Antwort, den Rest hat dann meistens Frank ergänzt. Beide sind eher zurückhaltend, sehr hilfsbereit, zuvorkommend und auf das Wohl ihrer Gäste bedacht. Wir haben uns bei den Beiden richtig wohl gefühlt. Frank hat einen angenehmen Fahrstil und fährt oft mal Wege, auf denen man einige Zeit keine weitere Fahrzeuge sieht und man dafür in Ruhe Tiere beobachten kann.  

In den Parks haben wir trotz Trockenzeit viele Tiere beobachten können. Erstaunt hat uns, dass man sehr nah an die Tiere herankommt.  

Von den Hotels hat uns die Serena Serengeti Lodge am Besten gefallen, gefolgt vom Ngorongoro Farmhouse und der Lake Manyara Lodge. Aus heutiger Sicht würden wir eher zwei Nächte im Farmhouse bevorzugen und die Manyara Lodge auslassen. Die Zimmer sind dort geräumiger und man spart sich einmal Kofferpacken.  

Von den Parks hat uns die Serengeti am besten gefallen, weil sich die Landschaft immer wieder ändert und man die Tiere suchen muss. Der Ngorongoro Krater ist natürlich auch sehr interessant, aber sehr viel stärker besucht. Der Lake Manyara ist für den ersten Safaritag ein guter Einstieg. Insofern war die von Ihnen vorgeschlagene Reihenfolge goldrichtig denn die Eindrücke haben sich von Tag zu Tag gesteigert.  

Auf dem Weg zum Olduvai-Tal haben wir einen kleinen Abstecher in ein Massai-Dorf gemacht. Der Besuch im Dorf war sehr interessant, wir haben Einiges über die traditionelle Lebensweise der Massai erfahren. Im Olduvai-Tal haben wir das Museum über "die Wiege der Menschheit" besichtigt. Anhand von Schautafeln und einem Vortrag erhält man einen guten Einblick über die Entdeckungen.  

Auf Sansibar hat auch alles wunderbar geklappt. Auf dem Flug von Arusha nach Sansibar haben wir noch einen früheren Flug erreicht. Unser Transfer zum Hotel hatte davon natürlich keine Ahnung. Mit etwas Hakuna Matata und PolePole haben wir einen anderen Fahrer gefunden, welcher bei der Transfer-Agentur angerufen hat. Der Fahrer war dann wie versprochen nach 7 Minuten da. (Ob so etwas in Deutschland auch funktionieren würde??)  

Das La Gemma dell` Est ist nach wie vor ein tolles Hotel mit sehr freundlichem Personal und hervorragender Küche. Besonders zu empfehlen ist das einmal in Woche stattfindende Dinner im African Village. Inzwischen sind viele Zimmer neu gestaltet. Wir hatten noch ein altes, das war aber in einem einwandfreien Zustand. Der Strand, an dem man auch bei Ebbe baden kann, ist sehr schön. Am Abend kann man einen herrlichen Sonnenuntergang erleben.  

Der Ausflug zur Gewürztour und nach Stonetown war  sehr interessant. Auch hier einen Dolmetscher zu nehmen, hat sich gelohnt. Uns hat „Klaus“ begleitet. Er hat uns gezeigt „wo der Pfeffer wächst“. Zu den einzelnen Pflanzen und deren Verwendung hat er eine Menge erzählt. Viele uns bekannte Gewürze haben wir als Pflanze zunächst nicht erkannt. In Stonetown haben wir die Gedenkstätte des Sklavenmarkts, die verwinkelten Gassen mit ihren Geschäften und Marktständen, sowie eine Hotel-Dachterrasse mit Rundumblick besucht.  

In Eigenregie haben wir einen von zu Hause aus organisierten Besuch bei Cheetas Rock gemacht. Für Tierfreunde ist das ein echtes Erlebnis.  

Das wird vermutlich nicht unser letzter Aufenthalt in Afrika gewesen sein - dann gerne wieder mit Karibu-Safaris.  

Für die tolle Beratung bei der Auswahl der Ziele und die perfekte Organisation der Reise möchten wir uns herzlich bedanken!  

Viele Grüße Familie R.

30.08.2016

Tansania Safari & Sansibar

Liebe Frau Glas ! 

Vielen Dank für Ihr Mail ! Wir sind wieder gut in Wien angekommen und schwelgen noch immer in Urlaubserinnerungen ! 

Die Safari mit unserem Guide war wirklich beeindruckend . So viele Tiere in ihrem Lebensraum beobachten zu können war für jeden von uns ein Erlebnis .

Unser Guide Dschaba konnte uns auch so viele interessante Details über das Wildlife in Afrika erzählen, das uns immer wieder zum Staunen gebracht hat. Die Lodges waren wunderschön von Ihnen gewählt ! Eine geschmackvoller als die andere ! 

Es wird wohl nicht unsere letzte Safari gewesen sein !

Sansibar war ebenfalls wunderschön ! So ein fantastischer Strand ! Das Hotel auch wirklich top ! 

Vielen Dank für die tolle Organisation, es hat alles super geklappt.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole S.

 

30.08.2016

Traumhaftes Land - tolle Safari

Wir waren als Familie (62, 51, 23, 23) zehn Tage in Nord-Tansania unterwegs. Tarangire (toller Park mit vielen Tieren), Serengeti (zzt. eher ruhig, da keine Tierwanderung, aber wir haben unheimlich viele Raubkatzen gesehen), Ngorongoro (fantastische Landschaft und Rhinos!) und Lake Manyara (sehr bewaldeter NP mit wenig Tierbeobachtungen, müsste von uns aus nicht unbedingt im Programm sein). 

Unser Fahrer George kannte sich extrem gut aus, zeigte uns ganz viel, war immer freundlich und engagiert und ein sehr sicherer Fahrer. Wir waren bestens bei ihm aufgehoben! Der Jeep war in gutem Zustand, meist war das Dach offen und wir standen im Auto. 

Die Lodges und Tent Camps waren alle sehr gut, herausragend war das Maramboi Tented Camp am Lake Manyara, in dem Zebras und Gnus direkt durch das Camp laufen. Einzig das etwas ölige Wasser im Zelt war gewöhnungsbedürftig. Ebenso fantastisch war das Kati Kati Camp mitten in der Serengeti (zehn Zelte mit Buschdusche), wo wir drei Nächte waren. Mitten in der Wildnis mit Löwengebrüll in der Nacht, Hyänen und sogar ein Elefantenbulle im Camp – dazu extrem nette Leute und ein tolles Essen! Auch schön waren die anderen Unterkünfte, alle sind sehr luxuriös, sauber und das Personal ist überall in Tansania sehr freundlich und nicht aufdringlich. 

Die Reise insgesamt war sehr abwechslungsreich und spannend, man sitzt allerdings jeden Tag mindestens 8 Stunden im Auto und fährt über buckelige, manchmal sehr schlechte Pisten (African Massage J). Dafür sieht man viele Tiere, tolle Landschaften und begegnet sehr netten Menschen. 

Worauf man schon achten sollte: Kein ungeschältes Obst essen, keine Nachtisch-Cremes, kein Leitungswasser trinken – wir hatten leider alle mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen. Ein Trost: Praktisch alle Toiletten, auch in den Parks, waren in gutem Zustand und weitgehend sauber. 

Die Organisation von Karibu war hervorragend – alles lief reibungslos und perfekt ab. Die Dokumentation in Form eines kleinen Blocks gefiel uns besonders gut, wir fühlten uns sehr gut vorbereitet, beraten und begleitet durch das nette Team.

Vielen Dank!

Birgit Z.

22.08.2016

Hochzeitsreise in Tansania / Sansibar

Liebes Karibu-Safari-Team,  

wir möchten uns für die von Ihnen zusammengestellte Hochzeitsreise in Tansania/ Sansibar bedanken, von der wir nun sehr erholt zurückgekommen sind! Ein großes Lob für die Reiseunterlagen, die uns wirklich sehr geholfen haben und Ihre schnellen E-Mails!  

Es war für uns das erste Mal in Afrika überhaupt (abgesehen von Tunesien und Ägypten) und so waren wir sehr beeindruckt von Land, Tieren und Leuten! Aus Sicht von zwei vollkommen unerfahrenen Afrikareisenden (und noch stark von unserer letzten Reise nach Indien geprägt) möchten wir auch noch ein paar Rückmeldungen geben, die vielleicht für andere „Afrika-Newcomer“ in den FAQ ebenfalls interessant sein könnten:

Eine Ausreisegebühr wurde am Flughafen Sansibar bei keinem Passagier erhoben – wir mussten nur bei Einreise nach Tansania $50 bzw. €50 (nicht €40!) bezahlen.

Tagesausflüge nach Stonetown sollten evtl. besser schon von Deutschland aus gebucht werden (Preis?), es würde sich vielleicht auch lohnen, dort eine Nacht zu verbringen. Unser Hotel (Ras Nungwi) hätte für einen Halbtagesausflug $104 pro Person verlangt. Wir haben dann am Ende mit dem Transferpartner (Flughafentransfer) mit Transfer von und zum Hotel und dreistündiger Führung (in Deutsch) $50 pro Person bezahlt.  

Bargeld

Uns war vorab nicht bewusst, dass es auf der ganzen Reise schwierig werden würde, Geld abzuheben, da man selten an einer Bank vorbeikommt. Wir wollten eigentlich vor Ort (wie z.B. in Indien) direkt die Landeswährung abheben. Nun stellte sich aber heraus, dass man besser von vornherein ausreichend US $ dabei haben sollte.

Auf der Safari haben wir uns an Ihre Vorgaben gehalten und überall bar bezahlt, um Kreditkartenmissbrauch vorzubeugen.

In Sansibar war es uns außerhalb Stonetowns dann aber nicht möglich an Bargeld zu kommen, da es in Nungwi keine Möglichkeit gibt, Geld abzuheben.    

Als Anregung, wie viel Bargeld man bei der Einreise schon dabei haben sollte (wir würden im Nachhinein mind. US $ 350 pro Person sagen), wäre es vielleicht gut, ein paar Preisangaben in die FAQ-Liste aufzunehmen, damit man weiß, was auf einen zukommt:  

Preisangaben für die Serena Lodges, Tansania

(Auf der Safari kann problemlos auch überall mit TSh und € bezahlt werden)

1 Flasche Mineralwasser = $ 2 (Tsh 4000); Cola = $ 4 (Tsh 8000) 1 Bier = $ 3 (Tsh 7000); 1 Glas Wein = $ 5 (Tsh 12000); 1 Cocktail = $ 7 (Tsh 16000); 1 Flasche Wein = ca. $ 28 – 40  

Bei der Tauchschule und dem Hotel auf Sansibar konnten wir natürlich mit Karte bezahlen.  

Ras Nungwi, Zanzibar

Das Ras Nungwi ist wirklich ein wunderschönes Hotel. Eine traumhafte Anlage, tolle Bungalows, sehr guter Service und sehr guter Küche!! Man sollte sich aber darauf einstellen, dass die Getränkepreise im Hotel dementsprechend hoch sind ( 1 Glas Wein $8.50, ein Bier $4.50, Mittagssnack ca. $10). Eine Taxifahrt nach oder von Nungwi kostet $10 one way, was man einplanen sollte, wenn man nicht immer in dem zugegebenermaßen sehr ruhigen und etwas abgeschiedenen Hotel essen will und etwas „Strandleben“ und/oder Souvenirläden braucht. Badeschuhe sind darüber hinaus ein Muss, sonst kann man nicht im Meer schwimmen (zu steinig, starke Brandung, schlechte Sicht). Nichts desto trotz ein traumhaftes Hotel!!! Die Tauchschule, die im Hotel exklusiv Werbung macht, heißt mittlerweile East Africa Diving und ist in Nungwi unter deutscher Führung beheimatet. Eine Tauschule direkt im Hotel gibt es nicht (mehr?): east-africa-diving.com/de/index.html. Eine dreistündige Schnorcheltour kostete pro Person $60 und lief sehr professionell ab. Andere Ganztagesausflüge muss man dann allerdings eher in Nungwi direkt bei den Veranstaltern am Strand buchen.  

Die Safari

Unser Fahrer Barik, hat uns wirklich überzeugt und die Safari sehr gut durchgeführt! Zu viert in einem 6-er Jeep hatten wir auch viel Platz und Komfort. Auch als unser Gepäck auf dem Hinflug nicht ankam, hat sich der Chef Hassan, persönlich darum gekümmert und zahlreiche Telefonate geführt, sodass es am nächsten Morgen schnellstmöglich in Arusha ankam. Die Lodges waren ebenfalls schön, sehr sauber und das Personal sehr freundlich. Wirklich toll!    

Vielen Dank für die Organisation dieser einmaligen Reise!  

Herzliche Grüße

Lena R. und Bernhard R.

18.08.2016

Tansania

Hallo Frau Sears,

auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank für die perfekte Organisation unserer Reise. Alles hat prima geklappt. Die Unterkünfte und Verpflegung waren sehr gut, der Guide freundlich und gut informiert und auch die Route hat uns gut gefallen, auch wenn wir uns über die langen Fahrten zwischen den Parks im Vorhinein nicht bewusst waren. So haben wir aber viel von Land und Leuten gesehen.

Das Strandhotel auf Sansibar ist ebenfalls eine absolute Empfehlung.

Kurzum: alles war prima. Sollten wir noch mal nach Afrika fahren, kommen wir immer gerne auf Sie zurück.

Beste Grüße

 

Marco K.

16.08.2016

Traumhafter Urlaub , unvergessliche Erfahrungen und Eindrücke

Liebe Frau Hartung , liebes Team von Karibu-Safaris,

ja…..Ihr könnt  es !!!!!!!!!!!!

Wir haben uns schon bei der langen Planung hundert Prozent  auf Euch verlassen können und wurden immer wieder überrascht von der unkomplizierten Zusammenstellung unserer Reise.Trotz mehrfacher Änderungen , oder gerade deshalb, wurde und ist dieser Traum-Urlaub für uns unvergesslich und wird es hoffentlich sehr, sehr lange bleiben.

Bei der Betreuung durch unseren Begleiter und Fahrer Thomas David gibt es absolut nichts auszusetzen.

Mit offenem Auge und freundschaftlicher Sorgfalt meisterte er alle Situationen und  unser Wohl stand stets im Vordergrund. Die einzelnen Nationalparks, den Ngorongoro Krater sowie die Serengeti brachte er uns einfühlsam näher.

Wir sahen die Massai in Ihrer gewohnten Umgebung und durften an  einer Schulstunde teilnehmen. Richtig klasse Unterkünfte , Tended Camps und Lodges der Superlative malten uns jeden Tag erneut ein Lächeln ins Gesicht.Es blieb kein Wunsch offen und  keine Frage unbeantwortet.Beim Weiterflug nach Sansibar wurden wir von Thomas  bis auf Vorfeld begleitet. Ein wunderbarer Mensch !!Gelandet auf Sansibar, sind wir in die nächste Welt eingetaucht.

Bei der Buchung des „Diamonds la Gemma del Este „ haben wir,  dank Ihnen ,einen weiteren Glücksgriff getan. Das beste und freundlichste Personal was wir jemals erlebt haben. Die Anlage ist behutsam in die Natur eingebettet worden und die Angestellten incl. der Security waren überaus wachsam und zuvorkommend.

Wir reden und werden es auch noch lange tun, untereinander und mit unseren Familien und Freunden , ständig über diesen Urlaub. Einfach traumhaft !!!!!!

Vielen herzlichen Dank auch für die vielen Details , wie Reiseunterlagen , Mails , Buchungen , Wünschen etc.

Alles Top organisiert und  immer wieder gerne mit Ihnen.

Herzlichen Dank und bye kwa sasa  

Nadin und Wolfgang S.

16.08.2016

Tansania & Sansibar

Jambo Frau Glas,

wir sind gut in der Serengeti angekommen und haben bereits die ersten Game Drives hinter uns. Die Serengeti ist in der Tat faszinierend und das Migration Camp ein Traum: herrlich gelegen, die Zelte in sehr gutem Zustand, das Personal ausgesprochen freundlich, kompetent und hilfsbereit. Die Anreise von Arusha ins Camp auch sehr gut geklappt. Alles wirklich gut durch organisiert. Schon mal vielen Dank dafür. Würde ich 100% meinen Freunden empfehlen.  

Der Transfer aus der Serengeti nach Sansibar mit Coastal Air hat hervorragend geklappt - pünktlich und zuverlässig.  

Angekommen in unserem Hotel The Residence hatte man zunächst zwei 2-Bett Bungalows vorbereitet. Wir blieben jedoch hartnäckig und konnten nach 3 Stunden Wartezeit unseren 4-Betten Bungalow beziehen. Das The Residence macht für afrikanische Verhältnisse einen sehr guten Eindruck: gute Location, moderne und hochwertige Ausstattung, großer Pool und gutes Restaurant direkt am Meer. Das Personal ist hilfsbereit und sehr freundlich - das hilft einem, über die ein oder andere "organisatorische Schwäche" hinweg zu sehen. Afrika ist in dieser Beziehung eben etwas anders..... Schwimmen im Meer war übrigens wegen der ausgeprägten Ebbe kaum möglich. Internationales, gepflegtes Publikum im Hotel (viele Franzosen, kaum Deutsche).   Stonetown macht noch einen sehr ursprünglichen Eindruck ohne touristischen Schnickschnack - beeindruckender Zeitzeuge afrikanischer Geschichte. Auch den kleinen Nationalpark in der Mitte der Insel kann man Besuchern empfehlen - viel ursprüngliche Natur und auf Tuchfühlung mit einer besonderen Art von Affen.  

Der Rückflug mit Condor hat diesmal gut geklappt: vier Business Class Sitze nebeneinander, freundliche, kompetente Crew. 2 Klassen besser als beim Hinflug

Vielleicht noch ein Punkt zur "Telekommunikation": unsere Handies (Apple, Windows, Nokia) hatten allesamt während der gesamten Reise keinen Empfang (war aber nach anfänglicher Irritation kein Problem). Gute WLAN Verbindung im Migration Camp in der Lounge und The Residence im Bungalow, Restaurant und Poolbereich.

Also nochmal vielen Dank für die kompetente Organisation unserer Reise. Es hat allen sehr gut gefallen, war ausgesprochen interessant und gerade der Aufenthalt in der Serengeti / Migration Camp einmalig schön. Und letztlich sind alle komplett gesund geblieben.... Hakuna matata.

 

Herzliche Grüße

T. R.

Elefant in Tansania

10.08.2016

Wunderschöne Safari durch die Nationalparks in Tansania

Liebes Karibu-Team,

vielen herzlichen Dank für die wunderschöne Safari durch die Nationalparks in Tansania (Lake Manyara, Serengeti, Ngororogorokrater). Alles war perfekt organisiert! Die Besteigung des Mount Meru war wunderschön, wenn auch anstrengend. Ein großes Lob für den Guide Aloys, der alle auf den Gipfel gebracht hat.

Auch die empfohlenen Lodges auf der Safari waren einmalig. Besonderes Lob gebührt unserem Safari-Guide Shaibu, der mit seinem Wissen und seiner unerschütterlichen Ruhe auch bei einer Reifenpanne voll überzeugte. Besonders hervorzugeheben ist auch das barefoot luxury Hotel auf Zanzibar, das Anna of Zanzibar, das unter deutscher Leitung ist. Dort war es fantastisch. Die individuelle Betreuung, das hervorragende Essen und die absolute Ruhe waren einmalig. Schade dass die Ausflüge zur Gewürzfarm, die Dhow-Fahrt und andere Ausflüge überproportional teuer sind.

Kleiner Hinweis: Das Visum bei der Einreise nach Tansania konnte nur mit Dollar gezahlt werden, der Beamte nahm keine Euros an, obwohl es so ausgewiesen war. Ferner wäre es schön, wenn das auszufüllende Formular für das Visum bereits von Karibu übersandt würde, da damit nach dem Flug der Kampf um ein Formular und einen Kugelschreiber vermieden werden könnte.

Noch ein Tipp: Unbedingt am Flughafen genügend tansanische Schillinge in kleiner Stückelung umwechseln, da für jeden Handgriff ein Trinkgeld erwartet wird. Besonders die Kofferträger am Flughafen sind hierbei besonders fordernd.

Die Jahreszeit für die Reise im Juli mit trockenem Wetter und wenig Mücken war ideal. Aufgrund der nur positiven Erfahrungen werden wir gerne Karibu-Safaris an unsere Freunde weiterempfehlen.

Herzliche Grüße an Frau Glas und Frau Sears

Familie R.

28.07.2016

Tansania-Sansibar Juli 2016

Liebes Karibu-Team, 

noch völlig beeindruckt von unseren Erlebnissen der Reise und auch vom der hervorragenden Organisation möchten wir zuerst sagen:
"Vielen Dank dafür!"
Wir hatten eine unvergessliche Safari, nicht zuletzt wegen des zurecht schon in den vorhergehenden Kritiken vielgelobten Drivers Pascal. Ihm kann man nicht genug Dank aussprechen für seine herausragende Leistung und sein Fingerspitzengefühl für unsere Vorstellungen und Wünsche. Neben den Tierbeobachtungen wollten wir und unsere Kinder (14, 16)  auch Eindrücke vom "normalen" Leben der Menschen gewinnen und besuchten eine Schule und ein Waisenhaus.
Vor unserem Waisenhausbesuch gingen wir mit Pascal auf einen lokalen Markt und kauften Reis, Bohnen, Öl, Obst und getrocknete Fische. Das war ein einzigartiges Erlebnis und authentisches afrikanisches Leben!
Die Kinder freuten sich riesig und wollten all sie schweren Säcke allein reinschleppen. Beim Rundgang bekam man schon ein bedrückendes Gefühl, wenn man sieht, wie  provisorisch die Menschen leben - kein fließendes Wasser in der Trockenperiode, wenn das Regenwasserreservoir aufgebraucht ist - und wir duschen uns allabendlich genüsslich den Safaristaub ab! Auch das sind unvergessliche Erlebnisse, die unseren beiden Töchter die Augen etwas weiter geöffnet haben.
Pascal hat auf den Safaris immer für gute Stimmung gesorgt und es tatsächlich geschafft, uns die Big Five zu zeigen! Die Kinder haben mit großem Eifer Suaheli geübt und Pascal hatte Spaß beim Vokabeln abfragen. 

Alle Unterkünfte waren sehr gut ( Lake Manyara Serena Lodge, Mbuzi Mawe Tented Camp, Ngorongoro Farm House,Maramboi Tented Camp) wobei das Maramboi uns allen mit Abstand am besten gefallen hat. Ich würde beim nächten Mal wahrscheinlich nur noch Tented Camps auswählen, da die Atmosphäre einfach beeindruckend ist!Mitte Juli war es morgens und nach Sonnenuntergang sehr frisch, so daß unsere Fleecejacken täglich im Einsatz waren. Dafür hatten wir wenige Mücken.
Nach 6 Tagen Tansania ging es dann mit Precision Air nach Sansibar. Auch hier war der Ablauf reibungslos, bis auf den Abschied von Pascal, den wir gerne mitgenommen hätten! 

Das Next Paradise hat uns wirklich beeindruckt - überall schneeweißer Sand, nur kleine gepflasterte Wege durch die Anlage, unter riesigen Palmen, Ruhe und keine lästigen Pausenclowns, die zum Aquajogging animieren, superfreundliches Personal, leckers Essen mit viel Fisch - was will man mehr? Die Menükarte wird mittags ausgehängt, so dass man Änderungswünsche äußern kann, sollte ein Gang nicht gefallen. Wir haben uns immer überraschen lassen und waren immer begeistert!
Der Standabschnitt ist sehr schön, obwohl im Bereich des Dorfes Pwani Mchangani, welches direkt nebenan ist, viel Abfall am Strand lag. Andererseits ist das Dorf als Nachbar auch wieder eine Möglichkeit, Eindrücke des sansibarischen Lebensstils bei einen Dorfummel zu gewinnen. Wir sind dem Dorflehrer über den Weg gelaufen, der uns das Dorf, die Schule und sogar sein privates Haus gezeigt hat. 

Das Next Paradise würde ich jedem, der kein Remmidemmi braucht, uneingeschränkt weiterempfehlen - die sehr guten Bewertungen auf den Hotelportalen sind berechtigt.
Abschließend noch einmal DANKE für alles. 

Tanja und Familie 

01.07.2016

Safari und Sansibar

Hallo liebes Team. 

Wir hatten einen tollen, unvergesslichen Urlaub mit Dennis unserem Guide, der ebenso super war.
Die Reise war vom 1. Moment, bis hin zu den tollen Lodges bestens organisiert. Es gibt kein wenn und aber.

Die Zeit im Anschluß auf Sansibar war ebenso so sehr gut.

Danke für alles.

Claudia und Patrick

27.06.2016

Kenia, Tansania, Sansibar

Liebe Helmke,

ganz herzlichen Dank, Dir und Deinem Team (sowohl in München als auch „vor Ort“) für 3 Wochen unvergesslichen Urlaub.

Die erste Woche in Kenia war unglaublich dicht mit Erlebnissen, Eindrücken, Genüssen. Tausende unterschiedlichster Tiere, beeindruckende Szenen, die grüne, blühende teils atemberaubende Landschaft, die Erfahrung und Freundlichkeit unseres Guides Joshua - alles nicht zu toppen. Dachten wir. Bis wir in der 2. Woche in Tansania noch mehr Highlights hatten und aus dem Schauen und Luft anhalten gar nicht mehr raus kamen.

In der dritten Woche haben wir in Sansibar im Neptune Pwani Beach relaxed und die beiden vorherigen Wochen in uns vertieft. Dieses Hotel war aufgrund der Schließung anderer Hotels in dieser Zeit unsere 3. Wahl – aber wir waren sehr zufrieden und haben nichts vermisst. Nächstes Mal wäre es vermutlich unsere 1. Wahl.  

Das Du, liebe Helmke, auf der Safari dabei warst, war eine zusätzliche Bereicherung. Danke für Deine liebevolle und kompetente Begleitung!

Rundherum angefüllt mit wunderbaren Erfahrungen sind wir dankbar für die großartige Zeit und wünschen uns sehr, bald wieder einmal mit Karibu in Afrika unterwegs zu sein.

Asante sana,

Brigitte und Richard

15.06.2016

Traumreise

Jambo Karibu-Team, 

wir möchten uns bei Ihnen für eine traumhafte Reise bedanken. Es hat alles hervorragend funktioniert. Die Flüge, Transfers, top organisiert, die Unterkünfte hervorragend. Mit unserem Safari-Guide "Pascal" hatten wir einen absoluten Glücksgriff. Er war sehr nett, zuvorkommend und hilfsbereit. Brachte uns die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Nationalparks näher. Das Hotel Neptune Pwani Beach auf Sansibar hat eine tolle Anlage einen sehr schönen Strand und sehr nette Angestellte. 

Alles in allem ein traumhafter Urlaub mit tollen Eindrücken und Erlebnissen. 

Das Karibu-Safaris-Team können wir zu 100 % weiterempfehlen.

Vielen Dank für Alles

Frank und Carmen E.

03.06.2016

Wenn wieder Afrika, dann mit Euch!

Jambo Frau Hartung,

ja, wir sind wieder gesund, erholt und glücklich zu Hause angekommen.

Ein riesiges asante sana an Sie und Ihr Team. Wir haben uns von Anfang an superwohl gefühlt.

Die Eindrücke der Reise- „Overload“, man erlebt so viel Beeindruckendes, das man eine Zeit braucht, um alles zu verarbeiten im positiven Sinne.

Die Reise war perfekt organisiert, die Lodges traumhaft, unser Fahrer Shaibu superfreundlich und kompetent.

Und Sie hatten Recht: Die Landschaft ist nach der Regenzeit wunderschön, selbst wenn das eine oder andere Tier im Gras versteckt bleibt. Ein ebenso angenehmer Effekt waren die geringe Belegung der Unterkünfte.

Wir können uns nur nochmal herzlich bedanken und es gibt für uns keinen Zweifel: Wenn wieder Afrika, dann mit Euch!

Danke und viele Grüße!

Lars und Silke W.

31.05.2016

Jubiläumsreise Kenia/Tansania mit Uganda-Verlängerung

Jambo liebe Helmke,

das Wichtigste zuerst: Asante sana für unsere unvergessliche erste Afrika-Reise! Sie war toll organisiert, gewürzt mit einem Hauch von Abenteuer und einer ganz persönlichen Note!

Wir hatten unglaublich viel zu lachen, zu sehen, zu staunen, zu erleben - und jetzt zu erinnern. Und egal, wie lange es dauert, die unzähligen Fotos durchzuschauen: es ist traurig,  beim letzten anzukommen und die faszinierende Welt von Ost-Afrika wieder zu verlassen. Nach der gemeinsamen Safari durch Kenia und Tansania haben wir uns redlich bemüht, die Reise auch ohne euch entsprechend zu genießen, aber Aug in Aug mit Silberrücken und Babygorilla fiel es uns letztlich gar nicht so schwer;-) Wir konnten es kaum glauben, so nah an den Tieren dran zu sein. Als die Gorillas direkt an uns vorbeimarschierten, wagten wir kaum zu atmen. Zum Glück erinnerte uns der Guide daran, dass wir doch Fotos machen wollten… Unsere anschließenden Tage auf Sansibar waren der perfekte Abschluss: einfach den Strand, das Meer und die freundliche, lustige Art der Menschen genießen und dabei die vielen intensiven Eindrücke der Safaris sacken lassen.

Karibu und Kwaheri!

Andrea und Thomas

30.05.2016

Jubiläumsreise Kenia-Tansania

Liebe Helmke,

nun waren wir das dritte Mal mit Karibu unterwegs in Afrika und wieder einmal war es eine perfekt organisierte Reise.

Wir haben unglaublich viele Tiere gesehen - Löwen in allen Lebenslagen, Elefanten in den verschiedensten Landschaften, Giraffen, Zebras , Gnus, sogar einen Geparden. Man kann sagen, wir haben alles gesehen, was in der Tierwelt so Rang und Namen hat - es war großartig.

Die Lodges waren wieder sehr gut ausgewählt, Lage und Ausstattung immer super!

Als wir einmal eine Straße nicht passieren konnten und umkehren mussten, hast Du für ein stilvolles Notquartier gesorgt - was will der Mensch mehr!

Wenn wieder eine Afrikareise ansteht, dann nur mit Karibu.

Liebe Grüße

 

Monika + Sigi

27.05.2016

Jubiläumsreise Kenia/Tansania

Liebe Helmke, 

wir durften mit Dir und 14 weiteren Teilnehmern die „Jubiläumsreise Kenia & Tansania“ machen.

Warum wir „Durften“ schreiben? Weil Du und dein Team, angefangen von der guten Beratung bei der Buchung,deiner liebevollen Versorgung und Betreuung während der Reise bis hin zu den Fahrern vor Ort, dafür gesorgt habt,dass es für uns eine wunderschöne und unvergessliche Reise wurde. 

Wir hatten einen wunderbaren Urlaub, mit vielen Erlebnissen und Eindrücken. Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen.

Die Auswahl der Unterkünfte waren ein Volltreffer und können alle uneingeschränkt weiterempfehlen.

Unsere nächste Safari nur mit „Karibu Safari“. 

Viele Liebe Grüße
Gisela und Michael

25.05.2016

Jubiläumsreise Kenia/Tansania 2016

Jambo liebe Helmke

Ich möchte mich bei Dir und Deinem Karibu-Team für die sehr gute und liebevoll organisierte Safari-Reise bedanken.

Alle Deine Guides waren sehr kompetent und wirklich nett.

Die tollen Unterkünfte,aussergewöhnlichen Momente (Löewenjagd, Picknick ¨mit¨Hippos, oder umkehren und improvisieren weil die Flussüberquerung wegen Überschwemmung nicht möglich war,u.s.w.) und auch Dich dabei zu haben - unvergesslich!

Ich habe die Reise mit Dir und der Gruppe sehr genossen und kann sie nur empfehlen.

Asante

 

Vladi

24.05.2016

Jubiläumsreise Kenia/ Tansania

Die zweiwöchige Safari mit KARIBU REISEN war ein unvergessliches Erlebnis!

Spektakuläre Tierbegegnungen , wunderschöne Unterkünfte in traumhafter Lage und die perfekte Organisation der gesamten Reise haben überzeugt : Jederzeit wieder!!

Ein großes DANKESCHÖN an Helmke Sears und ihr Team!

Jürgen und Martina D.

24.05.2016

Safari Kenia Tansania April/ Mai 2016

Liebe Helmke. 

Vielen Dank für die toll organisierte Reise. 

Dank deiner persönlichen Begleitung, wurde es noch mehr außergewöhnlich. 

Wir durften die tolle Jagd der vier Löwinnen nah erleben und auch die Tierwelt aus der nächsten Nähe. 

Die Unterkünfte waren sehr comfortable, manchmal richtig luxuriös. 

Trotz des Frühaufstehens ( bin leidenschaftliche Langschläferin), hatte ich persönlich viel Spaß und habe unsere Jeep Pirsch Fahrten genossen! 

Unsere Guide war echt nett und sehr gut ausgebildet. 

Die Reise ist absolut zum Empfehlen.

Ich danke Dir liebe Helmke und Deinem Team. 

Ich hoffe! Dass wir uns nochmal treffen werden. 

Liebe Grüße aus Spanien.
Anna Maria W.

22.05.2016

Rundreise Kenia/Tansania 2016

Liebe Helmke, liebes Karibu-Team,

zum zweiten Mal haben wir Abenteuer Ostafrika bei Dir gebucht und  haben diese auch bekommen.
Erleben durften wir die Jagd von vier Löwenweibchen, vom Anfang bis zum leider bitteren Ende für das Topi.
Die weiteren außergewöhnlichen Tiererlebnisse haben uns von den zum Teil widrigen Straßenverhältnissen, auch Dank unserer guten Fahrer Simon und Robert, wieder entschädigt.
Die Begegnungen mit den einheimischen Menschen, wie das Fischerdorf am Viktoria See, haben in unseren Herzen tiefe Spuren hinterlassen. In unvergesslicher Erinnerung bleiben mir die Kinder, die meine Haare so liebevoll berührt und mich angefasst haben.
Diese Safari war deinerseits eine Jubiläumsreise, und es gab für unsere Gruppe einige Überraschungen, die Dir total gelungen sind. Einfach nur genial und super toll waren das Sektfrühstück im Busch mit den Hippos auf der anderen Flußseite und das besondere  " Tier " in der Lake Manyara Serena Lodge

Asante Sana für ALLES 

Nach der Safari ist vor der Safari. 

Bis auf ein Wiedersehen
grüßen Egon und Renate

13.04.2016

Wir waren von Anfang an von Ihrem Service und dem Know How begeistert!

Jambo und Guten Tag Frau Sears! 

Der Alltag hat uns leider schon wieder fest im Griff… Zurückblickend auf den unvergesslichen Urlaub, möchten mein Freund und ich Ihnen und Ihrem Team ein grandioses DANKESCHÖN und LOB aussprechen! 

VIELEN DANK für die top Organisation, der Planung unseres ganz individuellen Reiseverlaufs, der Begleitung mit all Ihren hilfreichen Tipps bzw. Infos rund um die Safari, der unkomplizierten Buchung, raschen Bearbeitung abgerundet durch Frau Ergits Sitzplatzreservierung im Flieger mit beeindruckendem Ausblick auf den Kilimanjaro!

Wir waren von Anfang an von Ihrem Service und dem Know How begeistert! Durch die langjährige Erfahrung und sehr guten Zusammenarbeit mit Ihrem Office und den Mitarbeitern (so auch die Auskunft vor Ort), haben alle beteiligten Personen dazu beigetragen, uns die Zeit in Tansania einzigartig zu machen.

An dieser Stelle ein riesiges Lob an unseren Guide Pascal! Vorweg muss man sagen, kamen wir in den Genuss ganz allein mit Ihm die Safari erleben zu dürfen! Pascal hat uns stets überpünktlich an den (sehr gut gewählten) Lodges abgeholt, wir konnten ihn mit all unseren Fragen löchern rund um das Land & Leben, Menschen (Masai), Kultur und den wilden Tieren natürlich. Er hatte immer auf alles eine Antwort :) Wir haben sehr viele Eindrücke, Augenblicke und atemberaubende Momente erleben und mitnehmen dürfen! Er hat uns sehr gut betreut, war stets freundlich, hilfsbereit und ist ganz auf unsere Wünsche eingegangen, z. B. hat er uns einen sehr bewegenden Moment bei einem Besuch im Waisenhaus ermöglicht.

Wir werden die Zeit immer in unserem Herzen tragen und niemals vergessen! Und wir werden allen davon erzählen…

Im Anschluss ging es dann vom Kilimanjaro Airport nach Sansibar, das Hotel war super, der weiße Sandstrand und das türkisblaue Meer haben den Traum vom Paradies Wirklich gemacht. Doch abschließend war es alles in allem die Zeit in Tansania die uns mitriss!

DANKE und alles Gute, weiter so! 

Karibu - asante und Hakuna Matata  

Yvonne und Jürgen 

07.04.2016

Ein Traum wurde wahr ! Tansania + Sansibar 20.03.-02.04.2016

Liebe Frau Sears, 

Sie haben uns wirklich eine Traumreise zusammengestellt, vielen Dank für die absolut perfekte Organisation !

Es hat wirklich bis ins letzte Detail alles absolut reibungslos geklappt.Unser Guide Frank war einfach nur super ! Ein toller Mensch, den wir da kennenlernen durften, immer gute Laune, zuvorkommend, pünktlich und natürlich kannte er sich bestens in der Pflanzen- und Tierwelt aus.

Seinen großen Respekt vor allen Lebewesen haben wir sehr geschätzt, da gab es während der Safari kein Rennen um die besten Plätze, wurden Tiere in Ruhe gelassen, wo andere nur noch näher hinfuhren. Das Funkgerät war fast immer aus und Frank war sehr darauf bedacht, uns die schönsten und verborgensten Plätze in den Parks zu zeigen. Er konnte uns so viel Spannendes zu jedem einzelnen Tier erzählen, hatte Adleraugen und konnte sogar voraussagen, wo die Tiere hingingen und was sie tun werden. So konnten wir die Jagdszene einer Löwin im Ngorngoro-Krater aus nächster Nähe beobachten.

Wir würden jederzeit wieder mit Frank fahren und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute. Auch soll ich Ihnen explizit einen schönen Gruß ausrichten !

Die Arumeru River Lodge in Arusha war zum Ankommen eine sehr gute Wahl, wir haben uns sehr wohl gefühlt, wenn auch der Service dort zu den schlechtesten unserer Reise gezählt hat.

Hat uns aber nicht wirklich gestört, da wir ja noch nicht wussten, wie toll der Service in den anderen Lodges werden würde. Von der Kirurumu Manyara Lodge waren wir nicht ganz so begeistert. Die Zelte sind zwar in einem Top-Zustand und supersauber, aber den Blick auf den Lake Manyara musste man sich teilweise denken, die Zelte sind doch sehr verstreut in der "Wildnis", es kam uns etwas düster vor zwischen dem ganzen Gestrüpp. Den Manager der Lodge fanden wir etwas aufdringlich und der Service war m. M. nach ein wenig übertrieben. Das Essen (Frühstück und Abendessen) war das schlechteste auf unserer Reise.

Das Kati Kati Camp mitten in der Weite der Serengeti war für uns etwas ganz Besonderes, das sollte man schon einmal erlebt haben. Nachts hörte man die Hyänen, die Marabus und zahllose andere Vögel drehten ihre Runden - ansonsten Stille und Natur pur.  Man steht in der Früh auf, sieht sich um und weiß, kein Mensch setzt hier einen Fuß auf den Boden ringsum, das gehört nur den Tieren. Essen und Service auch hier wieder grandios, eine sehr nette Truppe sorgt sich da um das Wohl ihrer Gäste !

Nach den Tagen in der Wildnis war es ein kleiner Schock für uns, in der Ngorongoro Serena Lodge anzukommen, das hatte schon ein wenig was von Massentourismus. Nichtsdestotrotz haben wir uns superwohl gefühlt in den wunderschönen Zimmern und waren für eine ausgiebige Dusche und ein kuschelig warmes Bettchen sehr dankbar ! Der Ausblick von dort in den Krater - einfach nur Wahnsinn !

Persönlich am besten gefallen hat uns das Maramboi Tented Camp, die Kombination aus Natur, Tiere, der Blick auf den Lake Manyara und gutem Essen, Trinken, den schönen großen "Zelten" und Super-Service war einfach einmalig ! Nicht zu vergessen der traumhafte Sonnenauf- und -untergang.

Unsere Unterkunft auf Sansibar, das Gemma dell`Est war superschön ! Wir waren froh, uns für dieses Hotel entschieden zu haben, da wir es sehr genossen, jederzeit im Meer baden zu können. Wir waren nicht ein einziges Mal im Pool ! Auch sonst gab es dort absolut nichts zu beanstanden, vom Essen, Zimmer, Service, alles perfekt !

Noch immer können wir nicht richtig fassen, was wir auf unserer Reise, vor allem auf Safari, erleben durften !!! Diese Tiervielfalt, die wunderschöne Landschaft, so abwechslungsreich, mal sattgrün, mal braun und staubig, ein absoluter Wahnsinn, was dieses Land alles zu bieten hat. Einer der Höhepunkte unserer Reise war der Blick vom Naabi Hill hinuter in die Seregeti auf die Gnuwanderung ! Damit hatten wir eigentlich nicht wirklich gerechnet und waren dann umso begeisterter, das einmal miterleben zu dürfen. 

Geregnet hat es während der ganzen Zeit nur ein einziges Mal ganz kurz im Manyara NP und dann einmal nachts auf Sansibar, also tatsächlich eine empfehlenswerte Reisezeit (ich war ja etwas skeptisch!). Da es wohl vorher schon geregnet hatte, war das Gras fast überall grün und teilweise sehr hoch, was zwar die Tiersichtungen etwas erschwerte, aber noch mehr das Gefühl vom "Garten Eden" aufkommen liess. Futter satt für die abertausenden Gnus mit ihren Babys und die Zebras und alle anderen Vegetarier.

Irgendwie bin ich mit Kopf und Herzen noch immer dort und die Sehnsucht, wieder dorthin zurück zu kehren, lässt einen nicht los.....

In diesem Sinne nochmals meinen herzlichsten Dank, dass Sie uns all das ermöglicht haben !

Ich hoffe, wir werden demnächst, ganz bald, wieder eine Reise über Sie buchen können ! 

Liebe Grüße Ariane R.

23.03.2016

Wir hatten eine wunderschöne Reise

Jambo Fr. Sears,

Kunamatate...

Wir hatten eine wunderschöne Reise mit einem exzellenten Guide, Pascal, der es an nichts fehlen ließ, Wissen um Land und Leute, Tierwissen und eine schöne Packung Humor!!

Er war zu jeder Zeit aufmerksam und umsorgt , und wir fühlten uns sehr wohl und natürlich auch sicher.

Die Campauswahl entsprach in jeder Hinsicht unseren Erwartungen und meine Frau hat sich über die Geburtstagsüberraschung sehr gefreut!! Ausdrücklich vielen Dank dafür.

Wir besuchten auch ein Massaidorf das einen unvergesslichen Eindruck hinterließ. Sansibar und das Next Paradise hat unsere Erwartungen ebenfalls in jeder Hinsicht erfüllt. Ich war 4x tauchen und die Divebase OneOcean kann man nur empfehlen. Das Hotelmamagment und die Mitarbeiter waren rührend ,und die Nebensaison hat das besonders unterstrichen, weil entsprechend viel Zeit für die kleinen Gesten des Alltags da waren.

Vielen Dank für die gelungene Auswahl

Das Essen und die Flieger von Ethiopian Airlines entsprechen dem Standart. Leider hatten wir aber insgesamt 7 Stunden Extrawartezeit wegen ausgefallener /defekter Flieger . Leider nimmt das international immer mehr zu. Als Vielflieger 80000km /Jahr sehe ich von LH bis Condor bis Iberia keine Unterschiede mehr??..

Starallianz ist leider auch als Gigant nicht mehr das was die einzelnen Linien vorher waren....TAP, Singaporeairlines, Varig..ect.

Ihnen und Ihrem Team ein erfolgreiches und gesundes Jahr

Mit besten Grüßen

D. Miguel v. B.

Leopard gesichtet bei der Deluxe Safari in Tansania

18.03.2016

Deluxe Safari Tansania und Strandurlaub Sansibar

Hallo Frau Glas, Danke Frau Ergit,

wir erlebten unsere Reise zur silbernen Hochzeit im März 2015 für deren perfekte Organisation wir uns hiermit nochmals bedanken möchten.

Unsere Deluxe-Safari begann im Serena Hotel in Arusha, am wunderschöne Lake Duluti.

Weiter ging es zum Lake Manyara Nationalpark mit Übernachtung im Serena Hotel, gelegen am Rande des Afrikanischen Grabenbruchs (Rift Valley), mit Blick auf den Nationalpark.

Dann in die Seregenti, ebenfalls in das wunderschöne Serena Hotel, wo die Büffel am Hotelpool Wasser saufen und Löwen es sich in Sichtweite des Zimmers bequem machen.

Nach den viel zu kurzen 3 Tagen Serengeti ging es dann zum Ngorongoro-Krater.

Dort überraschte uns unser toller Guide Frederick damit, das unser Hotel nicht zur Verfügung steht, das brauchte wohl die Regierung, wir müßten mit der Crater-Logde!!!!!!! vorlieb nehmen.

Die Crater-Logde ist DAS Hotel der Träume mit persönlichem Butler pro Zimmer und Luxus, Natur und Aussicht ohne Ende. Ein Mitglied unserer Gruppe wurde auf der Zimmerveranda, beim Entspannungsbier von einem Leoparden überrascht der keine 10m entfernt war.

Nach einer Nacht im Lake Manyara Serena Hotel ging es dann ab nach Sansibar zum Strand und Erlebnis Urlaub.

Das Royal-Zansibar Beach Resort ist ein tolles Hotel, nettes Personal, gutes Essen, perfekte Lage.

Die vorab gebuchten Ausflüge waren sehr interessant und durch die vorab Buchung viel günstiger als vor Ort gebucht. So waren wir im  Jozani-Nationalpark mit seinen nur dort beheimateten red colobus Äffchen einem Besuch des Mangrovenwaldes und schließlich noch dem Besuch der Schildkröten-Rettungs-Station (nicht zum Programm gehörend).

Der Besuch von Stonetown inkl. Night-Market (ein Erlebnis für sich) war sehr interessant.

Auf einen Besuch einer Gewürzfarm sollte kein Sansibarbesucher verzichten, obwohl es den ganzen Vormittag regnete, einfach Super.

Den einzigen Makel den unsere Reise hatte, eine falsche Abrechnung für das Tauchgepäck auf dem Flug Arusha-Sansibar durch Precision-Airline, hat das tolle Karibu-Team auch noch im Nachhinein Korrigieren können, nochmals Danke an Frau Ergit. Es ging nicht um das Geld, es ging ums Prinzip.

Liebe Grüße Frank und Ina W.

Ausblick über die Weite des Landes in Kenia
Elefantenherde mit kleinem Baby
Abendstimmung in Kenia
Löwen Familie ruht sich im Schatten aus

12.03.2016

Faszinierende Zeit in Kenya und Tanzania vom 7. - 25. Februar 2016

Liebe Frau Glas 

Wir haben in Kenya und Tanzania vom 7. bis zum 25. Februar 2016 eine faszinierende Zeit erlebt. Alle unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt, vielleicht mit Ausnahme der „Massengeburten“ in Ndutu, die dieses Jahr durch temporäre klimatische Veränderungen infolge „El Niño“ etwas verspätet eingetreten sind. Aber wir sind - auch als ziemlich erfahrene Afrikareisende - in jeder Hinsicht begeistert von unserer individuellen Safari.

  • Guides + Ausrüstung:   Generell sind wir beeindruckt vom grossen Wissen und Können und der Erfahrung unserer Guides von „Predators“: Alex und Simon in Kenya und Barak in Tanzania. Letzterer steht in allen Belangen sogar noch eine Stufe höher. Die Fahrzeuge bestens ausgerüstet. Die Grenzübertritte acuna matata.
  • Hotel, Lodges, Camps:  Hotel Eka in Nairobi ist als Transitstation für eine Nacht gut geeignet und ideal gelegen, wenn man die hyperaktive City meiden will. Alle Camps und Lodges sind bezüglich Sauberkeit, Komfort, Verpflegung, Ausrüstung und vor allem Gastfreundschaft gut bis sehr gut, mit folgenden Präzisierungen: Arumeru (Arusha) leicht schmuddelig; Kirurumu (Lake Manyara) Nachtruhestörung durch anhaltendes Hundegebell aus dem Nachbardorf; Maramboi (Tarangire), Ngorongoro Farm House, Ilkeliani Camp (Maasai Mara) und Flamingo Hill (Lake Nakuru) sind hervorragend!
  • Safari + Highlights: GRÜNES Afrika! Kilimanjaro-Top erstmals im Bild. Traumhafte Landschaften, auch im Regen. Temperaturen zwischen 10 und 38°. Unsere Lieblinge, die Elefanten, in jeder Menge, jeder Grösse und jedem Alter, Black- und White Rhinos, Geburten (Gnus und Grant), Riesenherden im Krater und in den Plains, mitten in zehntausenden von Gnus, friedlich vereint mit Büffeln, Zebras, Thompsons, Topis, Grants, Impalas, Warthogs, Füchsen, Schakalen, in acht vor Löwen, Leoparden, Geparden, Hyänen und Geiern, Greifvögeln usw. usw. Erfolgreiche Löwenjagd nach Warthogs, Eltern und Jungtiere bei Löwen (Löwin mit drei „angedockten“ Säuglingen), Leoparden, Geparden, allen Gazellen und Antilopen. Giraffen, Hippos, exotische Vögel, Wasservögel, „unsere“ Zugvögel. Gespanntes Wiedersehen mit Tarangire, Lake Manyara, den Perlen Ngorongorokrater und Serengeti. Grossartige Neu-Erlebnisse in Ndutu, Lake Victoria, Maasai Mara und Lake Nakuru (mit Rhinos aber leider momentan ohne Flamingos). Genügend Zeit zum Beobachten, gute Kenntnisse und Fachbücher bei den Guides, völlige Programmfreiheit. > 3‘000 Fotos, ca. 300 Video-Sequenzen, welche Monate an Aufbereitung mit entsprechend grosser Einprägung und Nachhaltigkeit garantieren. Das ganze Abenteuer war schlicht wunderbar! 

In Zukunft werden wir besonderen Wert darauf legen, jeweils mindestens 3 Nächte am selben Ort/in der gleichen Region zu verbringen und ganztägige Transfers über katastrophale Strassenruinen zu meiden, obwohl gerade diese Transfers engere Kontakte zu Volk und Kultur in sehr beeindruckenden Landschaften ermöglichten. Allerdings haben wir die Sehenswürdigkeiten ja selber bestimmt aber trotz besserem Wissen unterschätzt. 

Die Planung und Ihre Beratung und Regie waren ausgezeichnet, alles hat pünktlich geklappt, wir werden „Karibu Safaris“ bestimmt gerne empfehlen und weiterhin selber beanspruchen.

Jambo sana und herzlichen Dank! 

Sonja und Hans-Jörg B.

05.03.2016

7 Tage private Deluxe Safari und 14 Tage Sansibar

Liebes Karibu Team, liebe Frau Glas,

zuerst möchten wir uns ganz herzlich für die sehr gut organisierte Reise bedanken. Angefangen von der Beratung, Buchung, Ausf hrung und Betreuung. Von uns gibt es für sie eine +1, und können sie nur besten Gewissens weiter empfehlen!

Unsere 7 Tage private Deluxe Safari mit dem gut Deutsch sprechenden Guide  Gottfried  und dem Fahrer Shaibu ließen keine Wünsche offen. Wir bekamen dadurch sehr, sehr viele Tiere zu sehen, was man nicht in Worte fassen kann. Leider hatten wir nicht das Gück, einen Leoparden in nächster Nähe zu sehen, aber mit dem Fernglas konnten wir ihn in seinem Baum, faul liegend, gut erkennen. Auch hatten wir viel Zeit und Ruhe die Tiere zu beobachten und entsprechend zu filmen. Nie verlor Gottfried und Shaibu mit uns die Geduld.

Wir hatten so viele, auch unerwartete, Tierbegegnungen; wir können es nicht in Worte fassen. Im Ngorongoro Krater gerieten wir unerwartet in eine Elefantenherde; man stelle sich vor: wir mitten drin. Traumhaft! In der Serengeti zogen tausende Herden von Gnus, begleitet von Zebras an uns vorbei und,und und   ..

Was uns auch auf unserer ersten Reise durch Kenia und Tansania immer wieder verfolgt ist die einmalige Landschaft mit seiner unendlichen Weite.

Wir können nur jedem raten: Machen sie eine Safari, solange es noch die Möglichkeit gibt und wenn man ein so gutes Team, wie Karibu-Safari zur Seite hat, ist der Traum perfekt.

Noch ein Wort zu den Serena Lodges: Sie waren alle perfekt, aber dadurch, das wir immer zum Abend eintrafen und am Morgen zeitig wieder los fuhren, konnten wir den Luxus nicht geniessen, was ja aber nicht im Vordergrund stand.

Die Woche ging für uns viel zu schnell zu Ende, gerne wären wir länger geblieben. Aber vielleicht werden wir es wiederholen.

Nun hatten wir ja noch die 14 Tage  Sansibar  im  Next Paradise  gebucht, welches Sie, liebe Frau Glas, für uns ausgesucht hatten. Wir hatten ein Beach-House, direkt mit Meerblick und allem Komfort. Es entsprach genau unseren Erwartungen und wir können auch hier nur das Beste berichten. Eine kompetente, u.a. deutschsprachige Managerin, betreute und beriet uns mit allen Dingen.

Hervorzuheben ist das außerordentlich schmackhafte und abwechslungsreiche 4-gängige Abendmenue, welches in der Hauptsache Fisch of the day und mediterrane Speisen enthielt.

Zum Abschied gab es nur für uns: HUMMER! Immer wieder : Hotel  Next paradise  Auf unserem Plan hatten wir noch eine Fahrt nach  Stone town und eine Gewürztour. Beides sehr zu empfehlen.

Zum Schluss  ein  Asante Sana.
Herzlichst Ihre Margot und Bernd M.

02.03.2016

Safari und Strandurlaub in Tansania

Jambo Frau Hartung,

ja es war eine wunderschöne, gut organisierte Reise. Wir haben die Big Five gesehen, wenn auch den Leoparden nur als ein Stück Fell im Baum. Die Reise hat unsere Erwartungen übertroffen. Mit der Vielzahl an Tieren hatten wir nicht gerechnet. Die Lodges waren durchweg sehr schön, die Ngorongoro Krater Lodge hat natürlich alles übertroffen. Diese werden wir wohl nicht mehr vergessen, eigentlich unvorstellbar! Aber auch das Ocean Paradise Resort war ein Volltreffer, ganz wunderschön und jedem zu empfehlen. Sicher von der Strandlage das Beste in dieser Region, was wir so beurteilen konnten.

Wir danken Ihnen sehr für die Organisation und die Reiseunterlagen. Es wird sicher nicht unsere letzte Reise mit Ihnen gewesen sein!

Liebe Grüße! Simone D.

01.03.2016

Wunderbare Zeit in Tansania

Sehr geehrtes Karibu Team,


vielen Dank für die tolle, sehr gut organisierte Reise.
Wir hatten eine wunderbare Zeit in Tansania.
Mit unserem Guide haben wir sogar die big five geschafft.
Die Eindrücke auf dieser Safari waren unvergesslich.
Die Unterkünfte waren sehr gut, mit toller Aussicht und sehr gutem Essen.
Wir werden sicher wieder nach Afrika reisen.


Vielen Dank

27.02.2016

Wundervolle 6-tägige Safari in Tansania

Sehr geehrte Frau Sears,

wir hatten eine wundervolle 6-tägige Safari. Wir bedanken bei Ihnen uns für die hervorragende Organisation.

Besonders gut haben uns der Ngorongoro Krater und die Fahrten durch die Serengeti gefallen. Durch Regenfälle waren die Hügel und die Weiten der Serengeti alle mit einem zarten Grün versehen, wir waren begeistert. Auch haben wir die Big Five mehrfach gesehen. Auch die anderen Nationalparks hatten Ihren Reiz, so dass es jeden Tag  viel zu entdecken gab. Im Tarangiere NP hat uns allerdings die Tsetse-Fliege etwas geärgert, selbst das Anti-Brumm hat sie nicht gestört.

Die von uns ausgewählten Lodges haben uns vollens zufrieden gestellt. Wir bevorzugen ja immer etwas kleinere ruhige Hotels/Lodges. Der absolute Favorit bei unserer Auswahl war das Neptun Exploreans Lodge, wir haben uns wie die "Könige" gefühlt. Die Villa hatte zwei sehr schöne große Zimmer, ein klasse Bad und einen wunderschönen Balkon mit Blick in den Busch (von wo insbesonderes abends die Tiergeräusche nicht zu überhören waren). Da es bei uns etwas kühl war, wurde uns abends sogar eine Wärmflasche ist Bett gelegt. In den Zimmern war auch jeweils ein Kamin, den das Personal anzünden wollte. Dies fanden wird dann aber für Afrika doch zu viel des Guten. Wir  haben das hervorragende Abendessen mit einer guten Flasche Wein am Kamin im Restaurant genossen. Personal, Villa, Essen, hier war alles Klasse, da haben wir auch gern zweimal die Wartezeiten am Eingang zum Ngorongoro Krater/Serengenti Zufahrt in Kauf genommen (Lodge liegt unmittelbar vor dem Gate zum NP).

Auch das Tarangire River Camp hat uns gut gefallen. Angenehm ruhig, man fühlte sich schon beim Empfang in der offenen Lobby gut aufgehoben. Wir hatten ein Zelt am Ende der Lodge, so dass wir von der Terasse die Elefanten beim Essen beobachten konnten. Das Restaurant ist offen, abends wird davor Feuer gemacht, es wird ein sehr gutes Essen serviert, so dass wir uns richtig wohl gefühlt haben. Die Übernachtung in den Zelten hat uns auch sehr gut gefallen, da kommt noch mehr das Safari-Feeling auf als in den Bungalows. Bei der Ausstattung der Zelte haben wir auch nichts vermisst; für Zelte war alles sehr komfortabel. Infolge von Regenfällen war die Zufahrt etwas schwierig, wir mussten eine überflutete Brücke und so manches Schlammloch (besser-grube) passieren, was besonders unserer Tochter ausgesprochen viel Spaß bereitet hat.

Bei der Kirurumu Tendet Camp ist uns besonders das sehr freundliche regionale Personal, der wunderschöne Blick von der offenen Bar auf den Lake Manyara und das hervorragende Abendessen in Erinnerung geblieben. Es wurde auch hier ein Menü serviert, was uns ausgesprochen gut geschmeckt hat. War man etwas schneller mit einem Gang fertig, wurde sofort nachgefragt, ob man nochmal Nachschlag möchte (wie bei Mutter zu Hause....).  Die Zelte waren auch hier ausreichend ausgestattet, einziger negativer Punkt war, dass die Betten keine Moskitonetze hatten. Es wurde uns eine Moskitospray in die Hand gedrückt, mit welchem wir das Zelt abends innen einsprühen sollten. Dies haben wir dann doch gelassen. Wir hatten uns im Vorfeld im Internet über die Lodge schon infomiert und in Erfahrung gebracht, das wohl teilweise Zelte keine Netze haben. Deshalb hatten wir ein großes Netz für zwei Betten mitgenommen.

Ja und am Ende waren wir dann noch für zwei Tage in der Serengeti Serena Lodge. Hier hatten wir vor Anreise zunächst bedenken, da diese doch erheblich größer ist. Was sich dann mit einem (kleinen) Stau beim Check in auch gleich bestätigte.

Rückblickend war dies aber der einzigste kleine Mangel, alles andere hat uns sehr gut gefallen. Wir hatten einen sehr schönen Bungalow (upgrade Suite) in der ersten Reihe. Die Ausstattung war hervorragend, insbesondere auch das Bad. Auf unserem Balkon konnten wir mit einem weiten Blick über die Serengeti den Tag ausklingen lassen. Nachts besuchten uns dort die Affen und die Büffel. Das Essen wurde in einem teilweise offenen Restaurant eingenommen. Es gab jeweils ein sehr großes Buffet, so dass für jeden Geschmack, was Leckers, zu finden war. In der Zeit von 21:00 bis 22:00 wurde Trommelmusik präsentiert, danach war Ruhe bzw. waren nur noch die Geräusche der Tiere zu hören (Klasse). In der Lodge gab es auch einen wunderschönen Pool mit einem fantastischen Blick über die Serengeti.  

Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal ganz besonders bei unserem Guide Frank und den regionalen Office -Büro in Arusha bedanken. Mit viel Engagement haben sie sich darum bemüht, dass ich meinen bei Anreise am Flughafen Kilimanscharo fehlenden Koffer dann doch noch am dritten Tag in meinen Händen halten konnte. Der Start der Reise war deshalb zunächst nicht freudig, aber schon nach dem ersten halben Tag Safari war diese Unannehmlichkeit (fast) vergessen. Ich habe dann festgestellt, es reist sicher besser, mit leichten Gepäck....... ich war morgens - nur mit einem Handgepäck- immer die Erste am Jeep.

Mit freundlichen Grüßen

Christine M.

17.02.2016

7 Tage Safari in Tansania

Liebe Frau Sears,  

Sind wieder da, hat alles super geklappt. Haben viele Tiere gesehen, unser Guide war ganz toll, Kibo hat auch funktioniert.

LG

Christian W.

06.02.2016

Rundreise in Uganda und Tansania

Hallo Frau Sears,  

wieder zurück in Deutschland möchten wir die Gelegenheit nutzen, um Ihnen und Ihrem Team ein großes Dankeschön auszurichten!

Sowohl unsere Tansania-Safari-Rundreise, als auch unsere Runde durch Uganda waren einzigartig.Wir hatten die Chance in beiden Ländern Eindrücke zu sammeln, mit denen wir vor der Reise nicht gerechnet hatten und die wir bestimmt nicht so schnell vergessen werden. 

Vielen Dank für die Organisation der gesamten Reise und für die Vorselektion der Unterkünfte! Vielen Dank aber auch an die einheimischen Guides, die die gesamte Safari erst mit Leben gefüllt haben und uns jederzeit als Ansprechperson zur Verfügung standen! 

Viele Grüße und bis zur nächsten Afrikareise  

Niels V.

11.01.2016

Vielen Dank für die perfekte Organisation unseres Traumurlaubs

Liebes Karibu Team, Liebe Frau Glas,

Besser geht es kaum noch!
Vielen Dank für die perfekte Organisation unseres Traumurlaubs. Es hat wirklich alles reibungslos funktioniert. Flug-Transfer-Innlandsflug-Safari-Innlandsflug-Transfer......

Die Safari war sensationell und der Tip, im Norden zu Beginnen, also in der Serengeti und sich über den Ngorogorokrater  zum Taragire Nationalpark vorzuarbeiten war eine sehr gute Empfehlung.
Unser Guide - George - hatte alles im Griff und ein unglaubliches Gespür und vor allem ein  "Adlerauge" für die atemberaubende Tierwelt. So haben wir auch bereits nach 3 Tagen tatsächlich die Big Five vollständig gesehen.
George hat all unsere Fragen zur Tierwelt, Fauna, Land und Leute beantwortet und er war fast wie ein wandelndes Lexikon.
November war eine tolle Reisezeit, auch wenn wir uns in der Serengeti mit der Temperatur etwas verschätzt hatten.
Aber die Zeltlodge war perfekt vorbereitet, und abends lag schon eine Wärmflasche im Bett wenn der Tag zu Ende ging.

Nach 6 Tagen  erlebnisreicher Safari ging es zum Entspannen und Tauchen nach Sansibar.
Das La Gemma ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber dennoch eine gute Wahl, zumals man trotz Ebbe im Meer schwimmen kann.
Leider war das Publikum zu unserem Reisezeitpunkt etwas gewöhnungsbedürftig aber wenn man weit genug vom Pool entfernt war, konnte man dem Trubel recht gut entgehen und trotzdem entspannen.
Das Tauchen mit den Delphinen hat den Urlaub schließlich abgerundet - auch wenn man sich erst einmal an die afrikanische Art von Tauchausflügen gewöhnen muss.

Wir kommen auf jeden fall wieder und werden uns in keine anderen Hände als die von Karibu Safaris begeben.

Danke und bis bald

NB aus E

04.01.2016

Unsere Safari in Tansania 24.12 bis 31.12.2015

Jambo liebes Karibu-Team!

Wir sind jetzt seid 2 Tagen wieder zurück von unserem Traumurlaub.
Als erstes möchten wir uns beim gesamten Team für die Abwicklung bedanken! Vom ersten Kontakt bis zur Übermittlung der Dokumente waren unsere Kontakte immer sehr, sehr freundlich und hilfsbereit!
Zur Reise: Vom Abflug, über die Zwischennacht in Doha bis zur Abholung in Kilimandjaro, sowie den diversen Lodges hat alles tip-top funktioniert!
Wir waren schon sehr viel unterwegs, aber wir waren dann aber doch überrascht, als bei Ankunft bei den diversen Lodges der Zimmerschlüssel schon bereitlag und wir, aber wirklich, keine 5 Minuten warten mußten! (Haben wir auch schon ganz anders erlebt!) 

Zur Durchführung der Safari: Unser Guide Thomas war der absolute Hammer: Wußte auf JEDE Frage die Antwort, egal ob Fauna, Flora oder Sonstiges! Ein Top-Fahrer, der sich sehr sicher auf den Pisten bewegt, und kein einziges Mal müde erschien! (auch das haben wir schon ganz anders erlebt!). Vor allem bei den Game-Drives ein Wahnsinns Auge und Gespür! Jederzeit hilfsbereit, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. Das Auto war jeden Morgen blitz-blank sauber! Bitte wenn möglich ein dickes Lob an seinen Arbeitgeber weiterleiten!
Die Auswahl der Lodges war top! Keinerlei Grund zu Beanstandungen! Personal war 1a! Die Verpflegung egal ob in den Lodges oder während der Fahrt (Picknick) war auch toll.
Wir haben Szenen beobachten können, die sicher nicht immer vorkommen: Löwen beim Verzehr eines Büffels von 2 Metern Entfernung, Geparden bei der Pirsch, Spitzmaulnashorn aus nächster Nähe, usw. Die Big-Five sowieso...
Kurz: Es war DER  Traumurlaub schlechthin! DANKE nochmals!
Wir buchen wieder mit euch, und freuen uns auf die nächste Reise! 

Asante sana,
Kwaheri,
Fam K. aus Österreich

23.12.2015

Tansania und Sansibar

Sehr geehrte Frau Sears,

besser spät als nie,
möchten wir uns für diesen schönen Urlaub, den Sie uns zusammen gestellt haben bedanken.Es hat wirklich alles von Anfang an geklappt.
Die drei Lodgen sowie unsere Safari waren Super.
Das Hotel auf Sansibar (Neptune Pwani Beach Resort ) ist natürlich zum Weiterempfehlen.
Auch ihr Reisebüro, werden wir für Safari und Afrika Liebhaber anpreisen und befürworten.
Auch an Frau Lauß möchte ich einen herzlichen Dank für ihre Bemühungen aussprechen.
Weiters wünschen wir Ihnen und Ihrem Team Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang und Anneliese M. ,
sowie unsere Freunde

19.12.2015

Danke für die wundervolle Tansaniareise!!

Hallo Karibu-Team und danke für die wundervolle Tansaniareise!!

Gerne möchten wir diesem Gästebuch einen positiven Reisebericht hinzufügen.
Wir haben eine fünftägige Safari durch Lake Manyara, Serengeti und Ngorongoro Krater unternommen. Danach ging es für eine Woche nach Sansibar ins „Next Paradise“.
Mit langer Vorfreude und hohen Erwartungen sicher gelandet, wurden uns am ersten Tag schon viele Wünsche erfüllt: Das Hotel war angenehm und wir haben gleich eine Menge wilder Tiere im Park entdeckt. In unserer Safari-Unerfahrenheit wussten wir noch nicht, dass die ersten Zebras und Elefanten erst ein Vorgeschmack waren. In der Serengeti wurden wir von zahllosen Gnus, Zebras und Antilopen erwartet und sind die folgenden Tage durch wunderschöne Landschaften von Raubkatze zu Raubkatze gefahren worden (Reisezeit Ende November). Der Guide (Paul) war sehr erfahren und wir würden ihn jederzeit wieder nehmen. Er war gut vernetzt mit den anderen Guides, stets pünktlich und auch geduldig, wenn wir fotografieren wollten. Der Wagen war übrigens auch top! Unser Serengeti-Camp (KatiKati Zeltcamp) haben wir in allerbester Erinnerung wegen der freundlichen Mitarbeiter, des tollen Ausblicks und des exzellenten Essens. Nach beeindruckendem Besuch des Ngorongoro-Krater sind wir in der Neptune Ngorongoro Luxury Lodge eingekehrt. „Luxury“ ist nicht zu viel versprochen. Es handelt sich um ein absolutes Spitzenhotel.  

Im Next Paradise auf Sansibar hat man sich ebenfalls gut um uns gekümmert und der Strand war wunderschön. Die Abendessen waren sehr gut, die Bediensteten sehr freundlich. Auch hier kann man eigentlich nichts falsch machen, sofern man sich weitestgehend auf die Hotelanlage beschränken möchte. Wenn man die Insel, andere Menschen oder Restaurants kennenlernen möchte, sind vielleicht andere Locations auf der Insel geeigneter.

Danke für die tolle Reise, wir werden sie immer in bester Erinnerung haben!

Lene, Niels

Safari Urlaub in Tansania
Sonnenuntergang in Tansania

Jambo, Jambo Frau Glas,  

Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Tansania und alles war bestens organisiert. BRAVO !! Beide Hotels waren super !  

Neptune : Wunderschöner Strand, sehr schöne Anlage und ein tolles Zimmer (Nr. 372). Das Essen im Buffet-Restaurant war eher mittelmässig, hingegen waren die Spezialitäten-Restaurants sehr gut.  

Breezes : Der Strand hat uns weniger gut gefallen. In Bezug auf Essen, Service und Ambiente war dieses Hotel wirklich spitze !! Auch die Anlage war sehr schön.  

Safari : Das Camp hat uns sehr gut gefallen. Das Ambiente und das Essen waren ausgezeichnet. Wir haben die Safari-Touren inkl. Flussfahrt sehr genossen und haben sehr viele Tiere gesehen, sogar eine schwarze Mamba ! Wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaften.

Unser Guide „ APOLLO“ war ein Goldschatz und absolut kompetent. Einziger „Minuspunkt“ :  Wir haben die Temperatur als sehr heiss empfunden. Nächstes Mal würden wir diese Reise eher in den Monaten September/Oktober unternehmen.  

Übrigens : Das Personal in den Hotels und im Camp war sehr liebenswürdig und herzlich.  

Herzliche Grüsse aus der Schweiz und schöne Festtage  

Ursula und Ernst J.

29.11.2015

Tansania Luxussafari mit Badeurlaub Sansibar

Liebes Karibu – Team ! 

Es gibt nur ein Wort, was unsere 14-tägige Reise nach Tansania/Sansibar beschreiben kann. PERFEKT !!!

Wir haben November als Reisezeit gewählt und können dies nur weiter empfehlen. Die Safari in Tansania war perfekt geplant, alles verlief ohne Probleme. Unser Guide Gibson war stets pünktlich, sehr bemüht und immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Wir hatten einige Vorstellungen von den Pirschfahrten, die aber bei weiten übertroffen wurden. Wir haben die BIG FIVE gesehen und noch so viel mehr, aber vor allem alles viel näher als erwartet. Wir können diese Safari auf jeden Fall weiter empfehlen !

Der anschliessende Badeurlaub auf Sansibar war ein guter Ausgleich zu der anstrengenden Safari. Das Hotel Neptune Pwani würden wir jederzeit wieder buchen. Wir erhielten ein kostenloses Upgrade auf die Master Suite und waren mit allem sehr zufrieden. Das Personal war immer freundlich, das Service 1a !

Zum Schluss noch – die Verpflegung sowohl bei der Safari, als auch im Hotel – sensationell, das hätten wir in dieser Qualität nicht erwartet.

An alle, die noch unsicher sind – 100% Empfehlung für Tansania, Sansibar und vor allem dem Team von Karibu Reisen ! 

Liebe Grüsse aus Österreich senden

Albert und Brigitte

17.11.2015

12 Tage Ostafrika Safari

Liebes Karibu-Team, liebe Frau Glas,

wir haben eine wundervolle Reise erlebt! Alles Organisatorische hat reibungslos geklappt, wir hatten sehr gute Lodgen mit sehr guter Verpflegung. Die Grenzübertritte von Kenia nach Tansania und zurück verliefen problemlos. Unsere Guides und Fahrzeuge wechselten von Land zu Land. Mit den Guides waren wir immer sehr zufrieden; mit den Fahrzeugen nicht durchgängig. Die Natur und die Tiere haben uns sehr fasziniert. Wir waren im Oktober dort und möchten gerne noch einmal wiederkommen, wenn das Gras grün ist.

A.E. + J.E.=

16.11.2015

Safari Tansania und Badeurlaub Sansibar

Hallo Frau Glas, 

reich an Eindrücken und Bildern sind wir zurückgekehrt. Es war eine wunderschöne Zeit in Tansania, die Reise war bestens und reibungslos organisiert. Wir hatten großes Glück mit unserem sympathischen Safari-Führer vor Ort - ohne ihn hätten wir nur halb so viel gesehen und erfahren. Mit den Lodges und dem Hotel auf Sansibar waren wir auch sehr zufrieden. 

Haben Sie vielen Dank für Ihre Hilfe
Familie J.

04.11.2015

Safari Tansania / Badeurlaub Sansibar

Liebes Karibu - Team,

herzlichen Dank für die wirklich perfekte Organisation unserer Reise!

Alles hat reibungslos geklappt und wir hatten einen unvergesslichen Urlaub.

Unser Guide Dennis war sehr sympathisch und hat uns mit vielen Informationen über Land und Leute in Tansania einen tollen Aufenthalt während unserer Safari bereitetet - einen Reiseführer in schriftlicher Form konnte man sich sparen! 

Wir haben uns in allen Lodges gut und sicher aufgehoben gefühlt.

Wir können Karibu - Reisen zu 100 % weiterempfehlen. 

Liebe Grüße  Familie T.

01.11.2015

Eine beeindruckende und schöne Reise

Hallo Frau Sears,

Ja, wir hatten eine beeindruckende und schöne Reise. Alle Flüge, Transfers und sonstige Buchungen waren perfekt organisiert. 

Unser Guide John war sehr angenehm und kenntnisreich und hat uns die Serengeti gezeigt. Er war ein sicherer Fahrer, jederzeit ansprechbar und wußte über Funk stets Bescheid, wo es ein Highlight zu sehen gab. Wir können ihn als Guide sehr empfehlen. 

Die Camps in der Serengeti waren auch alle in Ordnung. Ausgehend von den Fotos und dem gegebenen Preis hätte ich mir etwas mehr Komfort erwartet - analog zu Camps in Südafrika-  aber die Manager dort waren alle sehr nett und bemüht und die Lage war top. 

Das Hotel auf Sansibar hat uns auch sehr gut gefallen, leider waren wir hier die ersten Tage mit einem Magen- Darm Problem und Fieber etwas eingeschränkt und haben aufgrund der Wahlsituation leider keine Ausflüge unternommen. Das Personal las einem die Wünsche von den Augen ab! 

Generell sind wir auf der ganzen Reise nur sympathischen und extrem freundlichen Menschen begegnet, die den Touristen sehr wertschätzend begegnet sind. Das hat uns sehr beeindruckt ! 

Wir wünschen diesen Menschen und Tansania insgesamt eine stabile politische Führung, die den Weg zu ökonomischem Fortschritt bei Währung der ökologischen Belange ermöglicht. 

Ihnen und Ihrem Team herzlichen Dank für die perfekte Organisation! 

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Sandra P.-K.

30.10.2015

Unsere Tansania Reise

Jambo liebes Karibu-Team,  

sehr zufrieden und gut erholt schreiben wir Ihnen diese Mail! Wir möchten uns hiermit sehr bei Ihnen bedanken und Ihnen gerne eine kurze Rückmeldung zu unserer Reise geben, die uns mehr als begeistert hat.  

Alles hat perfekt funktioniert, jede Abholung, alle Unterkünfte, die Game Drives - kurz alles war perfekt! Darüber hinaus haben wir uns aber auch ganz besonders willkommen gefühlt und die gesamte Reise war ein wunderschönes Erlebnis!  

Wir haben sowohl mit den Lodges und Unterkünften auf Safari als auch im Hotel in Sansibar immer die richtigen Orte gehabt und konnten durch die privat geführte Tour viele individuelle Erfahrungen auf unseren Reisen sammeln.

Ganz besonderen Anteil am Gelingen dieser Reise hatte Thomas, unser Guide, der uns nicht nur mit außerordentlichen Fachwissen über Flora und Fauna beeindruckt, sondern auch mit seinem ständigen Bemühen, uns die Tierwelt Afrikas zu zeigen begeistert hat! Seine unaufdringliche Freundlichkeit und Höflichkeit, aber auch seine Fahrkünste und seine Freude haben für uns den Wert dieser Reise um ein Vielfaches erhöht!

Ganz besonders empfehlen können wir auch das Kati Kati Camp in der Serengeti und das Next Paradise Boutique Resort in Sansibar.    

Mit vielen einzigartigen Eindrücken bedanken wir uns nochmals für die hervorragende Organisation unserer Reise

Beste Grüße  

Yvonne E. und Marius H.

29.09.2015

Unser Traum wurde, dank Euch wahr!

Jambo Karibu-Team,

erst mal ein herzlichen Dank an Euch, für alles! Unser Traum wurde, dank Euch wahr!

Ihr habt das einfach super geplant, wir haben genau das bekommen was wir uns gewünscht haben! Wir haben Tansania am Boden und von der Luft erleben dürfen und danach noch was Entspannung auf Mafia. Ich kann jedem nur die Ballonfahrt empfehlen - nicht ganz preiswert, aber ein unvergessliches Erlebnis! Die Nationalparks waren alle auf ihre eigene Art schön! Die Butiama Lodges auf Mafia war ein Traum, besonders das Essen und die Zimmer. Was schade war, dass dort sehr viele Quallen waren und man nicht so richtig schwimmen konnte. Schnorcheln vom Strand aus ist leider auch nicht möglich. Mit den Walhaien sowie mit dem schlüpfen der Schildkröte, hatten wir leider kein Glück. Auf Mafia sollte jedem bewusst sein, dass man dort fast nichts machen kann und dort totale Entspannung angesagt ist. Im ganzen war es einfach ein unvergesslicher Urlaub, dank Euch. Ich kann Tansania jedem empfehlen der Tiere liebt und was erleben möchte.

Vielen Dank, wir werden euch weiterempfehlen.

GLG Yvonne + Martin

21.09.2015

Flitterwochen in Tansania

Hallo Frau Glas, 

Leider haben wir es nicht früher geschafft Ihnen eine Rückmeldung zu schicken..Sie wissen ja wie schnell einen der gemeine Alltag wieder hat..
Trotz alle dem möchten wir uns ganz herzlich bedanken für diese unglaublich wunderschöne und erlebnisreiche Reise..
Unsere Flitterwochen waren so einzigartig wie wir es uns nie hätten vorstellen können!
Wir danken Ihnen für die tolle Gestaltung und Auswahl der wunderbaren Lodges..jede einzelne von Ihnen auf ihre Art unglaublich!
Auch die Reservierung der Sitzplätze im Flugzeug (leider Beim Weiterflug nach Afrika nicht nebeneinander) und die Transfers waren toll organisiert und haben unsere Reise sehr stress frei gestaltet!
Unser Fahrer George hat uns mit seinem großen Wissen und seiner langjährigen Erfahrung viel neues gezeigt und uns gelehrt!
Was wir wirklich schade fanden war dass wir nur 1 Liter Wasser pro Tag zur Verfügung hatten. Das ist bei der Hitze, den langen Fahrten und der Trockenheit einfach zu wenig. 

Die Nächte in dem Kati Kati Camp war natürlich sehr sehr besonders..wir haben viele Tiere entdeckt und waren sehr sehr glücklich! 

Besonders auch das Personal war stets bemüht; gut gelaunt und freundlich in allen Lodges. 

Aber auch der Kröndende Abschluss auf Mafia war nicht mindern besonders!Das Hotel, die Führung des Hotel und das außerordentlich liebenswerte Personal haben keine Wünsche offen gelassen. BESONDERS die sehr sehr gute Küche war wundervoll. . 

Wir waren unbeschreiblich glücklich in den 18 Tagen und Tansania hat unser Herz unbeschreiblich fest zum Strahlen gebracht.. 

Es gibt keine Worte für dieses Glück was wir bei dieser Reise fühlen durften.. 

Dafür ein Großes Dankeschön tief aus unserem Herzen an Sie und Ihr Team. 

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen 
Michaela und Rafael B.

17.09.2015

Wir haben eine wunderschöne Zeit in Tansania verbracht

Hallo Fr. Glas,

ja, wir haben eine wunderschöne Zeit in Tansania verbracht. Alles hat sehr gut geklappt, die Unterkünfte haben unsere Erwartungen erfüllt bzw. übertroffen. Mit unserem Guide Paul haben wir einen sehr kompetenten Safari-Guide, einen sicheren Fahrer und einen neuen Freund in Tansania gefunden. Fantastische Safari-Erlebnisse und wunderschöne Tage auf Sansibar werden uns lange in Erinnerung bleiben.

Deshalb möchte ich mich hiermit noch einmal bei Ihnen & Ihrem Team von Karibu Safaris sowie lokalen Partnern in TAN für die sehr gute Beratung, Planung / Organisation unseres Urlaubes bedanken ! 

Anbei ein paar Schnappschüsse für Sie und Ihr Team.

Asante & viele Grüße aus Franken !

Fam. C. B. 

20.07.2015

Unsere Erwartungen wurden übertroffen

Hallo liebe Frau Glas,  

in der Tat wurden unsere Erwartungen übertroffen….Es war eine super erlebnisreiche, spannende und schöne Reise. Alles hat wunderbar geklappt. Es gab nichts, aber auch gar nichts, das zu kritisieren wäre. Frederik – unser Guide – war ganz auf unsere Wünsche eingestellt. Die Lodges und Verpflegung waren ein Traum…Die Wildnis sowieso – wir haben alle big five und vieles mehr gesehen. Bilder und Eintrag ins Gästebuch folgen, sobald es bei uns im Herbst ein bisschen ruhiger wird ;-) und die Muse einkehrt die Abende vor dem PC zu verbringen ;-)

Sansibar war ebenfalls ein einziger Traum. Wir haben uns im NextParadise total wohl gefühlt. Das Personal und Management haben uns rund herum total verwöhnt. Die Entscheidung für dieses Hotel war zu 100 % die Richtige für uns. Wir haben die sehr guten 4-Gänge-Menus jeden Abend genossen und zelebriert. Ein paar schöne Ausflüge auf die Insel – spicetour, stonetown, prison island mit den imposanten Schildkröten, segeln usw. haben wir auch immer wieder unternommen, so dass die 14 Tage (leider) wie im Flug vergingen ;-) Wir sind super erholt wieder in good old Germany gelandet und haben schon kräftig bei unseren Freunden die „Werbetrommel“ für Karibu und Tansania gerührt.  Ich bin sicher, dass Sie eines Tages von Freunden von uns, von unseren Kindern oder auch nochmals von uns selbst (wenn der Sparstrumpf wieder ein bisschen gefüllt ist) hören werden…Safari ist einfach ein unglaubliches Erlebnis, das man am liebsten jedes Jahr machen möchte. Es ist so sehr anders, wenn man die Tiere so hautnah in freier Wildbahn erlebt, als wie wenn man Dokumentationen im TV sieht oder einen Zoobesuch unternimmt. Wir hatten auch Gelegenheit mit den Einheimischen aus dem angrenzenden Fischerdorf (near next paradise) zu knüpfen. Auch das war eine sehr bereichernde und schöne Erfahrung. Über Internet/FB und DHL werden wir versuchen die Kontakte aufrecht zu erhalten.  

Asante  

Bis bald mal wieder ;-)

Liebe Grüße Barbara und Harald V.

17.07.2015

Abenteuer Ostafrika und Strandurlaub auf Sansibar

Jambo liebe Frau Lauß, Frau Sears und Karibu- Team,

nun ist er leider schon vorbei, unser lang ersehnter Afrika-Urlaub. Doch er bleibt unvergessen! In unseren Gedanken und Herzen cruisen wir noch durch die atemberaubend schöne Landschaft und beobachten die wunderbare, einzigartige Tierwelt.

Alles in allem war es wirklich ein Traum-Urlaub! Unsere kühnsten Vorstellungen und Hoffnungen wurden bei Weitem übertroffen! 

Im Einzelnen ein kurzer Überblick:

- Lake Naivasha inkl. einer Übernachtung in der Lake Naivasha Sopa Lodge mit Bootsfahrt auf dem See. Genau richtig, um anzukommen. Sehr schöne Anlage mit tollem Park und sehr nettem Personal. Das Essen war ebenso sehr lecker.

- Masai Mara inkl. zwei Übernachtungen in der Mara Serena Lodge. Die Lodge liegt in einer traumhafte Lage. Doch würden wir das nächste Mal ein Camp vorziehen. Von denen von uns besuchten Lodges und Camps hat uns die Mara Serena Lodge am wenigsten zugesagt. 

- Serengeti inkl. drei Übernachtungen im Grumeti Migration Camp. Ein Traum, absolut zu empfehlen und unsere Lieblingsunterkunft während der gesamten Reise. Tolle Lage, inmitten der Wildnis, sehr sehr liebe und herzliche Menschen, die stets auf das Wohl ihrer Gäste bedacht sind. Vegetarische Wünsche wurden mit Freude vom Küchenpersonal erfüllt und das Essen war ausgesprochen delikat! 

- Ngorongoro Krater inkl. einer Übernachtung in der Ngorongoro Serena Lodge. Ebenso wieder eine sehr schöne Lage und super Ausgangspunkt für eine Pirschfahrt in den beeindruckenden Krater. 

- Lake Manyara inkl. zwei Übernachtungen in der Kirurumu Manyara Lodge. Ruhig gelegenes Zeltzimmer mit herrlichem Fernblick auf den Lake, sehr freundliches Personal.

- Amboseli Park inkl. zwei Übernachtungen in der Amboseli Serena Lodge. Super Lage, schöne, geräumige Zimmer. Das Essen war hervorragend, das Personal sehr freundlich.

- Sansibar, inkl. 5 Nächte im Next Paradise. Der Name ist Programm. Traumhafte Anlage, Bilderbuchstrand, tolles Personal und super Geschäftsführung. Das Essen (inkl. Sonderwünsche/ Umstellung des Dinner- Menüs) war köstlich.

Nun noch ein paar Worte zu unseren Guides:

- Simon begleitete uns durch Kenia. Wir haben uns vom ersten Moment an sofort super wohl gefühlt. Er ist ein ausgesprochen herzlicher Mensch, der stets auf unser Wohl bedacht war. Er hat uns sein geliebtes Land durch seine Augen gezeigt und sein unglaubliches Wissen über Tiere, Land und Kultur mit uns geteilt. Wir hatten das Gefühl, mit einem Freund unterwegs zu sein und sind ihm für all die unvergesslichen Momente sehr dankbar!

- George war unser Guide in Tansania. Mit ihm erlebten wir auch unfassbar schöne Tiererlebnisse. Er hatte immer den richtigen Riecher, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Souverän fuhr er mit uns über scheinbar unpässlichste Straßen. Und egal, wo der Schuh mal drückte und wir Hilfe benötigten, war George für uns da und hat uns tatkräftig unterstützt. Auch ihm danken wir von Herzen für tolle Zeit in Tansania!

Liebes Karibu- Team, wir kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus! Ein ganz herzliches Dankeschön an Sie, die diesen Traum von Afrika für uns wahr gemacht haben! Durch Ihre professionelle, tolle Beratung, Ihre Tipps, die Zusammenstellung unserer individuellen Wünsche ist diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis geworden!

Es war mit ganz großer Sicherheit nicht unsere letzte Reise nach Afrika mit Karibu- Safaris!

Asante sana und kwaheri

Carolin K., Isabell K. und Cornelia O.

07.07.2015

Safari in Tansania und Ruanda

Hallo Fr. Sears,

meine Frau und ich wollten Ihnen noch ein kurzes Feedback zu unserer Reise geben.  

Wir sind nach Tansania gereist, um die Tiermigration und "Katzen" zu sehen. Unsere Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Sie wurden "ÜBERERFÜLLT". Wir haben soooo viele Katzen und Katzenbabys gesehen. Einfach toll. Löwenbabys, Leopardenbabys, Elefantenbabys ... Das war einfach nur wunderschön!!! Unser Fahrer George hat einen sehr guten Job gemacht. Wir haben sogar wieder einen Serval und sogar einen Wüstenluchs im Krater gesehen.   

Das Gorilla-Trekking war absolut genial. Zwei Trekkings und beide komplett unterschiedlich. Beim 2ten Trekking hatten wir das Glück 3 Silberrücken zu sehen. Auf einer großen Lichtung ist die Familie hin und her gewandert. Das Wetter war perfekt und die Wanderungen sehr gut zu bewältigen. Der erste Trek hat gerade mal 45 Minuten gedauert. Der 2te Trek dauerte etwa 1,5 Stunden, war aber nicht soooo anstrengend. Die Lodges waren bis auf Chez Lando einfach SUPER!!!   

Die Tree-Tops-Lodge war eine der besten Unterkünfte und kann locker mit den &Beyond Camps mithalten. Tolle Lodge, wunderschöne Atmosphäre, exzellenter Service und sehr gutes Essen.   

Die Krater-Lodge war wirklich ein Highlight der Tour. Es gibt nur einen Kritikpunkt: wir hatten irgendwie das Gefühl, Gäste zweiter Klasse zu sein, wenn es um die Aufmerksamkeit der Angestellten geht. Die Gäste, die das "komplette Paket" gebucht haben, hatten nach unserer Meinung einen deutlich besseren Service. Ist aber nur "jammern" auf höchstem Niveau. Auch die Lunch-Box war gegenüber der Tree-Tops-Lodge etwas dürftig, wenn auch sehr lecker.

Das Grumeti Camp gehört wirklich zu den allerbesten Camps. Hier gab es nichts auszusetzen. Alles war perfekt!!! Auch wenn abends vor unseren Augen ein Hippo duch das Camp marschierte.

Das Camp under Canvas war auch sehr gut, wenn auch aufgrund der vorherrschenden Wasser-/Abwasserinfrastruktur etwas gewöhnungsbedürftig. :)  

Das Hotel Chez Lando in Ruanda war zwar sauber, aber doch schon ziemlich runterkommen. Wir hatten das Pech, ein Zimmer im Erdgeschoss zugewiesen bekommen zu haben. Das Zimmer war echt rott. Denn die Terrassentür war kaputt und ließ sich nicht schließen. Außerdem war der Safe ebenfalls kaputt. Meine Frau hatte sich umgehend beschwert, aber es hieß, dass das Hotel ausgebucht sei. Das glaube ich nicht. Meine Frau hat sich aufgrund der fehlenden Sicherheit sehr unwohl gefühlt. Ich habe dann zwei Stühle genommen und damit die Terrassentür blockiert. Jetzt fühlte sich meine Frau wieder sicherer.   

Die Gorilla Lodge war auch sehr toll.   

Insgesamt war es ein unvergesslicher Urlaub mit ganz tollen Erinnerungen.   

Hierfür VIELEN VIELEN DANK!

T.M.

16.06.2015

Tansania und Sansibar Mai 2015

Liebes Team von Karibu Safaris, 

nun sind meine Tochter und ich schon über vier Wochen aus Tansania zurück. Wir sind immer noch gefangen von diesen wunderbaren Erlebnissen. Die Safari mit unserem Guide Freddy - wir waren nur zu zweit im Jeep - war super organisiert und wir haben jeden Tag mindestens drei der Big Five gesehen. Freddy fragte uns am Schluss der Safari nach einem Höhepunkt und welche Tiere uns am meisten gefallen haben. Die Antwort fiel uns sehr schwer und so richtig haben wir keine gefunden. Alle Tiere, die dort in den Nationalparks in grenzenloser Freiheit leben dürfen, fanden unsere Bewunderung, ob es die Löwen in den Bäumen waren, die verschiedenen Hippo-Pools, die Rhinos und, und, und ... Selbst bunte Geckos, Vögel aller Arten oder Skorpione lösten bei uns Begeisterung aus.

Die Lodges waren einwandfrei und die Einheimischen immer sehr höflich und zuvorkommend. Auch der anschließende Aufenthalt auf Sansibar im Diamonds La Gemma dell' Est war hervorragend. 

Besonders danken möchten wir dem Team von Karibu Safaris. Wir hatten lange im Internet nach einem kompetenten Reiseunternehmen gesucht, das auf Safaris spezialisiert ist. Mit Karibu Safaris haben wir es gefunden und werden Euch sehr gerne weiterempfehlen. Ich habe ein Fotobuch mit über hundert Seiten gestaltet und ich muss ehrlich sagen, es fiel mir sehr schwer, von den über zweitausend Fotos die besten dafür zu finden. Alle Eindrücke sind eh auf der Festplatte in unseren Herzen gespeichert und werden niemals gelöscht werden. 

Auch wenn unserer Meinung nach diese Safari nicht zu toppen ist, haben wir schon wieder im Katalog gestöbert. Es gibt ja noch Kenia, Botswana ... 

Nochmals herzlichen Dank  - Asante 

Michaela K. und Barbara S.

25.05.2015

Gruppenreise Kenia/Tansania 2015

Liebe Helmke,  

wir möchten uns nochmals bei Dir ganz herzlich für die tolle Safari und die liebevolle Betreuung bedanken. Die Lodges waren wirklich alle sehr schön.

Unsere Guides in Kenia und Tansania waren sehr kompetent, nett und ausgesprochen hilfsbereit (Cola-Kiste). Richtig toll war unser Frühstück mit Blick auf die Serengeti und die Geburtstagsüberraschung. Wir hatten wirklich viel Glück bei der Tierbeobachtung – allein die vielen Löwen die wir gesehen haben.

Wir hatten eine sehr, sehr schöne Zeit mit unserer tollen Reisegruppe, unseren Guides und unserer super Reisebegleitung Helmke. Unser Dank gilt natürlich auch dem Karibu-Team für die gute Organisation der Flüge usw.

Der Alltag hat uns wieder, aber wir werden noch sehr lange an diese schöner Reise denken.  

Klaus und Annette

16.05.2015

Gruppenreise Abenteuer Ostafrika

Liebe Helmke, liebes Karibu-Team,  

wir möchten uns bei Dir nochmals ganz herzlich für die unvergessliche Reise bedanken. Es fing schon ein Jahr vorher bei der Planung an. Unsere persönlichen Anliegen und Wünsche wurden alle problemlos umgesetzt. Der Besuch des Elefantenwaisenhauses, des Arusha-NP und die zusätzlichen Tage im Amboseli-NP waren alles kein Problem für Dich! Für uns machte es diese Reise noch besser. Die vier Guides waren sehr nett, kompetent, lustig und hatten auf alle unsere Fragen eine Antwort. Auch von den Lodges waren wir begeistert. Aber das alles wäre ohne diese tolle Reisegruppe nur halb so schön gewesen. Das Alltagsleben hat uns wieder, aber so richtig angekommen sind wir noch nicht. Vielen Dank für eine perfekte Reise! Wir kommen wieder!!!  

Uschi und Bernd

18.05.2015

Abenteuer Ostafrika

Liebe Helmke und liebes Karibu-Team, 

diese Reise war was ganz Besonderes für mich. Als Alleinreisende habe ich mich für diese Gruppensafari angemeldet und war total begeistert wie gut alles organisiert war. Alle Transfers haben hervorragend geklappt. 

Die Safari selbst war dann super, unsere Guides und unsere Reisebegleiterin haben uns ganz viel Information und Wissen über Kenia und Tansania übermittelt. Die Tierbeobachtungen in allen Parks waren ganz ausführlich und ohne jeden Stress, wir hatten alle Zeit der Welt für noch ein Foto etc..
Die Besuche in den Dörfern (Samburu-Dorf und Fischer-Dorf) waren informativ und man bekam einen Einblick in die Kultur dieser Menschen, ich finde diese Schulprojekte durchaus unterstützenswert. 

Die ausgewählten Lodges waren unglaublich schön und man hätte in allen länger bleiben wollen, dann das sogenannte Buschfrühstück mit Musik war auch ein Höhepunkt. Frühstücken mit Ausblick auf diese weite Ebene und dann noch köstliches Essen, da kommen einem die Tränen vor lauter Rührung. 

Ein weiterer Höhepunkt der Nebel frühmorgens über dem Ngorongoro Krater, dann die Safari im Krater bei strahlender Sonne. Die Löwen wollte nicht aus dem Schatten des Jeeps weichen. 

Es gab natürlich noch einige Höhepunkte mehr. Unsere Reisegruppe war auch ganz harmonisch und rücksichtsvoll.  

Insgesamt kann ich nur mitteilen alles rundum super gut organisiert und hervorragend gemanagt, würde ich jederzeit wieder machen.
Afrika mit Helmke macht süchtig, wer mit soviel Herzblut dabei ist sehr bewunderswert.  

Mit herzlichen Grüßen und asante sana für diese schöne Reise. 
Regina P.

05.05.2015

Rundreise "Abenteuer Ostafrika"

Liebe Helmke,

wir sind am Sonntag gut zu Hause angekommen und der Alltag hat uns wieder.

Nach zwei Tagen im Büro, konfrontiert mit den Tiefen des deutschen Steuerrechts und allem Liegengebliebenen bin ich in Gedanken noch oft in Kenia und Tansania.

Wir hatten eine wunderbare Reise und wir möchten uns beim  Karibu-Team und ganz persönlich bei Dir dafür bedanken. Du hast uns auf Deine ganz besondere und charmante Art an Deiner  Bewunderung und Liebe für Afrika teilhaben lassen.

Unsere gemeinsame Tour hat tiefe Eindrücke und unvergessliche Erinnerungen hinterlassen. Die ausgewählten Parks, die  Lodges und Camps (die es alle wert waren, dort ausgiebiger zu verbleiben), unsere Guides Simon, Yoshua, Frank und Robert, die schönen Landschaften und die gemeinsamen Tierbeobachtungen und auch unsere tolle Reisegruppe haben einen Anteil daran, dass wir diese Reise in bester Erinnerung behalten und uns nun einer gewissen Suchtgefahr ausgesetzt sehen.

Wir werden sehen...

Für Deine demnächst beginnende Reise wünschen wir Dir alles Gute.

Mit besten Grüßen nach Seefeld und einem herzlichen Asante!

Susanne und Matthias

27.04.2015

Individuelle 3 Tage Tarangire und Ngorongoro Privatsafari

Hallo Frau Lauss,

ich komme erst jetzt dazu, Ihnen zu antworten - was ich gerne tue, denn in der Tat waren wir sehr zufrieden mit dem, was Sie sozusagen für uns arrangiert hatten wie auch dem, was daraus geworden ist.
Es hat alles geklappt, tolle Unterkünfte, der Safari-Guide war ein Glücksfall und wir haben fast alles gesehen, was überhaupt möglich war. Von Regenzeit zudem keine Spur :-) tendenziell war es zu sonnig und heiß, 35 Grad konstant .....

Also, herzlichen Dank - Sie haben uns bestens betreut, inkl Ihrem Verständnis für meine vielen Nachfragen.

VG H. R.

14.04.2015

Safari und Strandurlaub in Tansania und Sansibar

Einfach von A-Z hat alles funktioniert, überall nur freundliche Menschen. Alles pünktlich, Sonne satt usw. Da fällt mir so ein Eintrag schon schwer. Was bleibt? Der Dank für die Zuarbeit an Karibu Safaris, der Dank an den Mann mit dem dicken Buch, der mir nach einer Schweren Krankheit es ermöglicht hat, diese Reise mit meiner Tochter erleben zu dürfen. DANKE von Herzen…

Jambo liebe Freunde, Es heißt aufstehen und los. Über Arusha fahren wir knapp 3 Stunden bis in den Tarangire Nationalpark. 5 Stunden haben wir Zeit für den Gamedrive. Nicht viel, wenn man die Ausmaße der Nationalparks sich anschaut. Leider sind wir in einer Region, wo die Regenzeit noch nicht eingesetzt hat. Es regnet zwar ab und zu, aber den Farmern fehlt aktuell bereits ca. vier Wochen ergiebiger Regen. Somit wird es für die nächste Ernte schon eng...Schade.... Am Abend sind wir dann im Maramboi Tent Camp. Beim Eingangsbreefing wird gesondert darauf hingewiesen, dass bei Dunkelheit der Weg zwischen dem Haupthaus und den Camphäusern nur mit Security begangen werden darf. Haben wir zwar nicht verstanden aber auch egal. Also für heute erst mal in den Pool und die Seele baumeln lassen. Am Abend dann ein tolles Buffet auf der Terrasse bei Dunkelheit und Mondschein. Die Lodge liegt nicht in einem Nationalpark sondern ca. 3 km neben einer Hauptverkehrsstraße. Plötzlich bricht dann etwas Hektik aus. Taschenlampen huschen durch die Weite und das Personal zeigt eine gewisse Nervosität. Ca. 100m von unserer Terrasse spazieren zwei Löwen durch die Dunkelheit. Da erklärt sich jetzt auch das Thema der Security. Wir nehmen die Heimweghilfe dankend an. Es ist wohl auch schon mal ein Gast verloren gegangen....

Heute machen wir uns auf den Weg in den Ngorongoro Krater. Bereits um 05.50 Uhr geht der Wecker und kurze Zeit später machen wir uns auf den Weg in die Hochebene. Nach dem es am Gate zum Krater nach wie vor regnet, machen wir uns mit dem Safari-Jeep auf den Weg zum höchsten Punkt der Tagesetappe. Hier werden wir die Kraterkante überqueren und dann hinab in den Krater fahren. Und genau an dieser Kante bricht das Wetter. Auf der einen Seite der Regen, auf der anderen Seite Regenschatten. Alles bleibt an der Kraterkante stehen und wir werden mit einem Blick in den Krater belohnt wo einem einfach kurz die Luft weg bleibt. Es wird in Bildern nicht zu beschreiben sein. Das ist also der berühmte Ngorongoro Krater. Bereits in den frühen 50ziger Jahren haben Prof. Grzimek und sein Sohn Michael sich dem Schutz dieser einmaligen Landschaft neben der Serengeti verschrieben. Diese Kompaktheit des Kraters jederzeit in alle Richtungen überschaubar, dazu diese abertausenden Tiere soweit das Auge reicht. Eine unglaubliche Gemeinsamkeit, alle stehen gemeinsam auf den Wiesen, Zebra’s, Gnu’s, Wasserbüffel, Gazellen, dazwischen die Vogelbracht, die Elefanten, die vom Aussterben bedrohten schwarzen Nashörner, und die Löwen lassen sich die Sonne auf den Pelz brennen. Ich bin mir 100% sicher, dass hier muss ein Teil vom Paradies sein. Es heißt Abschiednehmen am Ngorongoro Krater. Dafür haben wir das passende Wetter.

Vom Flughafen Arusha geht das dann am Mittag weiter nach Stonetown Zanzibar. Spannender Weise heißt unser Hotel „Next Paradise“. Dazu kommt ein Upgrade auf einen Meerbungalow. Warum auch nicht. Lassen wir mal die Seele baumeln die nächsten Tage... … und das Resort beweist uns jede Minute, war es diesen Namen soooo verdient hat…. Einfach nur Scheeeeee…..Wir besuchen den Jozani-Chwaka-Bay-Nationalpark mit seinen berühmten Colubusaffen. Im Anschluss machen wir noch eine kleine Wanderung durch einen Art Tropenwald bevor wir am Ende noch den Mangrovenwald hier besuchen. Dann führt uns unser Weg weiter Richtung Stonetown, wo wir mit einem kleinen Boot nach Prision-Island übersetzen. Gedacht als Gefängnisinsel wurde später eine Quarantäneinsel daraus. Hier gibt es einen kleinen Park mit Aldabra-Riesenschildkröten.

Es geht heimwärts.... Ich denke wir werden gegen Mittag los machen und hoffen, dass wir dann nach ca. 20 Stunden am Freitag wieder zuhause sind....

Special Thanks an Alle die wieder gerne mitgelesen haben und sich einfach ein wenig an unseren Bildern erfreut haben. Es war wieder eine sensationelle Reise auf einem wunderbaren Kontinent.

Hakuna Matata...

Besonderer Dank geht an: Das Team von Karibu Safaris: Abenteuer- und Individualreisen in Afrika für die tolle Vorbereitung der Reise sowie an unser letztes Domizil dem Next Paradise Zansibar.  

Lena & Jens K.

15.04.2015

Hochzeit auf Sansibar

Liebe Frau Glas, liebe Frau Sears, 

nochmals ganz herzlichen Dank für die traumhaft schöne Reise in Sansibar und Tansania! Wir hatten eine unvergessliche Hochzeit am Strand von Sansibar mit perfekter Vorbereitung und Betreuung durch das Next Paradise. Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen und der Tag wird für immer als DER perfekte Tag in unserer Erinnerung bleiben. Worte können gar nicht beschreiben wie viel Mühe sich das Personal mit unserer Trauung und dem Drumherum gegeben hat. Auch die Anlage ist wie der Name schon sagt paradiesisch, das Essen umso mehr.

Unsere anschließende Safari in Tansania war ebenfalls perfekt: wir konnten sehr viele Tiere beobachten, unser Guide war überaus freundlich und hilfsbereit und die Lodges waren ein Traum. Insbesondere das Essen war stets hervorragend und außergewöhnlich gut und der Service überdurchschnittlich.

Alles in allem war dies definitiv unsere Traumreise - tausend Dank an Sie und Ihr Team dafür! 

Janina K. und Sebastian R.

10.04.2015

Safari in Tansania März 2015

Es war unser erster Besuch in Tansania und unsere erste Safari überhaupt,unsere Erwartungen wurden übertroffen.Ob im Lake Manyara Nationalpark ob in der Serengeti oder im Ngorogoro-Krater,die Vielzahl der Tiere die wir gesehen hatten war unglaublich.Wir hatten einen großartigen Guide AMOS der uns viel über Land und Leute erzählt hat und uns auch bei den Pirschfahrten sehr viel wissenswertes über die einzelnen Tiere erzählt hat.

Wir konnten einen Teil der Migration beobachten,sahen Geparden bei der Jagd,Elefantenherden,Löwenrudel,Giraffen,Paviane,Zebras,Warzenschweine,Gazellen und so weiter....dazu hatten dazu dann auch das große Glück am letzten Tag der Safari die Big Five zu vervollständigen indem wir im Ngorogoro-Krater Nashörner zu Gesicht bekamen 

Ein großes Lob an dieser Stelle auch an das Team von Karibu und da vor allem an Frau Lauß,haben selten eine perfektere Organisation erleben dürfen,vom Reiseantritt bis zur Heimkehr hat alles wunderbar geklappt.Für uns eine der schönsten Urlaube die wir bisher gemacht haben und die ganzen Eindrücke und Erlebnisse werden uns immer in Erinnerung bleiben.Für uns steht nach dieser wundervollen Reise bereits heute schon fest dass dies nicht unser letzter Besuch in Afrika war und unser nächstes Reiseziel szeht auch bereits fest..Uganda..die Perle Afrikas  

liebe Grüsse aus Österreich Christian und Annette

28.03.2015

Strandurlaub auf Sansibar

Hallo Frau Glas,

unsere Reise war super ;-)!! Wir werden aber die Safari auf jeden Fall nachholen und dann sicher wieder bei Ihnen buchen. Es war alles bestens organisiert und das Hotel war traumhaft ;-)!!

Vielen Dank nochmal, dass auch die Umbuchung und Stornierung so reibungslos geklappt hat. Ich freuen mich schon auf unsere nächste Afrika Reise...in ein paar Jahren... ;-)

Großes Lob an Ihr gesamtes Team und nochmals vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Beatrice und Peter B.

09.04.2015

Wir haben eine große Begeisterung und Liebe für dieses Land entwickelt

Sehr geehrte Frau Sears!

Wir haben die Reise sehr, sehr genossen und sie war für uns perfekt zusammengestellt.

Barak, unser guide, hat sich hervorragend um uns gekümmert, wir haben die big five und insgesamt viel Wild gesehen. Er war bestens informiert und auch die Kinder haben ihn sehr geschätzt. Wir haben eine große Begeisterung und Liebe für dieses Land entwickelt. Die Dauer der Safari und der Aufenthalt in Sansibar waren perfekt abgestimmt. Mbuzi Mawe Camp war sicher die schönste Unterkunft. La Gemma del Est ein sehr schöner Ausklang der Reise.

Vielen Dank für die gute Beratung und herzliche Grüße

 

Georg B.

28.03.2015

Safari & Sansibar

Hallo Frau Glas,

gerne schließe ich mich den bisherigen Einträgen in Ihr Gästebuch an. Sie haben meiner Reisegruppe und mir eine fantastische Reise organisiert.

Überall sehr engagiertes Personal, überaus aufmerksam, nie aufdringlich und sehr kenntnisreich haben sie uns alle Wünsche erfüllt.

Alle Lodges gut ausgewählt, saubere und schöne Zimmer mitten in der Wildnis, so dass ich selbst manche Stunde nachts auf dem Balkon der einzigartigen Geräuschkulisse habe lauschen können. Faszinierend!
Das zwangsläufige Schlafdefizit konnte ich im Neptune Pwani Beach Hotel auf Sansibarin in ebenfalls perfekter Umgebung locker ausgleichen.

Besonders Lob gilt auch unserem Guide Frederick und seinem jungen Kollegen Joesph vom Predator Team.

Eine durchweg empfehlenswerte Reise, auch und vor allem im Hinblick auf das Preis-Leistungsverhältnis.

Wir haben und werden Sie unbedingt weiterempfehlen.

Herzliche Grüße

 

Jochen

25.03.2015

La Gemma Dell'Est war ein Traum

Jumbo Frau Sears,

wir sind am Sonntag gut Zuhause angekommen. Das Gepäck wurde heute geliefert. Zum Glück weist es keinerlei Beschädigungen auf.

Unsere Erwartungen an den Urlaub wurden mehr als übertroffen. Die Safari war ein einzigartiges Erlebnis, das uns ewig in Erinnerung bleiben wird. Auch das Hotel war wirklich ein Traum. Vielen Dank für die gute Beratung vor der Reise und auch nochmal für die Umbuchung des Rückfluges.

Wir werden Sie gerne weiterempfehlen!

Viele Grüße

Vitus & Franziska L.

Karibu Safaris Kunden mit Guide vor dem Safari Fahrzeug

19.03.2015

Tansania-Sansibar Februar 2015

Wie nicht anders erwartet war die Reise phänomenal. Allerdings hätten wir nie gedacht, dass unsere Safari vor zwei Jahren so getoppt werden könnte. Wir hatten wirklich jeden Tag ein anderes Highlight und mit Frank einen phantastischen Guide an unserer Seite. Die Big Five haben wir mehrmals voll gemacht. Selbst Nashörner konnten wir öfter und sogar aus der Nähe beobachten, Löwinnen bei der Jagd, Geparden mit Nachwuchs, Leoparden usw., usw...  

Die Camps waren super - jedes mit eigenem Charme und die Nächte mit ihren Geräuschkulissen waren seeeeehr interessant :D Das Essen im Next Paradise auf Sansibar ist trotz neuem Koch noch immer hervorragend. Die Zeit verging viel zu schnell - wir sind noch gar nicht erwacht.

Tina, Herbert, Torsten und Kareen

15.03.2015

Wir haben unsere Träume gelebt

Liebes Karibu-Team,

nach der wunderschönen Reise von vor 2 Jahren nach Tansania haben wir jetzt unsere Träume noch einmal gelebt:

Ngorogoro-Krater, die Serengeti mit der großen Wanderung und Badeurlaub auf Sansibar: kann es Schöneres und Beeindruckenderes geben, als in diese Faszination abzutauchen, den Alltag zu vergessen und komplett hinter sich zu lassen ?
Nein !

Tief beeindruckt und berührt von dieser wundervollen Natur, der Vielfalt und der Nähe zu den schönsten Tieren der Erde sind wir jetzt wieder zurück mit dem Wissen, dass uns dieses atemberaubende Afrika nicht mehr loslassen wird.

Vielen Dank auch an das Karibu-Team für die perfekte Organisation, die mit dazu beiträgt, dass diese Reisen unvergesslich bleiben.

Jambo Afrika, wir kommen wieder und ganz sicher wieder mit Karibu-Safaris.

 

Norbert und Ulrike

02.03.2015

Safari und Strandurlaub

Jambo Frau Glas,

Jambo verehrtes Karibu-Team,  

wir hatten eine großartige Reise. Man kann dies nicht in zwei Sätzen beschreiben. Vielen Dank für diese perfekte Organisation. Die Lodges waren alle super. Unser Highlight war natürlich das Treetop in Tarangiere. (Was nicht unbedingt sein muss, ist die Nachtpirsch. Es sind nur mit Glück einige wenige Tiere zu sehen und diese werden durch den starken Suchscheinwerfer geblendet und erschrecken.)  

Die wichtigste Person in unserer Safari war jedoch unser Fahrer “Amos”. Seine Kenntnisse über die Tiervielfalt, die Menschen und das Land waren enorm. Und das Beste: er sprach sehr, sehr gut Deutsch. Mit unserem eingerosteten Englisch wäre die Reise wesendlich anstrengender geworden. Vielen, herzlichen Dank nochmal an AMOS. Richten Sie bitte seiner Chefin aus, dass er uns Glücklich gemacht hat. (We are very happy)  

Wir haben die BIG 5 und MEHR gesehen. Die Reise wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.  

Das Royal Zanzibar Beach Resort war die richtige Entscheidung. Auch hier alles perfekt. Das Personal immer freundlich und die Küche fantastisch. Selbst am Abreisetag konnten wir morgens um 4:00 Uhr frühstücken.

Die Lage der Anlage ist perfekt, da sich das Wasser bei Ebbe an diesem Standort nicht weit zurückzieht.

Viele Grüße

Karin und Rudolf N.

Weitblick über die herrliche Landschaft Tansanias

02.03.2015

Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen

Jambo liebes Karibu Team,

vor fast drei Wochen sind wir aus Tansania zurückgekehrt und möchten uns auf diesem Wege für die gute Planung, ausführliche Beratung und perfekte Organisation der Reise bedanken.

Wir hatten einen wunderbaren Urlaub, mit vielen Erlebnissen und Eindrücken. Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen.

Die Auswahl der Unterkünfte- Lake Duluti Serena, Tarangire River Camp, Ngorongoro Serena Lodge und Serengeti Serena Logde- waren ein Volltreffer!! Jede der genannten Lodges können wir uneingeschränkt weiterempfehlen.

Ein großes Dankeschön an unseren Guide, der die Safari zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließ. Asante sana!!

Unseren Badeurlaub verbrachten wir auf Sansibar im Royal Sansibar Beach Resort.

Zu Beginn unseres Aufenthaltes hatten wir zwei, sehr unangenehm riechende, Zimmer im Erdgeschoss. Nach 1-2 Tagen konnten wir in das Obergeschoss wechseln, der Geruch war verschwunden. Aber die Bäder hätten dennoch eine Renovierung dringend nötig.

Trotz der Einschränkung des Zimmers haben wir uns im Resort sehr wohlgefühlt. Die Gartenanlage, die Pools und der Strand sind fantastisch. Auch bei Ebbe kann man gut im Meer schwimmen. Das Hotel liegt an einem tollen Strandabschnitt. Das Essen und der Service, sowie die vielen freundlichen Mitarbeiter haben uns begeistert.

Noch eine Anmerkung zur Rückreise: wenn man mit Ethiopian Airlines fliegt, entfallen die z.Zt. 48 USD Ausreisegebühr aus Sansibar.

Für die unvergesslichen 15 Urlaubtage möchten wir dem Karibu Team "Asante sana" sagen!!

Viele Grüße Familie B. & Familie O.

06.02.2015

Tansania Highlights 2015

Jambo Frau Glas,

leider bin ich seit einer Woche wieder im kalten Österreich zurück, aber die Erlebnisse der Tansania-Safari werden noch lange mein Herz erwärmen. Mein Mann und ich haben über Karibu Tours eine 8-tägige Privatsafari gebucht, die einfach perfekt organisiert war. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle!

 

Unser Fahrerguide Frank von Predators Safari Club war ein Volltreffer: er hatte auf jede Frage die passende Antwort, war äußerst bemüht und hatte „teleobjektiv-artige Linsen“ anstatt Augen, was das Erspähen von Tieren betraf: er hat uns auf Tiere hingewiesen, die wir sogar mit Fernglas kaum sehen konnten.

 

Unsere persönlichen Highlights:

1)      Der Arusha Nationalpark, der unverständlicherweise von den meisten Touristen „links liegen gelassen“ wird, weil es hier nicht so große Tierherden und keine „Big Five“ zu sehen gibt. Dabei punktet dieser sehr reizvolle Park als Safarieinstieg mit einer wunderschönen hügeligen, grünen Landschaft am Fuße des Mount Meru und mit Tieren, die man in anderen Parks nicht zu sehen bekommt (z.B. Nashornvögel, Flamingos aus nächster Nähe in den Momella Seen, schwarz-weiße Colobus-Affen, Chamäleons). Den postkarten-idyllischen Game Drive mit grasenden Giraffen und Zebras vor der Kulisse des schneebedeckten Kilimanjaros und des Mount Merus werde ich wohl nie vergessen.

2)      Die Hatari Lodge beim Arusha Nationalpark. Exklusivität und persönlicher Service hat natürlich seinen Preis, aber hier hätten wir es noch länger ausgehalten. Ich öffne morgens die Tür unseres Bungalows, da stehen 10 Giraffen keine 10 Meter von unserem Zimmer entfernt vor uns und beäugen uns neugierig, wow! Von der Hauptterrasse sieht man Affen, Giraffen, Zebras, Wasserbüffel und Gazellen zu jeder Tageszeit, man müsste also eigentlich gar nicht auf Pirschfahrt gehen. Und abends dann die Kochkünste des Küchenchefs probieren, den Sternenhimmel beobachten und ein Gläschen in der „John Wayne-Bar“ trinken – perfekt!

3)      Die Lake Ndutu/Lake Masek Area: dieses ist das einzige Gebiet, in dem man während der Migration Off-Road fahren darf, ein heißer Tipp (das steht in keinem Reiseführer)! Nirgends sonst kommt man den Wildtieren so nahe. Während man im Ngorongoro-Krater, in der Serengeti, oder im Lake Manyara Nationalpark – die auch sehr schön sind – auf „Glück“ angewiesen ist, dass die Tiere an den Straßen vorbeikommen, darf man im Lake Ndutu und Lake Masek-Gebiet direkt zu den Tieren „hinfahren“. So konnten wir aus allernächster Nähe Geparden mit blutverschmierten Mäulern beobachten, die gerade ein Tier gerissen hatten oder einen Leoparden, der sich mit seiner Beute auf einen Baum zurückgezogen hatte. Zusätzlich sieht man im Jänner hier während der Migration zig-tausende Gnus und Zebras, die den Horizont schwarz verdunkeln!

4)      Das Lake Masek Luxury Tented Camp: Wir waren die einzigen Gäste und hatten die Traumterrasse mit Blick auf den See nur für uns; Massais haben uns auf allen Wegen innerhalb des Camps bewacht und begleitet. Und Freiluftdusche und Badewanne in einem Zelt sind wirklich mal was Besonderes.

5)      Auf der Insel Sansibar können wir in der Hauptstadt Stone Town vor allem das Hotel, Restaurant und Rooftop-Teehaus Emerson on Hurumzi wärmstens empfehlen, hier wird ein Märchen aus 1.001 Nacht wahr!

6)      Unser Lieblingsstrand auf Sansibar ist der Matemwe Beach: wenn auch gezeitenabhängig, kommt hier jeder mal zum Schwimmen in den warmen Fluten des indischen Ozeans. Dafür gibt’s kaum Touristen, nur ein paar nette Bungalows, Lokale und Fischerboote und diesen kilometerlangen, feinsandigen Bilderbuch-Palmenstrand.

 

Ein perfekter Urlaub ist zu Ende. Es war ein Mix aus fantastischen Tierbeobachtungen, einzigartigen unterschiedlichen Landschaftsformen, wunderschönen Unterkünften, netten Menschen, kulinarischen Highlights und Traumstränden. Auch wenn wir nun schon über 80 Länder dieser Erde bereist haben – Tansania ist etwas ganz Spezielles und steht ganz oben in unserem Top-Ranking!

 

Herzlichen Dank nochmals ans Team von Karibu!

Silvia und Wolfgang P.

 

Österreich

21.01.2015

Tansania 2015

Jambo Frau Glas, 

nachdem wir leider wieder zurück sind, möchten wir uns an dieser Stelle für diese perfekte Reise bedanken. Wir hätten selbst bei noch so kleinlichster Suche nichts finden können, was unseren Erwartungen nicht entsprochen hätte – im Gegenteil !!! 

Ein besonderer Dank gilt Predator-Safari, hier insbesondere unserem Guide Thomas David Ngombo. Wir übertreiben nicht, wenn wir sagen, dass wir nicht eine Safari zu zweit mit Guide, sondern vielmehr eine Safari zu dritt mit einem guten Freund erlebt haben. Thomas hat die Qualität der Safari über die Maßen gesteigert; wir haben alles gesehen (nicht nur die Big Five, sondern nahezu alles was da kreucht und fleucht), wir haben viel gelernt und dennoch wurden uns alle unserer Wünsche von den Augen abgelesen und wir hatten stets ein absolutes Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Im Wissen, dass diese Einschätzung übertrieben klingen mag, ist es uns ein Anliegen, Sie wissen zu lassen, dass diese Einschätzung dennoch aus unserer Sicht noch untertrieben ist; es ist uns auch ein wichtiges Bedürfnis, dass dies an Predator-Safari weitergeleitet wird, damit man sich dort bewusst ist, dass man über einen Guide verfügt, der wohl weit über das hinaus geht, was man von einem Guide erwarten kann. Wir werden mit Sicherheit nach Tansania zurückkehren. Im Kopf schweben schon die Winterferien 2016; wir werden aber dann darauf bestehen, Thomas an unserer Seite zu wissen. 

Asante!!!  

Mit freundlichen Grüßen 

Christian F.

Weitere Gästebucheinträge

Gästebuch 2014